Rheinlandliga: Tarforst gewinnt auch in der Liga – Spieltag im Überblick

Von Andreas Gniffke (Text und Bilder)

Nach dem Pokalsieg über Karbach gewann der FSV Trier-Tarforst auch das erste Ligaspiel des Jahres gegen die SG Bad Breisig mit 2:1. Mosella Schweich erkämpfte bei den Sportfreunden Eisbachtal ein Unentschieden, während der SV Morbach mit einem 1:3 gegen die U23 der TuS Koblenz den Kürzeren zog. Die Zusammenfassung des 21. Spieltags der Rheinlandliga.

Tarforsts Torjäger Patrik Kasel traf nach den drei Toren im Pokal nun auch gegen Bad Breisig

Sportfreunde Eisbachtal – TuS Mosella Schweich 1:1

Es ist schon viele Jahre her, seit Schweichs Trainer Hans Schneider mit seiner Mannschaft ein Ligaspiel auf einem Hartplatz absolvieren musste. Die Begegnung bei den Sportfreunden Eisbachtal stand aufgrund der Platzbedingungen lange auf der Kippe, am Ende dürfte der Trainer froh gewesen sein, dass sie letztendlich doch stattfinden konnte. Die Mosella fand eine Woche nach der unglücklichen Heimniederlage gegen Rot-Weiss Koblenz (zum Spielbericht) gut in die Partie gegen den Favoriten und ging früh in Führung. Eugen Keller, schon gegen Koblenz Torschütze, versenkte eine Vorlage von Tobias Rohr nach etwa einer Viertelstunde sehenswert im Tor der Gastgeber. In der Folge kam Eisbachtal besser ins Spiel und es entwickelte sich eine gute Partie auf ordentlichem Rheinlandliganiveau. Die Gastgeber drängten Schweich vor allem in der Schlussphase der ersten Hälfte immer weiter in die Defensive und kamen verdient zum Ausgleich durch Timo Schlag in der 42. Minute. „Vor dem Ausgleich hatten wir einige Chancen zum 2:0, aber letztendlich war der Treffer durchaus verdient, weil wir etwas die Ordnung verloren haben“, fasst Hans Schneider kurz zusammen. In der zweiten Hälfte hatten beide Mannschaften die Gelegenheit zum Sieg. Eisbachtal blieb zwar die spielbestimmende Mannschaft, aber die Mosella war bei Kontern brandgefährlich und hatte zweimal durch Sebastian Schäfer sowie Eugen Keller hervorragende Torchancen. Auf der anderen Seite rettete der junge Torwart Dario Mock mehrfach hervorragend und am Ende blieb es beim Unentschieden. Der Schweicher Trainer war trotz der vergebenen Chancen zufrieden: „Letztendlich geht das in Ordnung, auch wenn wir die besseren Torgelegenheiten hatten. Unsere Defensive hat sehr gut gestanden und die Mannschaft hat sich nach dem guten Spiel gegen Koblenz nun auch mal auswärts mit einem Punkt belohnt. Jetzt steht das Derby gegen Mehring vor der Tür und unsere personelle Situation sieht dann schon etwas besser aus, weil einige gesperrte und verletzte Spieler zurückkommen werden. Wir haben das nötige Selbstvertrauen und sind einfach mal wieder dran, das Derby zu gewinnen.“

FSV Trier-Tarforst – SG Bad Breisig 2:1

FSV-Coach Stefan Fries. Foto: Stephen Weber

Der neue Coach des FSV Trier-Tarforst: Stefan Fries. Foto: Stephen Weber

Im ersten Ligaspiel des Jahres gewann der FSV Trier-Tarforst mit 2:1 gegen die SG Bad Breisig und bestätigte die ansteigende Form, die sich im 4:2-Pokalerfolg gegen den FC Karbach in der Vorwoche bereits angedeutet hatte (zum Spielbericht). Dabei musste der FSV zunächst einmal einem Rückstand durch Aykut Acar hinterherlaufen (18.), doch Patrik Kasel sorgte kurz darauf für den Ausgleich (20.). Den Siegtreffer für die Höhenstädter erzielte Nils Spruck nach etwas mehr als einer Stunde, danach hatte der FSV aber noch spannende Minuten zu überstehen, denn Bad Breisig drängte auf den Ausgleich. Am Ende blieb es aber beim 2:1 und Tarforst hat weiter vier Punkte Abstand auf die Abstiegsränge. Bei einer Niederlage wäre man also dick drin im Abstiegskampf gewesen, der Sieg war Gold wert. Das sah auch Trainer Stefan Fries so, der dennoch Verbesserungsbedarf erkannt hat: „Der Sieg war nicht unverdient, aber wir hatten schon das nötige Quäntchen Glück. Beide Abwehrreihen hatten nicht ihren besten Tag erwischt und ich war mit unserer Grundordnung nicht sehr zufrieden. Den Erfolg haben wir uns vor allem durch eine Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte verdient. Spielerisch ist noch Luft nach oben, aber wir werden kontinuierlich daran arbeiten, den Rückstand durch die schwierige Vorbereitung so schnell wie möglich aufzuholen. Die Mannschaft hat sich aber in den beiden Spielen weiteres Selbstbewusstsein geholt und jetzt wollen wir auch nächste Woche in Burgbrohl punkten, um unseren Puffer auf die Abstiegsränge weiter auszubauen.“

SV Morbach – TuS Koblenz II 1:3

Die U23 der TuS Koblenz siegte souverän in Morbach

Der SV Morbach findet in der Rheinlandliga einfach nicht zu seiner Form und enttäuschte im ersten Spiel nach der Winterpause auch gegen die U23 der TuS Koblenz. Am Ende hieß es 3:1 für die Gäste, die nun bereits seit sieben Spielen ungeschlagen sind und sich langsam aus dem Tabellenkeller arbeiten. Die erste Chance im Spiel hatten die Gastgeber nach einem Freistoß, doch der Ball fand nicht den Weg ins Tor. So waren es die Gäste, die nach 19 Minuten durch den Japaner Kohki Kazama in Führung gingen. Turbulent wurde es dann wieder in der Schlussphase. In der 84. Minute erzielte Koblenz nach einem scharf vor das Tor gebrachten Freistoß von Kazama das vorentscheidende 2:0. Der Ball wurde wohl vom Morbacher Timo Rosner ins eigene Tor gelenkt, einige Beobachter sahen aber den Koblenzer Innenverteidiger Patrick Nonnenmann als Torschützen. Doch Morbach kam noch einmal heran. In der 90. Minute erzielte Torjäger Eloy Campos, der ansonsten von Nonnenmann fast komplett abgemeldet wurde, den Anschlusstreffer doch mit der letzten Aktion des Spiels sorgte der kurz zuvor eingewechselte Edis Ramovic für den 3:1-Endstand.  Der SV Morbach liegt zur Zeit auf Rang 9 der Tabelle und noch beträgt der Abstand zu den Abstiegsrängen beruhigende sieben Punkte.

SV Mehring – FV Engers 3:0 (Spielbericht folgt)

WEITERE ERGEBNISSE

SG Malberg – TuS Mayen 1:2
FC „Blau-Weiß“ Karbach – Spvgg Burgbrohl abgesagt
SG 2000 Mülheim-Kärlich – SG Stadtkyll 3:1
VfB Linz – Spvgg. EGC Wirges II 4:1
TuS Rot-Weiss Koblenz – SG Badem 5:1

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln