Rheinlandliga: Mehring wieder an der Spitze

Mit einem 3:2 Auswärtssieg  gegen den VfB aus Linz ist der SV Mehring wieder ganz nach oben geklettert, weil RW Koblenz gleichzeitig nur eine Unentschieden gelang. Die Mosella aus Schweich schoss sich bei Schlusslicht Wirges den Frust von der Seele und verschaffte sich so ein wenig Abstand zu den Abstiegsrängen. Auch der SV Morbach konnte erstmals nach dem Trainerwechsel ein positive Ergebnis bejubeln und besiegte die Sportfreunde Eisbachtal mit 2:0.

Mehring ist wieder Spitzenreiter! (Foto: Roy Black)

Spvgg. EGC Wirges II – TuS Mosella Schweich 1:6

Der zuletzt von zwei Niederlagen nacheinder heimgesuchten TuS Mosella Schweich  gelang es am Sonntag gegen die zweite Mannschaft der Spvgg EGC Wirges, sich mit einem Kantersieg ein wenig Abstand zur Abstiegszone zu verschaffen. Auf dem alten Kunstrasenplatz in Wirges begannen die Schweicher dominant und machten von der ersten Minute an klar, dass sie als Sieger vom Platz gehen wollten. Dennoch dauerte es bis zur 20. Spielminute, bis die Gäste das erste Mal jubeln durften. Matthias Burbach hatte getroffen. Nur fünf Minuten später legte die Mosella nach. Sebastian Schäfer traf zum 0:2. Schäfer war es auch, der in der 30. Minute eine komfortable 0:3 Führung herausschoss. Wer an einen

Schweich mit Kantersieg

ungestörten Nachmittag für den Torwart der Schweicher glaubte, wurde jedoch wiederum nur fünf Minuten später eines besseren belehrt, denn die Gastgeber verkürzten.  Ein diskussionswürdiger Elfmeter bedeutet das 1:3. Doch ein Schock war bei den Schweichern nicht zu entdecken, im Gegenteil. Beinahe vom Anstoß weg erhöhte wiederum  Sebastian Schäfer zum 1:4 und vollendete seinen lupenreinen Hattrick. Mit diesem Ergebnis ging es auch nach einer ereignisreichen ersten Hälfte in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel ließen es die Gäste etwas ruhiger angehen und beschränkten sich auf Ergebnisverwaltung. Aus der geordneten Defensive heraus wurden meist lange Bälle gespielt und die vergeblichen Versuche der Spvgg eiskalt gekontert.  Dementsprechend sorgte in der 58. Minute Carsten Reis mit dem 1:5 für die wohl endgültige Entscheidung. Die Wirgeser hatten dem nun nichts mehr entgegen zu setzen und so gelang Eugen Keller in der 77. Minute der Treffer zum 1:6 Endstand. Trainer Hans Schneider sah eine sehr gute Leistung  seiner Mannschaft über die gesamten 90 Minuten und kann dem nächsten Spieltag etwas gelassener entgegenblicken. Wirges hingegen steht weiterhin abgeschlagen auf dem letzten Platz und muss in der momentanen Verfassung fast schon auf ein Wunder hoffen, um die Abstiegsränge noch verlassen zu können.

VfB Linz  – SV Mehring 2:3

Der SV Mehring hat es mit einem knappen 3:2 Erfolg gegen den VfB Linz geschafft, die Tabellenspitze zurück zu erobern. Leicht machten es die Linzer dem Mehringer auf eigenem Platz jedoch nicht, obwohl die Gäste in der ersten halben Stunde  hochüberlegen das Spiel begannen. So sorgte ein Doppelschlag für eine vermeintliche frühe Entscheidung. Christian Mai erzielte das erste Tor in der 22. Minute, Sebastian Ting  erhöhte nur drei Minuten später auf 2:0. Wer da jedoch schon einen entspannten Nachmittag für die Aufstiegsaspiranten erwartete, sah sich getäuscht. Mit einem Sonntagsschuss  konnte der VfB in der 32. Spielminute verkürzen und nahm den Gästen so ein wenig den anfänglichen Schwung. Durch einen wunderschönen Heber konnte Linz in der 34. Minute sogar ausgleichen.  Die 42. Minute war dann vielleicht Spielentscheidend: es gab eine gelb-rot Karte für Linz und zu zehnt ging es in die Pause. In Unterzahl war es dann gegen die überlegen aufspielenden Mehringer nicht möglich, das Ergebnis zu halten und  Sven Simon erzielte in der 53. Minute den  2:3-Siegtreffer. Dass der Sieg nicht noch höher ausfiel, hing hauptsächlich an der Chancenauswertung. Torschütze Sven Simon vergab eine Hundertprozentige, Ahmed Boussi  und Michael Fleck vertändelten ebenso leichtwertig aussichtreiche Chance. Wolfgang Hoor sah jedoch einen souveräneren Auftritt als es das Ergebnis im Nachhinein vermuten lässt und lobte seine Mannschaft, die durch einen alles in allem „hoch verdienten“ Sieg den Platz an der Sonne wieder für sich beanspruchen darf.

SV Morbach – Spfr Eisbachtal 2:0

Durch späte Tore kam der SV Morbach zu einem wichtigen 2:0 Erfolg gegen die Sportfreunde aus Eisbachtal. Der erste Sieg unter Interimstrainer Rainer Nalbach liess jedoch lange auf sich warten. In der ersten Hälfte geschah bis auf zwei Chancen der Gäste nichts nennenswertes, das Spiel beschränkte sich größtenteils auf  Geplänkel im Mittelfeld und so ging es mit einem 0:0 in die Kabine. Auch nach dem Pausentee schienen die Eisbachtaler die bessere, weil zielstrebigere Mannschaft zu sein und konnten ein Chancenplus verbuchen, vermochten es jedoch nicht, sich für ihre Bemühungen mit

Morbach kann noch siegen

Zählbarem zu belohnen. In der 76. Minute zeigte der Fußball dann einmal mehr sein launisches Gesicht: Wie aus dem Nichts gingen die Morbacher in Führung, weil André Petry einen Elfmeter eiskalt verwandelte. Die Gäste versuchten in der Folge, den plötzlichen Rückstand aufzuholen und belagerten das Tor der Morbacher. Doch die Bemühungen trugen auch jetzt keine Früchte, es kam sogar noch schlimmer. Die durch die Angriffsbemühungen der Eisbachtaler völlig aufgelöste Defensive konnte einen Konnte der Morbacher nicht unterbinden und so konnte Torjäger Eloy Campos in der 90. Minute das 2:0 erzielen.  Bitter für die Sportfreunde, die Spieler des SV konnten ob ihrer effektiven Spielweise  über den ersten Dreier seit dem Abgang von Trainer Thorsten Haubst freuen und kann wieder ein wenig Richtung obere Tabellenhälfte schielen.

WEITERE SPIELE:

SG 2000 Mülheim-Kärlich – FV Engers 4:1
TuS Koblenz II – SG Badem 1:2
FC „Blau-Weiß“ Karbach – TuS RW Koblenz 0:0
Spvgg Burgbrohl – TuS Mayen 3:4
SG 2000 Mülheim-Kärlich – FV Engers
FSV Trier-Tarforst – SG Malberg  4:3 (zum Spielbericht)
SG Bad Breisig – SG Stadtkyll 2:1

Stichworte:

Kommentare (1)

Antworten | Trackback URL | RSS

  1. Fan sagt:

    Ganz lupenrein war der Hattrick von Sebastian Schäfer aber nicht 😉 Trotzdem Respekt!

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln