SV Morbach reist zum Topspiel nach Koblenz – Rheinlandliga-Vorschau

Morbach tritt beim Spitzenreiter TuS RW Koblenz an, SVE II beim FC Karbach - Tarforst, Wittlich und Schweich wollen zuhause punkten

Von Benedikt Rupp

Spitzenspiel für den SV Morbach: Der ungeschlagene Tabellendritte reist am fünften Spieltag zum Ligaprimus TuS RW Koblenz. Die U23 von Eintracht Trier will ihre Siegesserie am Samstag beim Tabellenachten FC Karbach fortsetzen. Die ebenfalls noch ungeschlagenen Tarforster spielen vor heimischem Publikum gegen den sieglosen TSV Emmelshausen. Wittlich empfängt zuhause den TuS Mayen, Schweich die zweite Garnitur der TuS Koblenz.

Eintracht Trier II gegen TSV Emmelshausen

Die zweite Garde der Eintracht will am Samstag beim FC Karbach ungeschlagen bleiben.

TuS RW Koblenz – SV Morbach (Freitag, 19.30 Uhr)

Morbach

Der SV Morbach ist nach dem 3:1-Heimsieg gegen den TuS Mosella Schweich weiterhin ungeschlagen. Zehn Punkte hat der SVM nach vier Spielen auf dem Konto. Nach dem Remis gegen Schlusslicht TuS Mayen im ersten Saisonspiel haben die Morbacher drei Siege in Folge eingefahren. Am kommenden Spieltag geht es für die Mannschaft von Chefcoach Rainer Nalbach zum Tabellenführer, der TuS RW Koblenz. Die Koblenzer sind neben der zweiten Mannschaft von Eintracht Trier das einzige Team, welches nach vier Spielen noch keine Punkte abgegeben hat. Es wird also eine sehr harte Aufgabe für die Morbacher, aber mit dem gelungenen Saisonauftakt müssen sich die Morbacher auch im Topspiel beim Spitzenreiter nicht verstecken.

FC Karbach – Eintracht Trier II (Samstag, 17 Uhr)

Logo_Eintracht_KleinDie ersten vier Spiele konnte die zweite Mannschaft von Eintracht Trier allesamt gewinnen. Nach drei 2:1-Siegen gegen Wittlich, Eisbachtal und Mendig legte das Team von Herbert Herres am vergangenen Sonntag ein 2:0 im Heimspiel gegen die SG Badem nach. Dabei zeigte sich der SVE II nach zahlreichen vergebenen Chancen in der ersten Hälfte sehr geduldig und abgeklärt. Chefcoach Herres warnt allerdings vor allzu großer Euphorie: „Es ist ein klasse Start, aber es ist nach wie vor nur eine Momentaufnahme.“ Dennoch lobt er die Arbeit seines Teams: „Die Jungs machen das dennoch sehr gut. Sie trainieren auch immer fleißig, so wie sich das gehört. Wir haben die mit Abstand jüngste Mannschaft in der Liga. Wir haben nun zwölf Punkte und freuen uns darüber. Und am Samstag können wir dann auch gelassen nach Karbach fahren“. Am Samstag muss die zweite Garnitur der Eintracht also beim Tabellenachten FC Karbach antreten. Karbach hat nach der Auftaktniederlage in Wittlich kein Spiel mehr verloren (Zwei Siege, ein Unentschieden). Hält die Siegesserie der Moselstädter auch beim Aufstiegskandidaten an?

FSV Tarforst – TSV Emmelshausen (Samstag, 17.30 Uhr)

Logo fsv tarforstAm letzten Spieltag trennte sich der FSV Tarforst von der SG Mülheim-Kärlich in einer turbulenten Begegnung mit 4:4-Unentschieden. Die Tarforster lagen bereits zur Halbzeit schier uneinholbar mit 0:3 in Rückstand. Doch die Mannschaft von Coach Patrick Zöllner zeigte Moral und erkämpfte sich in allerletzter Sekunde noch einen Punkt. Durch diesen Zähler ist der FSV neben Morbach und Eintracht Trier II noch ungeschlagen (Zwei Siege und zwei Remis). Mit acht Punkten und zwölf Toren rangiert Tarforst auf dem fünften Tabellenplatz. Allerdings zeigte sich Zöllner überaus unzufrieden, ob der Leistung in der ersten Halbzeit. „So eine rabenschwarze erste Halbzeit, so eine indiskutable Leistung darf uns nicht passieren“, meinte Zöllner. Am Samstag kommt der bislang sieglose TSV Emmelshausen auf den Kunstrasenplatz nach Tarforst. Gegen den Tabellenvorletzten möchte die Zöllner-Truppe ungeschlagen bleiben.

SG Wittlich-Lüxem – TuS Mayen (Samstag, 17.30 Uhr)

Logo_SG_WittlichAufsteiger SG Wittlich-Lüxem will am Samstag im Heimspiel gegen den TuS Mayen den zweiten Saisonsieg feiern. Nach einem Sieg und drei Niederlagen steht Wittlich in der unteren Tabellenregion. In den bisherigen beiden Heimspielen sah der SGW ganz gut aus. Die erste Partie ging nach guter kämpferischer Leistung noch knapp mit 1:2 gegen die Reserve von Eintracht Trier verloren. Die zweite Begegnung gewann die Mannschaft von Cheftrainer Frank Meeth mit 4:2 gegen die SG Bad Breisig. Am vergangenen Wochenende mussten die Wittlicher eine herbe 2:4-Niederlage bei der SG Neitersen einstecken. Und das, obwohl Wittlich ein gutes Spiel ablieferte und eher am Sieg schnupperte als die Gastgeber. Beim Stande von 2:2 schwächte sich die Meeth-Elf aber mit einem Platzverweis selbst und musste noch zwei Gegentreffer hinnehmen. Gegen die schwach gestarteten Mayener, die momentan auf dem letzten Platz stehen, könnte der zweite Sieg für Meeth und seine Jungs drin sein. „Wir gehen in das Spiel, als wenn der Gegner Tabellenführer wäre. Sie haben ein paar überragende Einzelspieler und einen guten Torwart. Wir werden sie auf jeden Fall nicht unterschätzen“, meint Trainer Meeth. Kapitän Kilian Henrichs wird Meeth am Samstag nicht zur Verfügung stehen.

TuS Mosella Schweich – TuS Koblenz II (Sonntag, 15 Uhr)

logo_schweichAm Sonntag empfängt die Mosella aus Schweich die zweite Mannschaft der TuS Koblenz. Nach zuvor drei Pflichtspiel-Siegen in Folge mussten sich die Schweicher am letzten Spieltag wieder einmal geschlagen geben. Die Mannschaft von Trainer Eric Schröder verlor auswärts beim SV Morbach mit 1:3. Nach schwacher Anfangsphase und dem 0:1-Rückstand kam Schweich besser ins Spiel und konnte noch vor der Pause ausgleichen. Im zweiten Spielabschnitt begann der TuS stark, vergab allerdings durch einen verschossenen Elfmeter von Kapitän Patrick Quary die Führung. Der Gegner konterte und nutzte seine Chancen eiskalt. Am Wochenende hat die Schröder-Truppe wieder eine Partie vor eigenem Publikum. Der TuS baut auf seine Heimstärke, schließlich gewann man die ersten beiden Heimspiele gegen Emmelshausen und Karbach. Der nächste Gegner, die TuS Koblenz II, steht mit neun Punkten auf dem vierten Platz in der Tabelle.

Der 5. Spieltag im Überblick

Freitag, 30. August:

  • TuS RW Koblenz – SV Morbach (19.30 Uhr)

Samstag, 31. August:

  • FC Karbach – Eintracht Trier II (17 Uhr)
  • SpVgg. Wirges – SG Mülheim-Kärlich (17 Uhr)
  • Spfr. Eisbachtal – SG Neitersen (17 Uhr)
  • SG Badem – FV Engers (17 Uhr)
  • FSV Tarforst – TSV Emmelshausen (17.30 Uhr)
  • SG Wittlich-Lüxem – TuS Mayen (17.30 Uhr)

Sonntag, 1. September:

  • SG Mendig – SG Bad Breisig (14.30 Uhr)
  • TuS Mosella Schweich – TuS Koblenz II (15 Uhr)

 

Stichworte:

Kommentare (1)

Antworten | Trackback URL | RSS

  1. Nicole Schmitz sagt:

    Karbach hat noch in Schweich verloren

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln