Rheinlandpokal: Eintracht Trier siegt gegen Mayen

Viertelfinale des Rheinlandpokals erreicht

Eintracht Trier steht im Viertelfinale des Bitburger Rheinlandpokals. Am Mittwochabend bezwang der Titelverteidiger den TuS Mayen mit 1:0. Das Tor des Tages erzielte Christian Telch per Freistoß.

Zum Pokalspiel änderte SVE-Trainer Oscar Corrochano seine Startelf im Vergleich zum 3:0-Heimsieg gegen den FC Nöttingen auf vier Positionen: Zwischen den Pfosten begann Andrei Popescu anstelle von Chris Keilmann. Zudem startete Robin Garnier im Mittelfeld für Danilo Dittrich. Verletzungsbedingt zusehen mussten Muhamed Alawie und Kevin Heinz. Ihre Rollen übernahmen Sebastian Szimayer und Michael Blum.

In der ersten Halbzeit tat sich der SVE noch etwas schwer gegen einen disziplinierten Rheinlandligisten, verbuchte aber vielversprechende Gelegenheiten und forcierte die Spielkontrolle. Christoph Anton wagte einen Flankenlauf über die linke Seite, doch seine Hereingabe in die Mitte fand keinen Abnehmer (16.). Die beste Chance hatte Sebastian Szimayer, dessen Kopfball nach einer Lienhard-Ecke nur am Pfosten abprallte (32.). Auf Seiten der Gastgeber konnte Pascal Steinmetz einen aussichtsreichen Konter nicht verwerten (34.).

Nach dem Seitenwechsel hatte der SVE zunächst Glück, nicht in Rückstand zu geraten. Andrei Popescu parierte einen Schuss von Lukas Mey bravourös. Auch den Nachschuss konnte der Keeper abwehren (58.). Die kurze Drangperiode der Hausherren überstand die Eintracht aber unbeschadet und konnte das Spiel in der Schlussphase für sich entscheiden. Zuerst verpasste Christoph Anton nach einem tollen Solo von Patrick Lienhard die Führung (70.). In der 73. Minute sorgte Christian Telch dann für die Entscheidung: In seiner Spezialdisziplin, direkte Freistoßtore aus etwas weiterer Entfernung, verwandelte Telch aus ca. 32 Metern mustergültig. Mayens Torhüter Marinus war bei dem 1:0-Freistoßhammer ohne Chance. Es war gleichzeitig der Endstand im Nettestadion.

Das Viertelfinale des Bitburger Rheinlandpokals wird am 2. November ausgelost. Zusammen mit dem SVE sind diese Mannschaften im Lostopf: FV Engers, Sportfreunde Eisbachtal, FC Karbach, TuS Koblenz, FSV Salmrohr, FSV Trier-Tarforst und die SG Mühlheim-Kärlich.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln