Rollstuhl-Basketball: Dolphins siegen auch in Jena

Zweites Spiel, zweiter Sieg: Die Immovesta Dolphins Trier bleiben in der Rollstuhlbasketball-Bundesliga ungeschlagen. Ihr Gastspiel bei den Jena Caputs gewinnen die Moselaner am Samstagabend klar und deutlich mit 78:52. Überragender Akteur ist dabei Spielertrainer Dirk Passiwan.

In Jena legten die Immovesta Dolphins Trier einen Blitzstart hin. Nach fünf Minuten führten die Moselaner mit 12:0, in der siebten Minute schraubt Janet McLachlan den Vorsprung gar auf 18:2 hoch. Die Gastgeber finden fortan zwar besser ins Spiel, doch die Führung der Dolphins ist nie ernsthaft in Gefahr. Weil die Trierer einige freie Würfe liegen lassen, kann Jena bis zur Pause auf 25:37 verkürzen.

Nach der Halbzeit agieren die Dolphins einen Tick konzentrierter und finden im Angriff auch ihren Wurf wieder. Mit aggressiver Verteidigung lassen die Trierer die Hausherren nicht ins Spiel kommen. Vorne trifft Dirk Passiwan wieder nach Belieben. Am Ende wird er 45 Punkte auf seinem Konto haben, er ist damit nicht nur Topscorer der Partie, sondern stellt mit dieser Marke auch einen neuen Saisonrekord auf. Zudem sammelt der Dolphins-Spielertrainer 21 Rebounds- auch das ist ein bisheriger Liga-Bestwert in der noch jungen Saison. Jena ist in der zweiten Halbzeit chancenlos und kann das Tempo der Moselstädter zu keiner Zeit mitgehen. Trier siegt, auch in der Höhe absolut verdient, mit 78:52.

Dirk Passiwan nach dem Spiel: „Wir haben uns im Vergleich zum ersten Saisonspiel noch einmal gesteigert und vor allem gut verteidigt. Ein Sonderlob geht an Chad Jassman, der das Spiel sehr gut organisiert und zusätzlich zehn Punkte markiert hat.“ Die Trierer sind nun Dritter der Rollstuhlbasketball-Bundesliga. Ihre Serie wollen die Dolphins am kommenden Samstag ausbauen. In der heimischen Wolfsberghalle treffen Passiwan und Co um 18.30 Uhr auf den USC München.

Punkteverteilung Immovesta Dolphins Trier: Ewertz (0), Feser (6), Jassman (10), Jewells (2), McLachlan (11), Moseley-Williams (2), Passiwan (45), Schmitz (2) und Stewart (0).

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln