Rothemden gegen Rote Laterne

Vorschau: Der 24. Spieltag in der Bezirksliga West

Am Wochenende empfängt der Tabellenzweite aus Ruwertal das Schlusslicht aus Mehring. Ein Duell der Gegensätze, das trotzdem Spannung verspricht. Darüber hinaus hofft Wittlich gegen Rascheid auf wichtige Punkte im Abstiegskampf. Die DJK St. Matthias trifft auf den Tabellennachbarn aus Buchholz. Der 24. Spieltag der Bezirksliga West in der Vorschau.

SG Zell – SG Irsch (Samstag, 17.30 Uhr)

Die SG Irsch marschiert weiter unaufhaltsam in Richtung Rheinlandliga. Am Ostermontag holte man bereits den fünften Sieg in Serie. Durch den Erfolg im Nachholspiel gegen die SG Niederkail sind es nun schon zwölf Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger. Das bedeutet ein komfortables Polster bei nur noch sieben ausstehenden Partien. Am Samstag geht es für die Mannschaft von Peter Schuh nun gegen die SG Zell. Der Tabellenvierte mühte sich letzte Woche nur zu einem 0:0 gegen Schlusslicht Mehring. Zudem konnten die Gäste keine der letzten drei Partien gegen Irsch gewinnen. Die Chancen stehen also gut für den Irscher Sieg Nummer sechs.

SG Wittlich/Lüxem – SG Rascheid (Sonntag, 14.30 Uhr)

Für die SG Wittlich gibt es indes nur noch Endspiele. Will man die Klasse halten, zählt für die Säubrenner jeder Punkt. Nach zwei Pleiten und einem unbefriegenden Unentschieden gegen Zeltingen-Rachtig sind es jetzt sechs Zähler Rückstand auf das rettende Ufer. Gegen Rascheid muss am Sonntag also unbedingt ein Sieg her. Unpraktisch ist dabei jedoch, dass die Hochwälder eines der besten Auswärtsteams der Liga sind. Aus den letzten sieben Partien auf fremdem Platz nahm die Mannschaft von Reiner Knippel immer etwas Zählbares mit. Eine Punkteteilung wie bei 1:1 in der Hinrunde brächte den Rheinlandliga-Absteiger nicht weiter.

DJK St. Matthias – SG Buchholz (Sonntag, 14.30 Uhr)

Die DJK St. Matthias steht im Momentan schwere Zeiten durch. Seit dem 1. März wartet die Mannschat aus Trier-Feyen auf einen Dreier. Zuletzt verloren die Mattheiser 1:6 und 0:2 gegen die Mitaufsteiger aus Wallenborn und Zeltingen-Rachtig. So ging es vom zwischenzeitlich fünften Platz runter bis auf den Rang elf. Nur zwei Zähler trennen die Blang-Elf noch von der Abstiegszone. Gegen den direkten Tabellennachbarn aus Buchholz soll nun die sportliche Talfahrt gestoppt werden. Die Gäste stehen ähnlich schlecht da und warten auch schon seit drei Spielen auf einen Sieg. Immerhin können die Buchholzer auf ihre Hinrundenleistung aufbauen. Da gewannen sie noch mit 4:0.

SG Ruwertal – SV Mehring II (Sonntag, 14.30 Uhr)

Mehring II gegen die SG Ruwertal. Das war in den letzten Spielzeiten immer eine klare Angelegenheit.  In den vergangenen zwei Saisons verloren die Mehringer nicht ein Spiel gegen die Mannschaft aus Kasel. Vor der Partie am Sonntag sehen die Vorzeichen diesmal aber etwas anders aus. Die Begegnung ist nämlich nichts anderes als das Duell des Tabellenzweiten gegen den Tabellenletzten. 30 Punkte trennen beide Teams. Dennoch wollen die Mehringer sich nicht kampflos ergeben. Schon letzte Woche rang man der SG Zell durch eine geschlossene Mannschaftsleistung ein 0:0 ab. Zudem lockt noch immer ein kleiner Triumph. Sollten die Gäste den Überraschungssieg einfahren und Niederkail gleichzeitig gegen Stadtkyll verlieren, könnte die Rheinlandliga-Reserve zum ersten mal seit dem 12. Spieltag die Rote Laterne abgeben.

SV Leiwen-Köwerich – SV Dörbach (Sonntag, 14.30 Uhr)

Der SV Leiwen spielt bisher eine starke Rückrunde. So sind die Blau-Weißen in diesem Jahr noch immer ungeschlagen, spielten letzte Woche aber auch schon zum vierten mal unentschieden. Schuld daran ist die fehlende Kaltschnäuzigkeit. Das Team von Helmut Freischmidt schafft es meistens nicht ein Spiel konsequent zu Ende zu bringen. Bei jedem der letzten vier Remis verspielten die Hausherren eine Pausenführung und brachten sich so ein ums andere mal um die verdienten Punkte. Ein Umstand den der SV Dörbach am Sonntag ausnutzen könnte. Die Salmtaler reisen mit dem Rückenwind des letztwöchigen 2:0-Sieges gegen Ellscheid an und wollen Wiedergutmachung für das 1:3 im Hinspiel.

Die weiteren Partien

  • SG Alfbachtal – SG Thomm (Samstag, 18 Uhr)
  • SG Niederkail – SG Schneifel (Sonntag, 14.30 Uhr)
  • SG Wallenborn – SV Zeltingen-Rachtig (Sonntag, 15 Uhr)

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln