Erst Neitersen, dann das große Gipfeltreffen

Für den FSV Salmrohr ist es die Woche der Wahrheit: Der Fußball-Oberligist tritt am heutigen Dienstag (19.30 Uhr) im Pokal-Viertelfinale bei der SG Neitersen an. Am Samstag kommt es dann zum Spitzenspiel gegen den SVN Zweibrücken.

Auf den FSV Salmrohr um Kapitän Schraps wartet eine wichtige Woche. Foto: Sebastian Schwarz

Patrick Klyk ist bemüht, eine Aufgabe nach der anderen abarbeiten zu wollen. Der FSV Salmrohr tanzt im April noch auf zwei Fußball-Hochzeiten. Erst gilt es in dieser Woche, im Rheinlandpokal-Viertelfinale bei der SG Neitersen (19.30 Uhr) den nächsten Schritt in Richtung eines möglichen Traum-Endspiels gegen Eintracht Trier zu machen. Abgeschlossen wird die Woche der Wahrheit mit dem Gipfeltreffen in der Fußball-Oberliga am Samstag, wenn Tabellenführer Salmrohr auf den Verfolger Zweibrücken trifft. „Jetzt zählt erst einmal nur das Spiel in Neitersen“, so Klyk. Der Cup-Rivale schwebt in der Rheinlandliga in Abstiegsgefahr und belegt den drittletzten Platz.

Klyk stellte in den letzten Tagen die Regeneration in den Vordergrund. Und das Teambuilding. Nach dem mühsamen 2:1-Erfolg bei Schlusslicht Köllerbach lud der Trainer seine Spieler zu sich nach Hause ins saarländische Püttlingen ein.

Sollte Salmrohr das Viertelfinale überstehen, würde in der nächsten Runde der SV Morbach warten.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln