Morbach gewinnt Nachholspiel – Vorschau

Der SV Morbach gewann sein Nachholspiel gegen den FV Engers mit 2:1 und steuert einer erfolgreichen Hinrundenbilanz entgegen. Ebenfalls in Engers muss der FSV Tarforst am Sonntag antreten, der ihnen am liebsten die zweite Niederlage zufügen würde.

FV Engers- SV Morbach 1:2 (1:0)

Morbach-WittlichDas Nachholspiel gegen den Aufsteiger FV Engers konnte der SV Morbach bei schwierigen Bedingungen erfolgreich gestalten. Da der Engerser Hauptplatz kein Flutlicht besitzt fand die Partie auf einem Hartplatz statt. Kampf war an Mittwochabend Trumpf. „Die Mannschaft nahm das Spiel sehr gut an“, berichtete der Morbacher Trainer Rainer Nalbach, der auf eine komplette Truppe zurückgreifen konnte. Keine Selbstverständlichkeit für eine Amateurmannschaft an einem Mittwochabend.

Im Vergleich zum vergangenen Sonntag, als der SVM zuhause gegen die SG Bad Breisig gewinnen konnte, änderte sich in der Startformation nichts und die Mannschaft zahlte das Vertrauen mit dem zweiten Sieg in Folge zurück. In der ersten Halbzeit spielten beide Mannschaft etwas vorsichtiger, die erste gute Gelegenheit konnten jedoch die Gastgeber verzeichnen. Torhüter Yannick Görgen lenkte einen Kopfball von Spielertrainer Sascha Watzlawik aus kurzer Distanz an die Querlatte. Der SV Morbach kam durch Dennis Kaucher (33.) und Florian Galle (40.) zu Chancen.

In den zweiten 45 Minuten nahm die Partie dann mächtig Fahrt auf und entwickelte sich zu einem offenen Schlagabtausch. Obwohl die Hausherren von Rhein nach 59.Minuten durch Daniel Fiege in Führung gingen zeigte sich der SVM unbeeindruckt, innerhalb von nur einer Minuten drehten die Hunsrücker das Spiel zu ihren Gunsten. Nach einem strammen Schuss von Jan Brandscheid, den der Engerser Torhüter nur abklatschen lassen konnte, schaltete der eingewechselte Fabrice Schirra flott und schob zum Ausgleich ein (70.). Unmittelbar danach setzte Brandscheid wieder zu einem scharfen Schuss an und traf nun selbst (71.). Die Schlussphase gestaltete sich ebenfalls turbulent, denn Engers drückte auf den Ausgleich und Yannick Görgen konnte sich mehrmals auszeichnen. Kurz vor dem Schlusspfiff hätte der eingewechselte Jan Weber noch auf 1:3 erhöhen können, traf aber nur den Pfosten.

Mit dem vorletzten Hinrundenspiel konnte der SVM sein Punktekonto auf 36 Zähler ausbauen. Am Wochenende wartet schon die nächste schwere Aufgabe, dann geht es auswärts gegen das Kellerkind SG Altenkirchen die ums Überleben kämpfen. Durch den Sieg der TuS Mayen im Nachholspiel gegen die U23 der TuS Koblenz stehen die Westerwälder erstmals in dieser Saison auf einem Abstiegsplatz. „Wir dürfen uns nicht von der Tabellensituation blenden lassen und sie unterschätzen“, fordert Trainer Rainer Nalbach.

FV Engers – FSV Tarforst (Sonntag, 14:30 Uhr)

Auf den SV Morbach folgt der FSV Tarforst: Am Sonntag möchte der FSV Tarforst gegen die Rheinländer einen positiven Hinrundenabschluss hinlegen. „Während der Woche haben wir uns vorgenommen bis zur Winterpause über die 30-Punkte-Marke zu kommen. Und gegen Gegner, die in der Tabelle unter uns stehen möchten wir immer gewinnen“, konstatiert der Tarforster Trainer Patrick Zöllner. Dabei sollte der Derbysieg gegen die U23 von Eintracht Trier Selbstvertrauen geben. „Die Stimmung war davor auch nicht schlecht, wir hatten starke Gegner und wussten die Niederlagen einzuordnen.“ Allerdings droht Toptorjäger Patrik Kasel auszufallen. Er musste gegen den SVE wegen eines Pferdekusses ausgewechselt werden und konnte die gesamte Woche noch nicht trainieren.

SchweichMalberg3Mosella Schweich – SG Mülheim-Kärlich (Sonntag, 15 Uhr)

„Die Leistung von Mendig wird nicht reichen“, mahnt Mosella-Trainer Eric Schröder mit Rückblick auf die 2:3-Niederlage an vergangenen Wochenende in der Eifel. „Da müssen wir noch eine Schippe drauflegen.“ Auch Tabellarisch stehen die Rheinländer weiter oben, allerdings rangieren die Schweicher nur einen Punkt dahinter. „Das wird ein sehr enges Spiel. Wichtig ist, dass wir auf den Außenpositionen besser verteidigen, da waren wir gegen Mendig zu offen. Und auch Mülheim-Kärlich hat schnelle Außenspieler.“ Dabei kehrt mit Carsten Reis ein Leistungsträger nach abgesessener Sperre zurück ins Team, die Schweicher können somit wieder auf seine gefährlichen Freistöße bauen. Fehlen wird neben den Langzeitverletzten Alexander Schabo. „Wir werden ein paar A-Jugendliche dabei haben. Jeder Spieler hat bei uns die Qualität und das Vertrauen, sonst würden sie nicht bei uns im Kader stehen“, macht Eric Schröder deutlich.

TuS Koblenz U23 – SG Lüxem/Wittlich (14:30 Uhr)

Der Lüxemer Trainer Andreas Scheibe machte sich am Dienstag beim Nachholspiel gegen den TuS Mayen ein Bild von der Koblenzer Nachwuchsmannschaft. „Sie haben Qualität. Die Favoritenrolle ist klar verteilt“, stellt Scheibe klar, dessen Team sich durch zwei Siege in Folge im Abstiegskampf zurückgemeldet hat. Das spürt man auch in der Mannschaft. „Im Training ist mehr Zug drin. Klar, durch die Erfolgserlebnisse tankt man Selbstvertrauen. Aber bei einer jungen Mannschaft kann sich das schnell wieder ändern“, dämpft Scheibe, dem abgesehen von den Langzeitverletzen nur Hendrik Könemann ein letztes Mal wegen einer Sperre fehlen wird. Außerdem kann er sich Hoffnung machen, dass der Koblenzer Toptorjäger Burak Sözen im Kader der Profimannschaft steht, die zeitgleich in der Regionalliga ranmuss.

Eintracht Trier U23 – Spvgg. EGC Wirges (Sonntag, 16 Uhr)

Mit der Spvgg. EGC Wirges kommt das absolute Spitzenteam der Rheinlandliga an die Mosel. Mit einer Empfehlung von 36 Punkten und 43 geschossenen Toren sind die Wirgeser die Überflieger der Liga. Dazu sitzt mit Jürgen Kohler ein Fußballweltmeister auf der Trainerbank. Keine einfache Aufgabe für die jungen Trierer, die zudem auf Kevin Arbeck (Bandscheibenprobleme) verzichten müssen.

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln