Riskantes Manöver fordert Verletzungen im Hunsrück

Überholmanöver mit Verletzung

Die Hunsrückhöhenstraße im Hunsrück ist bekannt dafür eine gefährliche Straße zu sein. Riskante Überholmanöver sind hier Tagesordnung. Jetzt fordert die Straße wieder Verletzungen und Schäden. Folgende Meldung des Polizeipräsidiums Trier erreichte unsere Redaktion.

Trier/ Morbach. Nur eine geistesgegenwärtige Reaktion einer 20 Jährigen Autofahrerin verhinderte am Dienstag, den 05.04.2016, kurz vor 07.00 Uhr, einen folgenschweren Unfall auf der Hunsrückhöhenstraße bei Morbach. Die junge Frau befuhr mit ihrem Pkw die B 327 in Richtung Simmern, als ihr kurz vor der Ortschaft Wenigerath, ein überholender Pkw auf ihrer Fahrbahn entgegenkam. Bei dem Ausweichmanöver in den angrenzenden Grünstreifen wurde die Fahrerin leicht verletzt und ihr Fahrzeug beschädigt. Der unfallverursachende Fahrer soll einen Audi A 3 mit Luxemburger Kennzeichen, mit der Buchstabenkombination VM, geführt haben. Zeugen die sachdienliche Hinweise machen können werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Morbach unter der Telefonnummer 06533/93740 zu melden.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln