Morbach der Verlierer des Spieltages – SVEII spielt 0:0

Im Tabellenkeller der Rheinlandliga wird es immer enger. Das bekommt nun auch der SV Morbach zu spüren, der erneut mit 4:1 verliert und weiter abrutscht. Die U23-Mannschaften von Eintracht Trier und der TuS Koblenz trennten sich 0:0.

SG Kyllburg – SV Morbach 4:1 (0:0) 

Wie in der Vorwoche musste sich der SV Mobach mit 4:1 geschlagen geben, und das auch noch gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf. „Wenn man solche Spiele nicht gewinnt, dann wird es ganz schwer“, meinte der SVM-Coach Dieter Müller nach dem Spiel. Damit schmiss der SV Morbach eine positive Vorbereitung und die gute Ausgangssituation nach der Winterpause fahrlässig weg.

Dabei war die Elf aus dem Hunsrück auf einem guten Weg, zur Halbzeitpause war Morbach noch im Spiel, der 0:0 Pausenstand ließ hoffen. „Wir haben uns in der ersten Halbzeit klare Chancen herausgespielt und müssen diese reinmachen“, frustete Müller. „Das eine mal brauchen wir den Ball nur über die Linie zu schieben, das andere Mal schießen wir aus fünf Metern vorbei. Ein Unentschieden wäre verdient gewesen, wenn wir unsere Chancen genutzt hätten. Die Einstellung und der Kampf haben gestimmt, das war eine deutliche Reaktion zur Vorwoche.“

Umso bitterer war die zweite Halbzeit. Drei Mal netzte Mike Schwandt für die Eifeler ein (52.,57.,90.), das vierte Tor für die Spielgemeinschaft erzielte Michael Mayer-Nosbüsch (69.). Den Ehrentreffer für den SVM markierte Andre Thom nach einem Foulelfmeter. „Ich kann mir die Fehler zu den Gegentoren einfach nicht erklären“, suchte der Morbacher Trainer Dieter Müller nach Gründen. „Es waren drei gravierende individuelle Fehler im Aufbauspiel, wir haben die Bälle ganz einfach dem Gegner zugespielt. Wir haben es Kyllburg sehr einfach gemacht.“ Erschwerend zu der prekären Situation kommt nun der Ausfall von Florian Galle. Der Erfahrene Mittelstürmer des SVM fällt für die nächsten drei Spiele aus. „Wir dürfen uns jetzt nicht verrückt machen und müssen uns auf die kommenden Spiele konzentrieren.“ Am Mittwoch muss der SVM im Nachholspiel gegen den TSV Emmelshausen ran, danach wartet mit der SG Neitersen ein direkter Konkurrent um die Abstiegsränge.

+++++

Eintracht Trier U23 – TuS Koblenz U23 0:0 

Die beiden U23-Abteilungen der Regionalligisten Eintracht Trier und TuS Koblenz trennten sich in dieser Saison zum zweiten Mal mit einem Unentschieden. Das Remis beim kleinen Moselderby sah der SVE-Coach Herbert Herres als leistungsgerecht an: „Es war von beiden Seiten ein sehr gutes Spiel, was von beiden Mannschaften sehr intesiv geführt wurde.“ In einer von Taktik geprägten Partie kamen die Nachwuchskicker des SVE durch Erik Michels und Burak Sözen zu Chancen, auch zwei gefährliche Freistöße kamen auf das Tor von Gästekeeper Igor Luketic.

Die Spielanteile sah Herres als gleichverteilt an. „In der zweiten Halbzeit war Koblenz die bessere Mannschaft, allerdings ohne sich große Torchancen herauszuspielen.“ In der Schlussphase wurde es kurz noch einmal hektisch, als der eingewechselte Meliani Saim im Strafraum zu Fall gebracht wurde. „So wie ich es von meiner Position gesehen habe, hätte man auch Elfmeter pfeifen können. Allerdings hätte das den Spielverlauf auf den Kopf gestellt und wäre dramatisch für die Koblenzer gewesen.“ Lobende Worte hatte er für seine junge Truppe übrig: „Heute haben alle sehr gut gespielt, vor allem weil bei den Koblenzern mehr Spieler dabei waren, die im Seniorenbereich schon Erfahrung sammeln konnten.“ Für die U23 geht es am kommenden Samstag weiter, dann wartet die SG Kyllburg auf dem Eifeler Hartplatz.

+++++

Hier geht es zum ausführlichen Spielbericht der Partie TuS Mosella Schweich gegen FSV Trier-Tarforst.

Stichworte:

Kommentare (1)

Antworten | Trackback URL | RSS

  1. SVE-Beobachter sagt:

    Insgesamt wieder ein gutes Spiel der Eintracht Jungs!

    Hinten mal wieder sehr gut gestanden, die Innenverteidigung Braun / Balota gefällt mir (schon lange) richtig gut.

    Etwas enttäuscht bin ich von den Jungs, die „von oben“ kommen, da sollte man doch mehr erwarten können…

    Das 0:0 geht im Großen und Ganzen aber in Ordnung.

    OBWOHL es meiner Meinung nach hätte Elfmeter für Meiliani Saim für geben müssen.

    UND der Freistoß von Daniel Braun aus 18 Metern hält auch nicht jeder Torwart.

    So ist es aber jetzt. Einfach weiter Vollgas geben Jungs!

    Nur der SVE!

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln