Rheinlandmeisterschaft: KinderKrebshilfe-Cups der E-Junioren in Mayen

Am Sonntag, 23. März, ab 11.15 Uhr, in der Realschul- und der Hauptschulhalle in Mayen

In der Realschulhalle und der Hauptschulhalle in Mayen wird am kommenden Sonntag, 23. März, das Finale des E-Jugend-Cups ,zugunsten der Deutschen KinderKrebshilfe, im Fußballverband Rheinland (FVR) ausgetragen.

Bezirksliga West: SG Osburg - SG Ruwertal

Am kommenden Sonntag, 23. März, findet ein Turnier statt, bei dem nicht nur der sportliche Aspekt eine wichtige Rolle spielt: In der Realschulhalle und der Hauptschulhalle in Mayen wird das Finale des E-Jugend-Cups, zugunsten der Deutschen KinderKrebshilfe, im Fußballverband Rheinland (FVR) ausgetragen. Ab 11.15 Uhr spielen hier die besten 20 Mannschaften aus den zahlreichen Qualifikationsturnieren um den Titel des Rheinlandmeisters. Den Preis für die Siegermannschaft stellt erneut INTERSPORT Krumholz zur Verfügung. Die Siegerehrung und Preisübergabe erfolgt gegen 17.30 Uhr.

In der Fußballsaison 2013/2014 richten fünf Landesverbände des Deutschen Fußball-Bundes den E-Jugend-Cup zugunsten der Deutschen KinderKrebshilfe aus: die Fußballverbände Rheinland und Mittelrhein sowie der Niedersächsische, der Hessische und der Berliner Fußball-Verband. Mannschaften, Vereine, Fußballkreise, Fußballverbände und Sponsoren setzen sich bei den E-Jugend-Cup-Veranstaltungen mit Sammlungen und Benefiz-Aktionen für krebskranke Kinder ein. Seit 2002 sind hierdurch bereits 444.000 Euro für den guten Zweck zusammengekommen, hiervon alleine 45.000 Euro im Fußballverband Rheinland.

Der Gesamterlös aus der Turnierserie 2013/2014 im FVR wird am Sonntag im Rahmen der Begrüßung der Mannschaften um 11 Uhr an einen Vertreter der Deutschen KinderKrebshilfe übergeben.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln