Nach Oben

Schon gelesen? X

Vorschau: Zeit für Entscheidungen in der Rheinlandliga

Fußball Füllbild

08.05.14 | 32. Spieltag der Rheinlandliga, noch sind nicht alle Entscheidungen der laufenden Saison gefallen. Zur 5vier-Vorschau...

Artikel lesen

Rheinlandliga: Nun greifen auch Tarforst und Morbach wieder ein

Von Andreas Gniffke (Text und Fotos)

Im ersten vollständigen Rheinlandligaspieltag nach der Winterpause stehen interessante Begegnungen an. Mosella Schweich muss nach der unglücklichen Heimniederlage gegen Rot-Weiss Koblenz erneut bei einem Spitzenteam antreten und Tarforst muss zeigen, dass der eindrucksvolle Pokalsieg gegen Karbach auch in der Liga Auftrieb geben kann. Morbach startet gegen die wieder erstarkte U23 der TuS Koblenz in die zweite Saisonhälfte und Mehring wird versuchen, im Heimspiel gegen Abstiegskandidat FV Engers den Abstand auf die Tabellenspitze nicht noch größer werden zu lassen. Die Vorschau auf den 21. Spieltag der Rheinlandliga.

Nach der Niederlage gegen Koblenz geht es für Schweich erneut gegen einen Favoriten

Sportfreunde Eisbachtal – TuS Mosella Schweich (Samstag, 25. Februar, 16 Uhr)

Nach Spitzenreiter Rot-Weiss Koblenz muss Mosella Schweich nun gleich bei der nächsten Topmannschaft antreten. Die unglückliche 1:2-Heimniederlage gegen Koblenz wurmte Trainer Hans Schneider, der mit seiner stark ersatzgeschwächten Mannschaft ebenbürtig war (zum Spielbericht). Eisbachtals Trainer Dirk Hanappel hatte vor einigen Wochen im 5vier-Interview noch jegliche Aufstiegshoffnungen seiner Mannschaften ins Reich der Märchen verbannt, aber bei acht Punkten Rückstand auf Koblenz mit noch einem Spiel (gegen Engers) in der Hinterhand, scheint noch alles drin zu sein. Für die Mosella geht es darum, die bislang beruhigende Situation im Mittelfeld der Liga auch in der Rückrunde zu verteidigen, um nicht doch noch in den Abstiegsstrudel gerissen zu werden. Im turbulenten Hinspiel erkämpfte sich die Mosella ein 1:1-Unentschieden, wobei in der Schlussphase noch Tobias Rohr und Matthias Burbach des Feldes verwiesen wurden (zum Spielbericht).

FSV Trier-Tarforst – SG Bad Breisig (Sonntag, 26. Februar, 14.30 Uhr)

Tarforsts Trainr Stefan Fries verspricht den Zuschauern leidenschaftliche Heimspiele

Nach dem eindrucksvollen 4:2-Pokalerfolg des FSV Trier-Tarforst dürfte die Mannschaft von Trainer Stefan Fries einiges an Selbstvertrauen für die Begegnung gegen die SG Bad Breisig am kommenden Sonntag gewonnen haben (wir berichteten). Das Versprechen von Fries im Interview mit 5vier.de, attraktiven und leidenschaftlichen Fußball spielen zu wollen, wurde im Pokal zumindest schon einmal eingelöst. Dennoch geht Tarforst nicht unbedingt als Favorit in die Begegnung, gehört Bad Breisig doch zu den spielerisch stärksten Mannschaften der Rheinlandliga. Aber vor der Winterpause schwächelte Bad Breisig und verlor nach Niederlagen gegen Spitzenreiter Koblenz, Eisbachtal, Mehring und Morbach den Anschluss an die Spitzenplätze. Schon das Hinspiel war ein Spektakel, das Bad Breisig am Ende mit 5:3 für sich entschied, allein fünf Tore fielen in den letzten zehn Minuten. Nach der Partie trat Trainer Dirk Fengler zurück und brachte das Tarforster Trainerkarussell in Gang.

SV Morbach – TuS Koblenz II (Sonntag, 26. Februar, 14.30 Uhr)

Nach schwacher Hinrunde hat der SVM bei den eigenen Zuschauern einiges gutzumachen.

Auch für die Mannschaft von Trainer Rainer Nalbach beginnt am kommenden Wochenende wieder der Ligaalltag. Am Sonntag ist die U23 der TuS aus Koblenz zu Gast. Doch Vorsicht ist angebracht, denn die Mannschaft vom Deutschen Eck zeigte zuletzt stark ansteigende Form und hat den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze wieder hergestellt. Mit Jan Hawel, der aus beruflichen Gründen von der Regionalligamannschaft zur Reserve gewechselt ist und dem Kroaten Tino Lagator stehen der TuS zwei starke neue Offensivkräfte zur Verfügung. Doch auch Morbach war auf dem Transfermarkt nicht untätig. Karl Dagiannopoulos (Borussia Neunkirchen), Nico Klemens (CS Wormeldange/Lux) und Jan Brandscheid (FK Pirmasens) verstärken die Mannschaft. Es muss sich aber zeigen, wie Morbach den Abgang von Kapitän Oleg Tintor verkraftet, der in der Winterpause zur SG Lüxem/Wittlich in die Bezirksliga gewechselt ist. Langfristig ausfallen wird außerdem Torwart Sascha Elß, der an einem Bandscheibenvorfall leidet.

Auch wenn weder nach oben noch nach unten noch etwas gehen sollte, appelliert Jörg Wahlen, sportlicher Leiter des SVM, auf der Webseite des Vereins eindringlich, die Meisterschaft keinesfalls abzuschenken, auch wenn die Mannschaft weit hinter den Saisonzielen zurückgeblieben ist.

SV Mehring – FV Engers (Sonntag, 26. Februar, 14.30 Uhr)

Der SV Mehring muss sich zusammenraufen, wenn man doch noch einmal die Tabellenspitze angreifen will

Das 3:3 des SV Mehring beim Schlusslicht aus Wirges ließ enttäuschte Gesichter zurück, so hatte man sich den Start der Aufholjagd nun wahrlich nicht vorgestellt. Durch den 2:1-Erfolg in Schweich liegt Spitzenreiter Koblenz nun bereits komfortable acht Zähler vor der Schmitt-Elf, die sich mit dem FV Engers nun erneut einem Abstiegskandidaten gegenübersieht. Die Rheinländer dürften den Beginn der Winterpause herbeigesehnt haben, denn durch vier Niederlagen in Folge mit beängstigenden 15 Gegentoren rutschte man auf den vorletzten Platz der Tabelle ab. Das erste Spiel nach der Pause gegen Eisbachtal musste abgesagt werden, sodass Engers in Mehring nun seine Premiere im Jahr 2012 feiert. Das Hinspiel am Engerser Wasserturm gewann Mehring souverän mit 3:0 durch Tore von Patrick Noske, Sven Simon und Ahmed Boussi. Ein Heimsieg für die Moselaner ist also Pflicht, will man nicht im Niemandsland des breiten Mittelfelds verloren gehen.

WEITERE SPIELE

Samstag, 25. Februar

SG Malberg – TuS Mayen (16 Uhr)
FC “Blau-Weiß” Karbach – Spvgg Burgbrohl (16 Uhr)

Sonntag, 26. Februar

SG 2000 Mülheim-Kärlich – SG Stadtkyll (14.30 Uhr)
VfB Linz – Spvgg. EGC Wirges II 14.30 Uhr)
TuS Rot-Weiss Koblenz – SG Badem (14.30 Uhr)

Stichworte:


Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln