Rheinlandliga-Vorschau: Spannende Duelle – Kracher im Tabellenkeller

21. Spieltag der Rheinlandliga steht vor der Tür

Von Janik Krause

Bereits am vergangenen Wochenende starteten die fünf Teams aus dem Raum Trier in die Rückrunde der Rheinlandliga. Während Tarforst und Morbach jeweils Auswärtserfolge feiern konnten, mussten die Teams aus Trier, Schweich und Wittlich Niederlagen wegstecken. Nun geht es an diesem Wochenende nach den Faschingsfeiertagen direkt weiter.

SG Badem – SV Eintracht Trier II (Samstag, 17 Uhr)

Eintracht Trier II gegen TSV Emmelshausen
Foto: 5vier-Archiv

So hatte sich SVE-Trainer Herbert Herres den Start nach der Winterpause nicht vorgestellt. „Wir müssen in den ersten Spielen von Beginn an hellwach sein und versuchen zu punkten“, sagte er noch wenige Tage vor der Partie. Mit 1:3 (0:1) musste sich seine Mannschaft am Samstag gegen die SG Mendig geschlagen geben. Besonders ärgerlich: Durch einen Elfmeter hätte das Heimteam in Führung gehen können, Besart Aliu scheiterte jedoch am Gästekeeper. Nun richtet sich der Fokus auf die anstehende Aufgabe gegen die SG Badem.

Der Sechste der Tabelle wird die Reserve der Eintracht am frühen Samstagabend empfangen. Durch die Siege der Konkurrenz aus Mendig und Bad Breisig ist die Tabelle noch enger geworden und der Abstand auf die Abstiegsränge beträgt nun nur noch sechs Zähler. Mit einem Punktgewinn könnte sich die Herres-Elf etwas Luft im unteren Tabellendrittel verschaffen.

FSV Trier-Tarforst – SG 2000 Mülheim-Kärlich (Samstag, 17.30 Uhr)

In Tarforst lief bisher alles nach Plan. Die Schützlinge von Patrick Zöllner spielten eine gute Hinrunde und präsentierten sich vor allem zuhause sehr heimstark. Zwei der wenigen Kritikpunkte des Coachs in der Vorbereitung war die Punkteausbeute in der Fremde und „die wenigen Spiele zu null“. Gegen TuS Mayen zeigte seine Truppe nun auch als Gastmannschaft eine ansprechende Leistung und bezwang das Heimteam, ohne dabei einen Gegentreffer hinnehmen zu müssen. 2:0 (2:0) besiegte man den Abstiegskandidaten und festigte damit den achten Tabellenplatz. Damit hat sein Team einen weiteren großen Schritt in Richtung der 40-Punkte-Marke gemacht. In der Tabelle weiter nach oben klettern, könnte der FSV mit einem Heimerfolg über den Siebtplatzierten, der SG 2000 Mülheim-Kärlich. Mit Christian Wiersch kommt der aktuell führende der Torjägerliste auf den Kunstrasen im Trierer Höhenstadtteil. Ob die Tarforster ihre gute Frühform halten können, wird sich am Sonnabend, um 17.30 Uhr, zeigen.

SG Lüxem/​Wittlich – SG Altenkirchen (Sonntag, 14.30 Uhr)

Lüxem-Schweich
Foto: 5vier-Archiv

Vor dem Sechs-Punkte-Spiel ist nach dem Sechs-Punkte-Spiel – nein, das berühmte Originalzitat von Trainerlegende Sepp Herberger lautete etwas anders und fiel dann doch eher in einem anderen Zusammenhang. Gewiss lässt es sich aber auf solch ein Spiel übertragen, wie es die SG Lüxem/Wittlich am Wochenende erwartet. Im Abstiegskrimi geht es gegen die Gäste aus Altenkirchen – d.h. Siebzehnter gegen Achtzehnter und beiden Teams hilft eigentlich nur ein Sieg weiter. Nachdem die Leistungskurve gegen Ende der Hinrunde bei Lüxem/Wittlich nach oben zeigte, gab es in der letzten Partie gegen die SG Bad Breisig allerdings einen Knick. 0:5 (0:3) hieß es am Ende für die Elf von Andreas Scheibe. Der Trainer erwartet eine Reaktion und das Team wird sich deutlich steigern müssen, um die Chance zu wahren, aus dem Tabellenkeller heraus zu kommen. Auch hier passt eine berühmte Herberger-Floskel „elf Freunde müsst ihr sein“, denn den Klassenerhalt schaffen kann das Team nur gemeinsam…

TuS Mosella Schweich – SV Morbach (Sonntag, 15.00 Uhr)

Schweich-Morbach
Foto: 5vier-Archiv

Im direkten Duell treffen am Sonntag die beiden Mannschaften aus Schweich und Morbach aufeinander. Anstoß der Partie ist um 15 Uhr im Stadion am Winzerkeller. Die Ausgangslage der Teams ist unterschiedlich: Morbach hat nach 19 gespielten Begegnungen bereits 36 Punkte erspielt und noch ein Nachholspiel – mit einem Sieg wäre sogar der zweite Tabellenplatz möglich! Auch in der ersten Pflichtspiel-Begegnung des Jahres gab sich die Mannschaft von Rainer Nalbach keine Blöße. In Emmelshausen bezwang man den TSV mit 2:0 (1:0).

Damit liegt die Mannschaft absolut auf Kurs, hatte der Übungsleiter doch in der Winterpause als Saisonziel „schon einen Platz unter den ersten fünf“ ausgerufen. Gastgeber Schweich liegt zur Zeit fünf Tabellenplätze hinter den Gästen auf Rang zehn. Bei den Moselstädtern werden zur Zeit eher kleinere Brötchen gebacken. „Das klare Ziel lautet den Klassenerhalt zu schaffen“, so Eric Schröder. Beim Tabellendritten aus Karbach verpassten seine Jungs aus Sicht der Schweicher leider die Überraschung und verloren mit 0:2 (0:0).  Da im unteren Tabellendrittel noch einige Nachholspiele anstehen, sieht seine Mannschaft richtungsweisenden Partien entgegen. Auch deshalb wäre es für die Gastgeber wichtig gegen Morbach Punkte zu holen.

Die weiteren Begegnungen des 21. Spieltags:

  • FC Karbach – TuS Koblenz II (Samstag, 14.30 Uhr)
  • Spvgg. EGC Wirges – TuS Mayen (Samstag, 14.30 Uhr)
  • Spfr Eisbachtal – SG Bad Breisig (Samstag, 16.00 Uhr)
  • TuS RW Koblenz – TSV Emmelshausen (Samstag, 17.30 Uhr)
  • SG Mendig – FV Engers (Sonntag, 14.30 Uhr)

Stichworte:

Kommentare (2)

Antworten | Trackback URL | RSS

  1. panisse sagt:

    Herr Schuster, Thema verfehlt.

  2. schustermanni sagt:

    sorry verkneife mir einmal meine meinung zu trainer mannschaft und spieler, der einzige der ein großes lob verdient hat , ist unser stadionwart sachaquint , der das moselstadion wieder einmal hervorragend prepariert hat , nach dem spiel gegen zweibrücken danke sacha , nun zählt für alle trainer spieler nur der rheinlandpokal um in zukunft weiterhin profifußball in trier zu spielen gruß manni schuster

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln