Vorschau: Leiwen gegen Tarforst – Schweich zu Gast in Zerf

Am Mittwoch stehen die nächsten Spiele in der ersten Runde des Rheinlandpokals an

Von Benedikt Rupp

Am Mittwoch gehen die nächsten Spiele der ersten Runde des Rheinlandpokals über die Bühne. Rheinlandligist TuS Mosella Schweich gastiert bei der SG Hochwald/Zerf aus der Kreisliga B. Der Bezirksligist SV Leiwen-Köwerich empfängt den Rheinlandligisten FSV Trier-Tarforst und die SG Wittlich/Lüxem reist zum SV Zeltingen-Rachtig (Kreisliga A).

Überraschungen in Ehrang, Mariahof und Ralingen

Leiwen empfängt Tarforst, Schweich muss nach Zerf

SV Leiwen-Köwerich – FSV Trier-Tarforst (Mittwoch, 18.15 Uhr)

Bezirksligist SV Leiwen-Köwerich empfängt zuhause den FSV Trier-Tarforst. Beide Mannschaften starteten gut in neue Spielzeit. Leiwen siegte zum Bezirksliga-Start gegen den Aufsteiger SG Wiesbaum vor heimischer Kulisse knapp mit 2:1. Die Tarforster haben bereits zwei Spiele mehr als der SVL bestritten. Aus allen drei Partien konnte der FSV etwas Zählbares mitnehmen. Zwei Siege und ein Unentschieden sprangen für Tarforst raus. Am letzten Wochenende bezwang die Mannschaft von Coach Patrick Zöllner den TuS Mayern souverän mit 4:0. An den ersten beiden Spieltagen siegte Tarforst mit 3:1 gegen die SG Bad Breisig und holte ein 1:1-Unentschieden bei der SG Neitersen. „Wir werden bei der Aufstellung etwas rotieren. Trotzdem ist es unser klares Ziel, in die nächste Runde einzuziehen“, so FSV-Trainer Patrick Zöllner. Beide Teams sind gut drauf. Es könnte ein spannendes Pokalspiel werden.

SG Hochwald/Zerf – TuS Mosella Schweich (Mittwoch, 19.30 Uhr)

Die Mosella aus Schweich hat in den letzten beiden Spielen ordentlich Selbsvertrauen getankt. Die Mannschaft von Trainer Eric Schröder wies am vergangenen Mittwoch zunächst den TSV Emmelshausen mit 3:1 in die Schranken und landete am Sonntag einen völlig überraschenden 5:1-Kantersieg gegen den Titelaspiranten FC Karbach. „Wir sind eine Einheit, die funktioniert. Da kämpft einer für den anderen. Wir haben hier viele Jugendspieler, die Karbacher dagegen haben fünf Regionalliga-Spieler in ihren Reihen. Da kann man richtig stolz darauf sein,“ meinte Schröder nach dem Erfolg über Karbach. Morgen muss der TuS im Pokal ran. Beim B-Ligisten, der SG Hochwald/Zerf, will die Mosella seine Siegesserie ausbauen und in die zweite Runde des Rheinlandpokals einziehen. Der Gegner Zerf startete am letzten Wochenende in die Saison und gewann die erste Begegnung mit 3:2 gegen den FC Schöndorf.

SV Zeltingen-Rachtig – SG Wittlich/Lüxem (Mittwoch, 19.30 Uhr)

Am dritten Rheinlandliga-Spieltag fuhr die SG Wittlich/Lüxem ihren ersten Saisonsieg ein. Ein kurioses Match gegen die SG Bad Breisig gewann das Team von Frank Meeth mit 4:2. Davor hatte die SGW zwei Niederlagen hinnehmen müssen. Am ersten Spieltag musste die Meeth-Elf eine 1:2-Heimniederlage gegen die zweite Mannschaft von Eintracht Trier einstecken. Auch in der zweiten Partie konnte Wittlich nicht punkten. Bei Mitaufsteiger FV Engers verlor die SGW mit 0:2. Die Wittlicher sind nach ihrem Sieg gegen Bad Breisig endlich in der Rheinlandliga angekommen und wollen am Mittwoch mit dem Einzug in die zweite Pokalrunde nachlegen.

Stichworte:

Kommentare (1)

Antworten | Trackback URL | RSS

  1. MerGenie sagt:

    Das Spiel Leiwen – FSV Tarforst wurde um 1h vor verlegt und findet bereits um 18:30 Uhr statt.

    Anmerkung der Redaktion: Laut Webseite des SV Leiwen (http://www.svlk.de/allgemein/1996-pokalspiel-gegen-tarforst-um-1815) und fussball.de beginnt die Partie um 18.15 Uhr. (alg)

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln