Rheinlandliga: Schweich verliert in Koblenz/ Ligaüberblick

Am siebten Spieltag der Rheinlandliga musste Mosella Schweich eine 2:0-Auswärtsniederlage bei der U23 des TuS Koblenz hinnehmen. Derweil hat der zweite Koblenzer Verein die Tabellenspitze erobert, durch einen Sieg über die SG Ellscheid kletterte Rot-Weiß Koblenz auf den Platz an der Sonne.

TuS Koblenz II – TuS Mosella Schweich 2:0 (0:0)

Für ersatzgeschwächte Schweicher gab es am Deutschen Eck nichts zu holen. Ohne die fehlenden Sebastian Dahm, Florian Beaudouin und Stefan Schleimer konnte die Mosella nach dem Punktgewinn gegen Emmelshausen nichts zählbares einfahren. Obwohl die Elf von Trainer Eric Schröder in der ersten Halbzeit noch ein 0:0-Remis halten konnten, fingen sich die Moselaner zwei Gegentore in der zweiten Halbzeit. Zuerst traf Eldin Hadzic (70.), danach machte Delil Arbrusu alles klar für die Hausherren (85.).

Insgesamt war die Zweitvertretung die aktivere Mannschaft. Begünstigt durch einen frühen Platzverweis auf Schweicher Seite konnten die Koblenzer gegen Ende der Partie ihre konditionellen Stärken ausspielen. Dabei traf die heimische TuS einmal die Latte, die beste Chance hatte die Mosella per Freistoß, den die Profileihgabe Kadir Yalcin aber aus dem Winkel fischte. Im nächsten Heimspiel trifft Mosella Schweich auf die SG Kyllburg, die ihr Spiel gegen Schlusslicht VfB Linz mit 4:1 gewann.

Die Lage der Liga

Nach nunmehr sieben vergangenen Spieltage trennt sich die Spreu vom Weizen. So wird nun Rot-Weiß Koblenz der Favoritenrolle gerecht. Durch einen Sieg über die SG Ellscheid verdrängten die Koblenzer die Spvvg Burgbrohl von der Tabellenspitze. Auf Platz drei und somit ebenfalls in Lauerstellung ist der starke Aufsteiger TSV Emmelshausen. Obwohl die Elf aus dem Rhein-Hunsrück-Kreis in Schweich Punkte ließ, konnte sich der TSV durch einen Sieg über die SG Bad Breisig erneut im Tabellenoberhaus positionieren.

Der ehemalige Tabellenführer FSV Tarforst konnte seinen Lauf nicht fortsetzen. Nach fünf Spieltagen lagen die Trierer noch sensationell auf Platz eins, nun mussten sie sich gegen Malberg geschlagen geben (5vier berichtete). Dabei wird der breite Kader des FSV nun gebraucht. Durch diverse Verletzungen und andere Ausfälle wird nun die zweite Reihe, insbesondere in der Defensive der Tarforster, in die Pflicht genommen.

Der zweite Trierer Verein, die U23 von Eintracht Trier, konnte sich im direkten Duell mit SV Morbach Luft im Tabellenkeller verschaffen. Dank zwei Toren von Erik Michels konnte der SVE das Spiel drehen und steht mit acht Punkten im unteren Tabellenmittelfeld. Durch einen Sieg gegen den VfB Linz im nächsten Spiel können sich die Nachwuchskicker der Eintracht weiter Luft nach unten verschaffen. Dort steht zurzeit der SV Morbach. Obwohl die Hunsrücker durchweg tollen Fußball zeigten, standen die Morbacher zu oft mit leeren Händen da. Nur magere fünf Punkte stehen auf dem Habenkonto. Dazu kommt der Ausfall von Stürmer Florian Galle, der im Angriff merklich fehlt. Was den Morbachern fehlt: Ein echter Torjäger. Zuviele Chancen blieben ungenutzt. Die Elf von Dieter Müller tritt erst am 26.09. wieder gegen die SG Neitersen an.

Erik Michels schnürrte gegen Morbach einen Doppelpack – Foto: Peter Schmitt

Die Sportfreunde Eisbachtal, die SG Bad Breisig und der TuS aus Mayen bilden den Klub der Enttäuschten. Alle drei Mannschaften waren vor der Saison potentielle Kandidaten für das obere Tabellendrittel, nun finden sie sich abwärts des Tabellenplatzes zehn in der Rheinlandliga wieder. Der letztjährige Zweite, die Sportfreunde Eisbachtal, starten diese Saison einen Neuanfang. Dirk Hannapel beendete im Sommer seine Trainertätigkeit, viele Spieler wechselten den Verein. Auch der TuS Mayen hat einen anderen Trainer. Martin Sek, der die Eifeler im Mai furios ins Rheinlandpokalfinale führte, ist mittlerweile Übungsleiter der U17 von Eintracht Trier. Der letztjährige Torjäger Damir Mrkalic knipst seit der Sommerpause für die Spvvg Burgbrohl.

Am Tabellenende stehen der VfB Linz und die SG Neitersen. Beide Vereine sind am nächsten Spieltag Gegner für Teams aus der Region (Trier und Morbach). Eine Chance für die beiden Mannschaften, sich im Abstiegskampf Luft nach unten zu verschaffen!

 

Stichworte:

Kommentare (1)

Antworten | Trackback URL | RSS

  1. Jürgen sagt:

    Die Verlinkung zu fussball.de zeigt noch auf die alte Saison

    Anmerkung der Redaktion: Danke für den Hinweis. Wir werden die Verlinkungen schnellstmöglich überarbeiten.

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln