Rheinlandliga: Prüfstein für Mehring, Schweich empfängt Morbach

Von Andreas Gniffke (Text und Fotos)

Der Dreikampf an der Tabellenspitze der Rheinlandliga spitzt sich immer weiter zu. Neben dem SV Mehring gaben sich auch Rot-Weiss Koblenz und die Sportfreunde Eisbachtal keine Blöße, alle drei Mannschaften schossen gleich vier Tore. Mehring muss seine gute Form nun beim TuS Mayen bestätigen, dem stärksten Gegner seit dem Ende der Winterpause. Außerdem treffen am Sonntag mit Schweich und Morbach zwei Mannschaften der Region in einer richtungsweisenden Partie aufeinander. Tarforst muss beim Tabellenletzten aus Wirges zeigen, dass man die schwache Vorstellung gegen Koblenz verdaut hat. Die Vorschau auf den 24. Spieltag der Rheinlandliga.

Schweich zeigt sich entschlossen vor der Partie gegen den SV Morbach

TuS Mayen – SV Mehring (Samstag, 17. März, 16 Uhr)

Die letzten Siege sollten Mehring Selbstbewusstsein gegeben haben

Zehn Punkte aus vier Spielen: Der SV Mehring ist gut ins Jahr 2012 gestartet. Gegen vier Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte blieb man ungeschlagen und erzielte eindrucksvolle 14 Treffer. Doch nun müssen die Leistungen auch in Mayen bestätigt werden. „Das wird eine echte Bewährungsprobe für uns“, warnt Trainer Michael Schmitt seine Mannschaft vor einem Gegner, der sich mittlerweile auf den sechsten Tabellenplatz vorgearbeitet hat, sich aber am vergangenen Wochenende mit 2:4 bei der Spitzenmannschaft aus Eisbachtal geschlagen geben musste. Damit ging eine Serie von fünf Spielen ohne Niederlage für Mayen zu Ende, in der man auch Spitzenreiter Rot-Weiss Koblenz beim 1:0 die erste Saisonniederlage beibringen konnte und die Liga so wieder etwas spannender machte. Verzichten muss Michael Schmitt weiter auf den verletzten Ahmed Boussi, der in den ersten Spielen nach dem Winter ein glänzendes Sturmduo mit Michael Fleck gebildet hat. Fleck traf auch im Hinspiel, das Mehring knapp mit 2:1 gegen Mayen gewinnen konnte.

Spvgg. EGC Wirges II – FSV Trier-Tarforst (Samstag, 17. März, 17.30 Uhr)

Gegen Koblenz war das Tarforster Trainerteam Fuchs / Fries alles andere als zufrieden

Tarforsts Trainer Stefan Fries war nach der deutlichen 0:3-Heimniederlage gegen die U23 der TuS Koblenz (5vier.de berichtete) sichtlich angeschlagen. Zu einfach hatte es seine Mannschaft dem Gegner gemacht, trotz aller Warnungen im Vorfeld der Partie. Der FSV präsentierte sich spielerisch und vor allem kämpferisch schwach, kann aber am kommenden Samstag gegen den Tabellenletzten aus Wirges neues Selbstbewusstsein tanken. Ein Selbstläufer ist auf dem schwer zu bespielenden Platz im Westerwald allerdings nicht zu erwarten, das musste auch der SV Mehring erleben, der beim 3:3 gleich nach der Winterpause auch zwei wichtige Punkte verschenkte. Fehlen wird Tarforst Tobias Spruck nach seinem Platzverweis gegen Koblenz. Nicht blenden lassen sollten sich die Höhenstädter vom Hinspiel, das eindrucksvoll mit 7:1 gewonnen werden konnte. Patrik Kasel allein erzielte drei Treffer.

TuS Mosella Schweich – SV Morbach (Sonntag, 18. März 15 Uhr)

Der SV Morbach hatte gegen Engers endlich wieder Grund zur Freude

Zwei recht unterschiedliche Erfolgserlebnisse feierten Mosella Schweich und der SV Morbach am vergangenen Wochenende. Beim 3:3 in Linz holte Schweich einen 0:2-Rückstand auf, gab allerdings auch eine 3:2-Führung aus der Hand. Dennoch war Trainer Hans Schneider am Ende mit dem Punkt bei einem direkten Konkurrenten zufrieden. Morbach siegt dagegen auf eigenem Platz gegen den FV Engers und stoppte eine bedrohliche Talfahrt. Für Schweichs Hans Schneider zählt am Sonntag allerdings nur der Sieg: „Wir brennen auf die drei Punkte. Vor allem zuhause wollen wir nach der Niederlage gegen Mehring unbedingt wieder für ein Erfolgserlebnis sorgen.“ In der Tabelle ist Schweich mittlerweile wieder bedrohlich nahe an die Abstiegsregion gerutscht, ein Zustand, den die Mosella schnellstmöglich ändern will. Für Morbach waren die drei Punkte gegen Engers Gold wert. Der Platz im gesicherten Mittelfeld wurde vorerst gefestigt, der Abstand auf Schweich beträgt zurzeit fünf Punkte. Das Hinspiel endete ausgeglichen. Beim turbulenten 2:2 verwandelte Patrick Quary zwei Strafstöße für Schweich, für Morbach trafen Eloy Campos und Roman Theise. Schweich spielte über eine Stunde in Überzahl, da Morbachs Torwart Sascha Elß schon nach 24 Minuten vom Platz gestellt wurde. Spannung ist am Winzerkeller also garantiert!

WEITERE SPIELE

Samstag, 17. März

SG Malberg – TuS Rot-Weiss Koblenz (16 Uhr)
Spvgg. Burgbrohl – SG 2000 Mülheim-Kärlich (16.30 Uhr)

Sonntag, 18.03.2012

TuS Koblenz II – SG Bad Breisig (14.30 Uhr)
SG Stadtkyll – Sportfreunde Eisbachtal (14.30 Uhr)
SG Badem – VfB Linz (14.30 Uhr)
FV Engers – FC „Blau-Weiß“ Karbach (14.30 Uhr)

Mittwoch, 21. März – (Nachholspiel)

FV Engers – Sportfreunde Eisbachtal (19 Uhr)

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln