Rheinlandliga: Mehring sichert sich mit Torfestival Entscheidungsspiel

Aus Mehring berichtet
Andreas Gniffke (Text und Fotos)

Sage und schreibe 17 Treffer erzielte der SV Mehring in den letzten drei Begegnungen. Wer da nicht zuschaut, ist wirklich selbst schuld. Nach dem 6:1 gegen den FC Karbach und dem 5:5 in Tarforst machte der SVM auch im letzten regulären Saisonspiel das halbe Dutzend voll und besiegte die SG Bad Breisig nach zähem Ringen vor beeindruckenden 797 Zuschauern am Ende deutlich mit 6:3. Am kommenden Sonntag kommt es somit zum Entscheidungsspiel gegen die Sportfreunde Eisbachtal in Polch.

Erleichterung bei Ahmed Boussi über sein Tor zum 5:2

Vorne hui, hinten pfui, so einfach könnte man die Verfassung des SV Mehring im nervenaufreibenden Aufstiegskampf der Rheinlandliga beschreiben. Vor allem wegen der bärenstarken Offensive sind die Spiele des Titelaspiranten eine wahre Augenweide, gegen die spielstarke SG Bad Breisig stellte Trainer Michael Schmitt seine Mannschaft sogar noch offensiver auf als zuvor. Wirbelte in den vergangenen Wochen das Sturmduo Michael Fleck und Ahmed Boussi die gegnerischen Abwehrverbünde durcheinander, zog Schmitt diesmal noch Sebastian Ting ins Sturmzentrum, Boussi spielte vornehmlich über die rechte Seite. Und die Taktik ging auf, man harmonierte prächtig und Mehring war von Beginn an im Vorwärtsgang.

Doch die Gäste aus Bad Breisig, die in der Vorwoche beim 1:1 gegen die Sportfreunde Eisbachtal noch Schützenhilfe für Mehring geleistet hatten, machten klar, dass sie nicht wegen des schönen Wetters und der grandiosen Zuschauerkulisse von 797 Zuschauern an die Mosel gekommen waren. So entwickelte sich ein sehenswertes Spiel zweier guter Rheinlandligamannschaften.

Grimmige Entschlossenheit beim Tabellenführer

Das erste Ausrufezeichen setzten aber die Gastgeber. Ein hoher Ball in den Bad Breisiger Strafraum fand Ahmed Boussi. Gästetorwart Christoph Winterhagen zögerte zu lange und mähte den Stürmer schließlich um statt den Ball zu klären. Dem guten Schiedsrichter Ingo Kreutz aus Alflen blieb nichts anderes übrig, als auf Strafstoß zu entscheiden. Michael Fleck ließ sich die Chance in der neunten Minute nicht entgehen und verwandelte sicher zum 1:0. Mehring war jetzt klar am Drücker, leistete sich aber die ein oder andere Unachtsamkeit in der Defensive. So ließ man nach gut einer Viertelstunde Faizal Akbar völlig unbedrängt aus kurzer Distanz zum Kopfball kommen und konnte von Glück sagen, dass hier nicht schon der Ausgleich fiel. Direkt im Gegenzug hatte für Mehring Sebastian Ting die Chance, auf 2:0 zu erhöhen, doch sein Schuss aus spitzem Winkel zischte knapp am langen Pfosten vorbei. Nachdem wenig später Ahmed Boussi nur den Außenpfosten traf, sorgte man sich auf der Lay bereits um die mangelhafte Chancenverwertung, doch dies sollte sich ändern. Philipp Schuh fasste sich in der 19. Minute ein Herz, Bad Breisigs Torwart Winterhagen konnte den Schuss nicht festhalten und Michael Fleck vollstreckte in bester Abstaubermanier zum 2:0.

Doch dann verfielen die Gastgeber in einen Trott, der schon in Tarforst dafür gesorgt hatte, dass man eine solide 4:2-Führung aus der Hand gab. Mehring ließ Bad Breisig kommen und das sollte sich rächen. In der 31. Minute traf Jan Rieder nach einem Einwurf aus dem Getümmel trocken in den linken Torwinkel zum Anschluss und die Füße der Gastgeber begannen noch mehr zu zittern als zuvor. Bad Breisig kam nun zu Großchancen fast im Minutentakt. Nur zwei Minuten nach dem Anschluss rettete Tobias Lorig auf der Linie, in der 35. Minute rettete Torwart Thomas Hank nach einer Ecke. Zwar kam auch Mehring noch zu guten Chancen durch Ting (37.) und Boussi (41.), doch zur Pause blieb es in einer sehenswerten Partie beim etwas glücklichen 2:1 für den SV Mehring.

Mehring ließ viel zu viele Chancen der SG Bad Breisig zu

Bad Breisig wechselte in der Halbzeit offensiv und opferte einen Sechser zugunsten eines weiteren Offensivspielers. Dies sollte sich bereits drei Minuten nach dem Seitenwechsel auszeichnen. Zunächst parierte Thomas Hank einen satten Distanzschuss, doch Jan Rieder stand goldrichtig und traf zum 2:2-Ausgleich. Auf den Rängen ahnte man spätestens nach einem nur knapp verzogenen Kopfball von Aykut Acar Schlimmes, die Eisbachtaler Führung im Parallelspiel hatte sich längst herumgesprochen. Aber Mehring kann sich in dieser wichtigen Saisonphase auf seine perfekt harmonierende Offensive verlassen. In der 54. Minute tankte sich Michael Fleck auf der rechten Seite durch und brachte den Ball gerade noch so vor das Tor, wo Sebastian Ting ihn nur noch hineinstochern musste. Das 3:2 war aber noch längst nicht alles, es ging hin und her und Bad Breisig hatte die nächste Großchance durch einen Distanzschuss, den Thomas Hank glänzend parierte (55.). Doch die Gäste schwächten sich nun selbst, denn Marco Liersch sah nach einigen unbedachten Wörtern in Richtung Schiedsrichter die Rote Karte (56.). Das kreative Potenzial des SVM zeigte sich exemplarisch in der 63. Minute, wobei die Vollendung fehlte. Michael Fleck legte an der Mittellinie grandios auf Sebastian Ting, der mit Boussi allein einem Verteidiger gegenüberstand. Tings Abspiel war allerdings etwas zu unpräzise, Boussi scheiterte schließlich an Winterhagen. Besser machte es Ting in der 70. Minute, als er nach einem schönen Spielzug überlegt auf Fleck ablegte, der mit seinem dritten Treffer das 4:2 erzielte.

Michael Fleck (rechts) erzielte drei Treffer

Nun erlahmten langsam auch die Bemühungen der dezimierten Gäste, spätestens als sie in der 73. Minute mit David Rombach ihren zweiten Spieler vom Platz gestellt bekamen. Gegen neun Gäste hatte Mehring leichtes Spiel, schaltete aber auch einen Gang zurück. Chancen gab es dennoch. Zunächst scheiterte Mario Kön am eingewechselten Torwart Vincent Klee (80.), wenig später krönte Ahmed Boussi mit einer herrlichen Einzelleistung sein Spiel mit dem 5:2 (84.). Die Mehringer Abwehr schaltete nun allerdings völlig ab, sodass Jan Rieder nur eine Minute später wie Fleck seinen dritten Treffer erzielen konnte. Den Schlusspunkt in einem spektakulären Rheinlandligaspiel setzte Stephan Schwarz in der 86. Minute, sein 6:3 sicherte dem SV Mehring endgültig das entscheidende Aufstiegsspiel gegen die Sportfreunde Eisbachtal. Die Westerwälder gewannen ihr Spiel gegen die Spvgg. Burgbrohl mit 3:1 und haben wie Mehring hervorragende 73 Punkte erspielt. Das Entscheidungsspiel wird am kommenden Samstag (2. Juni, 16 Uhr) in Polch stattfinden.

Entsprechend froh war Mehrings Trainer Michael Schmitt nach der Partie: „Wir wollten das Spiel heute auf alle Fälle gewinnen, um unsere tolle Saison zu krönen. Wie, das war uns eigentlich egal. Man hat der Mannschaft durchaus angemerkt, um was es ging, das erklärt einige der Fehler, die gemacht wurden. Wir werden daran in der Woche konzentriert arbeiten und freuen uns über die große Aufstiegschance am nächsten Samstag, die wir uns voll und ganz verdient haben.“

Auch Dreifachtorschütze Michael Fleck war zufrieden mit dem Spiel seiner Mannschaft: „Wir wussten, dass wir es mit einem starken Gegner zu tun haben. Wir sind uns im Moment sicher, dass wir vorne die Tore machen. Aber auch die Defensive fängt bereits bei uns da vorne an, da müssen wir dran arbeiten. Wir werden nun unsere Kräfte bündeln und am Samstag alles geben, denn wir sind absolut die stärkste Mannschaft der Liga, das hat man heute wieder gesehen.“

STATISTIK

SV Mehring (Trainer Michael Schmitt):
Hank – Kön, Werhan, Lorig, Becker – Schuh, Kohl, Lorenz (ab 78. Weinberg), Boussi – Ting (ab 81. Weber), Fleck (ab 74. Schwarz)

SG Bad Breisig (Trainer Thomas Remark):
Winterhagen (ab 74. Klee) – Krist, Begen (ab 46. Acar), Rombach, Liersch – Florian Lückenbach, Alioglu, Fabian Lückenbach – Rieder, Akbar, Ihsan

TORE

1:0 Michael Fleck (Elfmeter, 9.)
2:0 Michael Fleck (19.)
2:1 Jan Rieder (31.)
2:2 Jan Rieder (49.)
3:2 Sebastian Ting (54.)
4:2 Michael Fleck (70.)
5:2 Ahmed Boussi (84.)
5:3 Jan Rieder (85.)
6:3 Stephan Schwarz (86.)

Schiedsrichter: Ingo Kreutz (Alflen)

Besondere Vorkommnisse: Rote Karte Marco Liersch (Bad Breisig, Schiedsrichterbeleidigung 56.), Gelb-Rot David Rombach (Bad Breisig, 73.)

WEITERE BILDER

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln