Rheinlandliga: Schweich und Mehring siegen, Tarforst verliert

Für den SV Mehring, Mosella Schweich und die SG Bullay-Zell war es ein gelungener Start in die Rückrunde der Rheinlandliga. Der FSV Tarforst dagegen musste eine deutliche Niederlage beim TuS Mayen einstecken. Die Zusammenfassung.

Jubel in Mehring: Überzeugender 3:1-Heimsieg gegen Wirges II.

TuS Mayen – FSV Trier-Tarforst 3:0

Der FSV Trier Tarforst verlor das erwartet schwere Auswärtsspiel beim TuS Mayen klar mit 3:0. Bei schwierigen Platzverhältnissen siegten die Eifler verdient und erzielten ihrerseits die Tore in psychologisch günstigen Momenten. Das 1:0 durch Patrick Rölle fiel in der Nachspielzeit der ersten Hälfte. Wenige Minuten nach dem Seitenwechsel erhöhte Andre Marx auf 2:0. „Danach war das Spiel für uns quasi gelaufen“, analysiert Fengler die für sein Team ernüchternde Partie. Dabei hätte es durchaus anders laufen können, wenn zum Beispiel Sven Simon eine Doppelchance nach etwa 20 Minuten zur Führung genutzt hätte. „Wir müssen uns definitiv steigern“, richtet Fengler den Blick nach vorne. „Zwar haben uns einige Spieler aus beruflichen oder gesundheitlichen Gründen gefehlt, das ist aber keine Ausrede, denn wir hatten eine eigentlich starke erste Elf auf dem Platz.“ Am Ende fiel das Ergebnis vielleicht etwas zu hoch aus, denn erneut Andre Marx sorgte in der 77. Minute für den 3:0 Endstand. Tarforst muss am kommenden Samstag zuhause gegen den VfB Linz antreten, die beim 3:1-Auswärtserfolg in Mülheim-Kärlich sicherlich Selbstvertrauen getankt haben (18.00 Uhr).

SV Mehring – Spvgg. EGC Wirges II 3:1

SV Mehring-TuS Koblenz II, 0:2, Foto: Andreas Gniffke
Trainer Wolfgang Hoor war zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft.

Einen verdienten 3:1-Heimsieg feierte der SV Mehring im Spiel gegen die zweite Mannschaft aus Wirges. In den ersten 20 Minuten dominierte die Mannschaft von Wolfgang Hoor das Spiel und wurde in der 19. Minute mit dem 1:0 belohnt. Nach einer schönen Vorarbeit über die rechte Seite durch Stephan Schwarz vollendete Philipp Schuh zur Mehringer Führung. Die war zu diesem Zeitpunkt überfällig, die beste Chance vergab zuvor Michael Fleck freistehend vor dem Wirgeser Torwart. Das Spiel wurde nach der Führung offener und auch die Gäste aus dem Westerwald kamen zu Chancen. Traf auf Mehringer Seite Thomas Werhan die Latte, so hatte Wirges bei einem Pfostenschuss und einer knappen Elfmeterentscheidung Pech, als Schiedsrichter Florian Fochs den Pfiff verweigerte. Vor allem die letzten 15 Minuten vor der Halbzeit drückten die Gäste vehement auf den Ausgleich und überzeugten vor allem spielerisch. Eine Minute vor dem Abpfiff erzielte Andreas Hundhammer folgerichtig den verdienten Ausgleich. Mehrings Trainer Hoor war vor allem mit der Chancenverwertung seiner Mannschaft unzufrieden, die wie verwandelt aus der Kabine kam. Von Beginn an wurde Wirges nun unter Druck gesetzt, es dauerte aber bis zur 73. Minute, als Florian Lorenz nach schöner Vorarbeit von Stephan Schwarz die viel umjubelte Führung erzielte. Mehring blieb nun am Drücker und erzielte durch den eingewechselten Achmed Boussi die vermeintliche Vorentscheidung. Das Schiedsrichterteam hatte allerdings eine Abseitsposition gesehen, was zumindest äußerst knapp war. In der 89. Minute kam der Neuzugang aus Grevenmacher aber doch noch zu seinem Tor und brachte damit den insgesamt verdienten 3:1-Sieg seiner Mannschaft unter Dach und Fach. Hoor war voll des Lobes über den Neuzugang: „Er hat natürlich noch etwas Trainingsrückstand, aber nach seiner Einwechslung hat Boussi ein super Spiel gemacht!“ Das Spiel gegen Wirges II war das erste von drei Heimspielen in Folge für den SV Mehring. Am kommenden Samstag trifft man auf den FV Engers (17.00 Uhr).

TuS Mosella Schweich – SG Kyllburg 2:1 Ausführlicher Spielbericht

Weitere Ergebnisse:

SG 2000 Mülheim-Kärlich – VfB Linz 1:3

TuS Koblenz II – FC Karbach 0:0

SG Bullay/Zell – SG Eintracht Lahnstein 4:0

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln