Rückblick: 11. Spieltag in der RL Südwest

Elversberg kann sich nicht absetzen

Munteres Wochenende in der Regionalliga Südwest…

Trier schägt Astoria Walldorf deutlich

Im ersten Spiel nach der Trennung vom langjährigen Cheftrainer Peter Rubeck hat der SV Eintracht Trier in der Regionalliga Südwest einen wichtigen Sieg eingefahren. Nach sechs Partien ohne Dreier (fünf Niederlagen, ein Remis) kam der ehemalige Zweitligist unter der Leitung von Interimstrainer Rudi Thömmes am 11. Spieltag zu einem 4:0 (3:0)-Heimerfolg gegen den FC-Astoria Walldorf

Muhamed Alawie (4./69.) und Patrick Lienhard (28./42.) trafen vor 1.255 Zuschauern jeweils doppelt für die Eintracht, die aber nach dem Sieg von Homburg gegen Ulm weiterhin am Tabellenende bleiben. Für Walldorf war es die zweite Auswärtsniederlage in Folge.

Hoffenheim zu Hause wieder furios

Die U 23 der TSG Hoffenheim sorgt vor heimischer Kulisse derzeit für Furore. Das 5:0 (2:0) gegen Aufsteiger SC Teutonia Watzenborn/Steinberg war zuhause der zweite Kantersieg am Stück. In der Vorwoche hatte es ein 6:0 gegen den FK Pirmasens gegeben. Für die TSG trugen sich gegen Watzenborn-Steinberg Baris Atik (28./70.), Dennis Geiger (36.), Ex-Nationalspieler Marco Engelhardt (74.) und Kemal Ademi (90.) in die Torschützenliste ein. In der Tabelle kletterte Hoffenheim auf Rang vier.

Keine Tore bei Elversberg – Offenbach

Spitzenreiter SV 07 Elversberg kam im Topspiel gegen die Offenbacher Kickers vor 1.978 Zuschauern nicht über ein 0:0 hinaus. Für beide Teams war es das dritte Remis aus den zurückliegenden vier Partien. Die SVE verpasste es damit, den Vorsprung auf den ärgsten Verfolger 1. FC Saarbrücken auf vier Zähler auszubauen. Der OFC, der mit neun Minuspunkten in die Saison gestartet war, hat acht Zähler auf dem Konto und rangiert weiterhin auf einem Abstiegsplatz.

Remis bei Minks Wiedersehen mit dem Ex-Klub

Matthias Mink, Cheftrainer des TSV Steinbach, musste sich im Duell mit seinem ehemaligen Verein KSV Hessen Kassel mit einem Remis begnügen. Nach vier Siegen in Serie gab es für Steinbach vor 1.706 Besuchern ein 1:1 (1:0). Ex-Profi Nico Herzig (15.) hatte früh das 1:0 erzielt. Mitte der zweiten Halbzeit sorgte Marco Dawid (68.) für den Ausgleich der Gäste.

Die Gastgeber mussten die komplette zweite Halbzeit in Unterzahl über die Bühne bringen. Dino Bisanovic (45.+1) hatte wegen groben Foulspiels die Rote Karte gesehen.

Koblenz verliert erstmals auswärts

Die Positivserie des Aufsteigers TuS Koblenz wurde gestoppt. Nach sieben Partien ohne Niederlage verlor der ehemalige Zweitligist 1:2 (0:1) bei der U 23 des 1. FC Kaiserslautern. Außerdem war es für die TuS die erste Niederlage vor fremder Kulisse. Zuvor hatte Koblenz auswärts zweimal gewonnen und zwei Remis geholt.

Robert Glatzel (14./65.) hatte beide Treffer für Kaiserslautern markiert. Andre Marx (74., Handelfmeter) war für den 1:2-Endstand verantwortlich. Für die Lauterer war es nach dem 4:1-Auswärtssieg in Ulm der zweite Dreier am Stück.

Pirmasens dreht das Spiel in Nöttingen

Der FK Pirmasens hat eine torreiche Begegnung beim FC Nöttingen 3:2 (1:0) für sich entschieden. Dabei hatte es zwischenzeitlich danach ausgesehen, als ob die Gastgeber als Sieger den Platz verlassen würden. Nach dem 1:0 für die Gäste durch Dominik Rohracker (38.) drehte Nöttingen das Spiel zunächst. Michael Schürg (65.) und Niklas Kolbe (69.) brachten den FCN in Führung. Doch in der Schlussphase schlug auch Pirmasens innerhalb weniger Minuten doppelt zu. Erneut Rohracker (81.) und Felix Burger (86.) machten den Sieg des FKP perfekt.

Worms mit Punktgewinn bei den Stuttgarter Kickers

Drittligaabsteiger Stuttgarter Kickers und der VfR Wormatia Worms trennten sich vor 2.650 Zuschauern 1:1 (0:0). Ein Tor von Robert Völkl (76.) reichte den Gastgebern nicht, um den zweiten Sieg hintereinander einzufahren. Jan-Lucas Dorow (85.) egalisierte das Ergebnis wenige Minuten vor Abpfiff.

Meister Mannheim tritt auf der Stelle

Ex-Bundesligist SV Waldhof Mannheim kommt in der Regionalliga Südwest nicht vom Fleck. Am 11. Spieltag blieb der aktuelle Meister zum vierten Mal in Folge ohne Sieg (zwei Remis, zwei Niederlagen). Gegen die U 23 des VfB Stuttgart kam der SV Waldhof vor 3.740 Zuschauern nicht über ein 0:0 hinaus. Die Partie hatte mit rund zehnminütiger Verspätung begonnen, weil die Gäste auf der Anreise in einen Stau geraten waren.

Erster Heimsieg für Homburg

Der abstiegsbedrohte FC Homburg hat am 11. Spieltag der Regionalliga Südwest die ersten Heimpunkte eingefahren. Die Mannschaft von FCH-Trainer Jens Kiefer besiegte den Aufsteiger SSV Ulm 1846 Fußball 2:0 (2:0) und verlässt damit die Abstiegszone.

Die frühe Führung für Homburg hatte Angreifer Kai Hesse (2.) per Kopf markiert. Noch in der ersten Halbzeit stellte Mittelfeldspieler und Ex-Junioren-Nationalspieler Timo Cecen (30.) mit seinem Treffer den Endstand her.

Ulms Stürmer David Braig (58.) hatte noch die Chance, vom Elfmeterpunkt den Anschluss zu erzielen. Doch Homburgs Schlussmann Niklas Jakusch parierte den Schuss. Der ehemalige Bundesligist aus Ulm kassierte die dritte Niederlage am Stück.

 

 Der 11. Spieltag

Freitag, 23. September, 19:30 Uhr

Waldhof Mannheim VfB Stuttgart II 0:0

 

Samstag, 24. September, 14:00 Uhr

TSG Hoffenheim II Teutonia Watzenb. 5:0
Eintracht Trier FC-Astoria Walldorf 4:0
FC Nöttingen FK Pirmasens 2:3
TSV Steinbach Hessen Kassel 1:1
1. FC Kaiserslautern II TuS Koblenz 2:1
SV Elversberg Kickers Offenbach 0:0
Stuttgarter Kickers Wormatia Worms 1:1

 

 

Sonntag, 25. September, 14:00 Uhr

FC 08 Homburg SSV Ulm 1846 2:0

 

Spielfrei: 1. FC Saarbrücken

 


Die aktuelle Tabelle der Regionalliga Südwest:

 

Pl. Verein Spiele G U V Tore Diff. Pkt.
1. SV Elversberg 11 6 4 1 17:6 11 22
2. 1. FC Saarbrücken 10 6 2 2 16:10 6 20
3. Waldhof Mannheim 11 5 4 2 16:9 7 19
4. TSG Hoffenheim II 11 5 3 3 23:10 13 18
5. TSV Steinbach 10 5 2 3 15:14 1 17
6. TuS Koblenz (N) 10 4 4 2 11:7 4 16
7. Wormatia Worms 10 4 3 3 12:9 3 15
8. FK Pirmasens 11 4 3 4 13:19 -6 15
9. Stuttgarter Kickers (A) 11 3 5 3 16:16 0 14
10. SSV Ulm 1846 (N) 10 4 1 5 18:16 2 13
11. 1. FC Kaiserslautern II 9 3 2 4 15:16 -1 11
12. Hessen Kassel 9 3 2 4 10:13 -3 11
13. FC-Astoria Walldorf 10 3 2 5 10:15 -5 11
14. Teutonia Watzenb. (N) 11 3 2 6 10:17 -7 11
15. VfB Stuttgart II (A) 10 2 4 4 12:18 -6 10
16. FC 08 Homburg 10 3 1 6 8:15 -7 10
17. FC Nöttingen (N) 11 3 1 7 17:27 -10 10
18. *Kickers Offenbach 10 4 5 1 14:10 4 8
19. Eintracht Trier 11 2 2 7 11:17 -6 8

 

* Die Offenbacher Fußball Club Kickers 1901 GmbH hat am 25.05.2016 Insolvenzantrag beim Amtsgericht Offenbach gestellt. Gemäß § 6 Nr.6 der DFB-Spielordnung wurden den Offenbacher Kickers daher neun Gewinnpunkte für die Saison 2016/2017 aberkannt.

 

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln