Brisante Derbys in der zweiten Runde

Nachdem in der ersten Runde des Bitburger Rheinlandpokals lediglich zehn Teams am Start waren, kommt der Wettbewerb in der zweiten Runde so richtig in Schwung. Insgesamt 52 Begegnungen stehen auf dem Programm. Alle Teams bis zur Rheinlandliga greifen nun ein, die Topteams starten erst in den kommenden Runden. Die ersten Begegnungen fanden indes schon in der vergangenen Woche statt, doch heute und morgen geht es nun richtig rund auf den Plätzen der Region. 5vier.de gibt einen kurzen Überblick über einige der interessantesten Begegnungen der zweiten Runde.

SV Wiltingen – SG Schoden (Mittwoch, 19.30 Uhr)
Ein reizvolles Derby bescherte die Glücksfee den Nachbarn aus Wiltingen und Schoden. Der B-Ligist aus Wiltingen hatte einen eher mäßigen Saisonstart und musste am Wochenende beim 1:7 gegen Krettnach II eine herbe Niederlage einstecken. Doch auch Schoden musste eine Heimniederlage gegen die starke SG Ellscheid hinnehmen, verkauft sich in der laufenden Bezirksligasaison aber sehr gut.

SV Klausen – SV Dörbach (Mittwoch, 19.30 Uhr)

Dörbachs Trainer Rudi Jung.

Auch zwischen Klausen und Dörbach macht die räumliche Nähe den großen Reiz dieses Pokalduells aus. Rheinlandliga-Absteiger Dörbach hatte mit einer völlig neu formierten Mannschaft und dem neuen Trainer Rudi Jung zunächst Probleme, sich in der Bezirksliga zurecht zu finden, zeigte aber aufsteigende Form. Klausen hat mit einem 3:2-Heimsieg über Zeltingen-Rachtig den Anschluss an die Spitzenplätze der Kreisliga-A gewahrt.

 

TuS Ahbach – SV Föhren (Mittwoch, 19.30 Uhr)
Das Duell zwischen den beiden Bezirksligisten gab es vor kurzem bereits. Im Eröffnungsspiel der aktuellen Saison trennte man sich schiedlich-friedlich 1:1 Unentschieden. Der Aufsteiger aus Ahbach tut sich in der neuen Liga noch etwas schwer und rangiert mit sechs Punkten aus sieben Spielen im Tabellenkeller. Föhren blieb bislang ebenso etwas hinter den Erwartungen zurück und hat mit einer Verletzungsmisere zu kämpfen.

SG Osburg – FSV Trier-Tarforst (Mittwoch, 19.30 Uhr)
Nach vier Niederlagen in Folge, feierte der FSV Trier-Tarforst am vergangenen Sonntag beim dramatischen 4:3-Erfolg in Koblenz den ersten Saisonsieg. Beim Pokalspiel in Osburg kann sich die Mannschaft von Interimstrainer Michael Fuchs zusätzliches Selbstbewusstsein für die kommenden schweren Ligaspiele holen. Gastgeber Osburg verlor am Wochenende ggen Lüxem/Wittlich und belegt mit einer weitestgehend ausgeglichenen Bilanz zur Zeit den 13. Rang der Bezirksliga-West.

SV Niederemmel – SV Krettnach (Mittwoch, 20 Uhr)
Der SV Krettnach, als einer der Aufstiegskandidaten in der Bezirksliga gehandelt, tut sich bislang recht schwer. Rang sechs und schon ein beachtlicher Acht-Punkte-Rückstand auf Spitzenreiter Ellscheid sind unter den Erwartungen. Doch auch für Aufsteiger Niederemmel ist die neue Liga eine echte Herausforderung und man belegt zur Zeit den vorletzten Rang der Tabelle. Mit den lautstarken Fans im Rücken, ist Niederemmel aber durchaus eine Überraschung zuzutrauen. Das Heimspiel am vierten Spieltag verlor Niederemmel aber mit 0:2. Die Tore für Krettnach erzielten David Rinnenburger und Jürgen Clemens.

DIE BEGEGNUNGEN IM ÜBERBLICK

Dienstag, 13. September

SV Thalhausen – SG Guckheim 1:7
VfL Oberlahr – SG Bruchertseifen 2:4
TUS Bitzen – DJK N.-Fernthal 0:3
SG Boppard – FSG Bengen 6:5
SG Ringhuscheid – SG Großkampen 1:3
FC Andernach – TuS Oberwinter 3:0

Mittwoch, 14. September

SV Hetzerath – SG Badem 19:00
SG Bremm – FC „Blau-Weiß“ Karbach 19:30
SV Wiltingen – SG Schoden 19:30
SG Pronsfeld III – FC Bitburg 19:30
SG Issel – SG Lüxem/Wittlich 19:30
TuS Ahbach – SV Föhren 19:30
SV Klausen – SV Dörbach 19:30
SG Osburg – FSV Trier-Tarforst 19:30
SG Nusbaum II – SV Konz 19:30
SG Lambertsberg – SG Ralingen 19:30
SG Rommersheim III – SG Ellscheid 19:30
SSG Mariahof Trier – SG Stadtkyll 20:00
SG Zerf – TuS Mosella Schweich 20:00
SV Niederemmel – SV Krettnach 20:00
SG Schönecken – SV Leiwen-Köwerich 20:00
VfL Bad Ems – TuS Montabaur 19:00
SG Puderbach – FV Engers 19:00
TuS Gückingen – SG Hundsangen 19:30
TuS Niederneisen – Spfr Eisbachtal 19:30
SG Müschenbach – SC Berod-Wahlrod 19:30
SG Alpenrod – SG Malberg 19:30
SG Melsbach – SG Weitefeld 19:30
SG Wallmenroth – FSG Stahlhofen 19:30
DJK St. Katharinen – VfB Linz 19:30
SG Eich – TuS RW Koblenz 19:30
SG Tiefenbach – TuS Immendorf 19:30
SG Baar – SG Ahrweiler 19:30
SG Sohren – FC Germania Metternich 19:30
SV Niederburg – TuS Mayen 19:30
SV Gering-Kollig – FC Gönnersdorf 19:30
FC Horchheim – TSV Emmelshausen 19:30
SV Ochtendung II – SG Mendig 19:30
FC Peterswald-Löffelscheid – SG Mörschbach 19:30
TuS Asbach – SG Miehlen 20:00
FSV Welterod – SG Herdorf 20:00

Mittwoch, 21. September

VfL Altendiez – SG Nievern 19:30
SF Höhr-Grenzhausen – Spvgg Burgbrohl 19:30
SG Ruwertal Kasel – SG Zell-Bullay/Alf 19:30

Mittwoch,28. September

SG Laufeld – SV Mehring 19:30

Donnerstag, 29. September

Spfr Goldgrube – SG Leimbach 20:00

Sonntag, 02. Oktober

SG Westerburg Siegt. – Spfr. Oppertsau 14:30

BEREITS GESPIELT

SG Beuren – SV Morbach 0:2
SV Anadolu Spor Koblenz – SG Bad Breisig 1:0
SG Andernach – TuS Rheinböllen 2:0
ATA Sport Urmitz 1981 e.V. – SG 2000 Mülheim-Kärlich 0:1
TSG Irlich – SG Neitersen 2:3 n.V.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln