Rheinlandliga: Salmrohr schlägt Morbach im letzten Heimspiel – FOTOS

Aus Salmrohr berichtet
Andreas Gniffke (Text und Fotos)

In der Hinrunde war die Begegnung Salmrohr gegen Morbach noch ein absolutes Spitzenspiel und den Hunsrückern gelang das Kunststück, den Meisterschaftsfavoriten innerhalb weniger Tage sowohl in der Liga als auch im Pokal zu besiegen. In der Rückrunde konnte Morbach allerdings nicht mehr an die starke Form der Hinrunde anknüpfen und auch in Salmrohr kassierte man eine 0:2-Niederlage.

Trotz eines Regenschauers kurz vor Spielbeginn war es in der ersten halben Stunde Sommerfußball, den beide Mannschaften boten. Morbach ließ Salmrohr kaum zur Entfaltung kommen und der Meister machte auch nicht den Eindruck, mit letzter Konsequenz sein Heil in der Offensive zu suchen. So blieben Torraumszenen Mangelware und auf Torchancen warteten die Zuschauer bis zur 29. Minute vergeblich. Dann passte Morbachs Artem Sagel auf Johannes Palm, der den Ball auf den erstaunlich freistehenden Torjäger Eloy Campos ablegte. Dieser traf den Ball jedoch nicht richtig und das Schüsschen konnte Salmrohrs Torwart Sebastian Dahm problemlos aufnehmen. Die Hunsrücker übernahmen nun die Initiative und hatten auch die nächste gute Gelegenheit. In der 33. Minute fand eine präzise Flanke von Eloy Campos den Kopf von Johannes Krebs, der allerdings aus fünf Metern über den Kasten köpfte. Dies sollte bis zum Halbzeitpfiff die beste Gelegenheit des SV Morbach gewesen sein.

Doch auch die Gastgeber sollten vor der Pause noch zu ihren Chancen kommen. In der 38. Minute setzte sich Mathias Fischer schön auf der linken Seite durch und passte scharf in den Strafraum. Tobias Baier stürmte heran, sein Schuss aus zehn Metern ging aber klar über das Tor. Vier Minuten später kam der aufgerückte Andreas Hesslein im Anschluss an einen Freistoß zum Kopfball aus kürzester Distanz. Er brachte aber nicht genug Druck hinter den Ball, um Morbachs Torhüter Kevin Greweling ernsthaft in Gefahr zu bringen. Kurz vor der Pause dann noch einmal Gefahr im Salmrohrer Strafraum. Nach einem Foul von Fischer an Campos entschied Schiedsrichter Horst Jonas aus Sehlem auf Freistoß, den Artem Sagel ausführte. David Thieser kam zwar im Strafraum an den Ball, doch die insgesamt sichere Defensive des Meisters konnte klären. Somit blieb es beim gerechten 0:0 zur Pause.

Schiedsrichter Horst Jonas (Mitte) pfiff heute sein letztes Rheinlandligaspiel.

Salmrohrs Trainer Robert Jung wechselte zur Halbzeit gleich doppelt und brachte Christian Adams und Rodalec Souza für Tim Köhler und Mathias Fischer. Salmrohr kam besser aus der Kabine und bereits drei Minuten nach Wiederanpfiff narrte Alexander Adrian die gesamte Morbacher Abwehr und stand nach zwei kleinen Körpertäuschungen frei vor Torwart Greweling, dem er keine Abwehrchance ließ. Morbach reagierte umgehend auf den Rückstand und in der 50. Minute strich ein strammer Schuss von Sagel knapp über das Tor. Drei Minuten nach dieser Chance ergab sich nach einem Foul an Palm unmittelbar an der Strafraumgrenze eine gute Freistoßgelegenheit für Morbach. Den strammen Schuss ins Torwarteck konnte Sebastian Dahm aber sicher abwehren. Salmrohr überstand diese Drangperiode der Hunsrücker und kam nach gut einer Stunde wieder selbst zu Chancen. In der 67. Minute sorgte der eingewechselte Christian Adams für die Vorentscheidung. Auf der rechten Seite war Markus Bauer von der Morbacher Abwehr völlig allein gelassen und passte scharf vor das Tor. Souza verpasste die Hereingabe nur knapp, Adams war aber hellwach und konnte den Ball zum 2:0 im Tor unterbringen. Salmrohr kontrollierte nun das Spiel. Erneut Adams mit einem Distanzschuss und Matando Makiadi verpassten aber das 3:0. Morbach blieb in der Offensive viel zu umständlich und resignierte nun auch. Fünf Minuten vor dem Ende vergab Makiadi noch eine hochkarätige Kopfballchance, den Schlusspunkt setzte aber Artem Sagel, der einen Freistoß aus spitzem Winkel auf die Latte des Salmrohrer Gehäuses setzte. Somit blieb es beim 2:0-Erfolg des FSV Salmrohr, der nun auch den Pokal in Empfang nehmen konnte, nachdem die Meisterschaft ja bereits vor zwei Wochen klargemacht werden konnte.

Bilder von der Meisterfeier gibt es hier!

Der Abpfiff des guten Schiedsrichters Horst Jonas bedeutete auch für ihn einen Einschnitt, denn dies sollte sein letztes Rheinlandligaspiel gewesen sein. Dem Fußball und Schiedsrichterwesen wird er aber weiterhin erhalten bleiben.

STIMMEN

Robert Jung (Trainer FSV Salmrohr):

„Morbach hat uns alles abverlangt und man hat gemerkt, dass sie uns unbedingt auch noch ein drittes Mal besiegen wollten. Wir freuen uns sehr auf die neue Herausforderung in der Oberliga, wo wir nicht immer nur die Gejagten sein werden. Die Mannschaft wird wohl so beieinander bleiben und mit der ein oder anderen Ergänzung blicke ich optimistisch in die neue Saison.“

Thorsten Haubst (Trainer SV Morbach):

„Meine Mannschaft hat heute noch einmal alles gegeben und vor allem in der ersten Hälfte Salmrohr gar nicht zur Entfaltung kommen lassen. Ich glaube so gut wie wir heute hat sich hier in dieser Saison kaum eine Mannschaft präsentiert. Wir werden nächste Saison wieder angreifen, einige Spieler werden den Verein verlassen, andere dazukommen und die Karten werden neu gemischt.“

STATISTIK

FSV Salmrohr (Trainer Robert Jung):

Dahm – Fischer (ab 46. Adams), Meschak, Hesslein – Adrian, Schraps, Bauer, Mees, Köhler (ab 46. Souza) – Makiadi, Baier (ab 76. Alsina Fonts)

SV Morbach (Trainer Thorsten Haubst):

Greweling – Thieser, Krebs, Palm, Herges – Tintor, Petry (ab 64. Fuhr), Sagel, Weber (ab 74. Nonn), Jenke (ab 78. Wild) – Campos

TORE:

1:0 Alexander Adrian (48.)
2:0 Christian Adams (67.)

Schiedsrichter: Horst Jonas (Sehlem)

WEITERE BILDER

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln