Rückblick auf die englische Woche in der Regionalliga

Status quo nach zwei bzw. drei Spieltagen im Südwesten

So lief der Saisonauftakt in der Regionalliga Südwest…

Trier. Am 2. Spieltag der Regionalliga Südwest konnten Hessen Kassel und der 1. FC Saarbrücken den 2. Sieg einfahren und grüßen daher von der Tabellenspitze. Die Absteiger aus der 3. Liga (Stuttgarter Kickers und VfB Stuttgart II) holten ihren ersten Punkt. Somit musste bislang nur der SSV Ulm 1846 zwei Niederlagen einstecken.

Offenbacher Aufholjagd gestartet

Die Aufholjagd des Traditionsvereins Kickers Offenbach nimmt in der Regionalliga Südwest Fahrt auf. Der ehemalige Bundesligist, der wegen eines eingereichten Insolvenzantrags mit neun Minuspunkten in die Saison starten musste, kam am 2. Spieltag zu einem 3:2 (1:0)-Heimsieg gegen den FC-Astoria Walldorf, brachte dem bisherigen Spitzenreiter die erste Niederlage bei. Nach zwei absolvierten Begegnungen hat die Mannschaft von OFC-Trainer und Ex-Nationaltorhüter Oliver Reck schon mal vier Zähler der Hypothek gutgemacht.

Vor allerdings nur 4.216 Zuschauern am Bieberer Berg trugen sich Ko Sawada (35.), Serkan Firat (66.) und der erst zwei Tage zuvor vom Ligakonkurrenten 1. FC Saarbrücken verpflichtete Matthew Taylor (85.), der als Einwechselspieler einen Einstand nach Maß feierte, für die Kickers in die Torschützenliste ein. Nicolai Groß (55.) und Marcel Carl (89.) waren für Walldorf erfolgreich.

Mannheim mit Remis gegen Hoffenheim II

Der aktuelle Südwest-Meister SV Waldhof Mannheim trennte sich im Derby von der U 23 der TSG 1899 Hoffenheim 1:1 (1:0). Beide Teams haben nach zwei Partien damit vier Punkte auf dem Konto und bleiben im oberen Tabellendrittel. Marcel Seegert (42.) brachte die Gastgeber kurz vor der Pause 1:0 in Führung. Maximilian Waack (55.) glich in der zweiten Halbzeit für Hoffenheim aus.

Steinbach siegt dank Engelbrecht

Dem TSV Steinbach ist in der Regionalliga Südwest ein optimaler Heimauftakt gelungen. Nach der 0:3-Auswärtsniederlage beim Liganeuling SC Teutonia Watzenborn-Steinberg setzte sich der TSV am 2. Spieltag mit 3:2 (2:1) gegen den Aufsteiger FC Nöttingen durch. Spieler des Spiels war Ex-Profi Daniel Engelbrecht (12./53.), der gleich zweimal traf.

Engelbrecht spielt seit November 2014 mit einem Defibrillator, nachdem er zuvor unter anderem wegen einer Herzmuskelentzündung viermal operiert werden musste. Der Angreifer, der erst seit dieser Saison für Steinbach am Ball ist (zuvor Alemannia Aachen), sorgte mit dem Einsatz eines Defibrillators für ein Novum im deutschen Profifußball.

Den dritten Treffer für Steinbach erzielte Nico Herzig (40.). Für Nöttingen trugen sich Eray Gür (10.) und Mario Bilger (58., Foulelfmeter) in die Torschützenliste ein.

Tunjic trifft gegen Ex-Verein Elversberg

Das Spitzenspiel zwischen Vizemeister SV 07 Elversberg und Drittligaabsteiger Stuttgarter Kickers endete vor 2.065 Zuschauern 1:1 (1:1). Markus Obernosterer (11.) hatte die SVE früh in Führung gebracht. Noch in der ersten Halbzeit konnten die Gäste ausgleichen. Ausgerechnet der Ex-Elversberger Mijo Tunjic (30.,) traf per Handelfmeter für die Kickers.

In der zurückliegenden Saison hatte Tunjic noch für die SVE gespielt. Mit 21 Saisontreffern wurde der 28-jährige Stürmer Torschützenkönig, führte Elversberg zur Vizemeisterschaft und verpasste mit der Mannschaft von SVE-Trainer und Ex-Profi Michael Wiesinger nur knapp den Aufstieg in die 3. Liga. In den Playoffs scheiterte Elversberg an Nordost-Meister FSV Zwickau (1:1/0:1).

VfB Stuttgart II holt ersten Punkt

Die U 23 des VfB Stuttgart kommt noch nicht richtig in Fahrt, konnte aber zumindest den ersten Punkt ergattern. Auch im dritten Saisonspiel gelang dem VfB-Nachwuchs allerdings kein Sieg. Nach zwei Niederlagen gab es gegen Wormatia Worms ein 1:1 (0:0). Florian Treske (63.) hatte zunächst für die Gäste aus Worms getroffen. In der Schlussphase glich Marvin Wanitzek (78.) für Stuttgart aus. Für Worms war es das zweite Remis im zweiten Spiel.

Kassel neuer Tabellenführer

Der KSV Hessen Kassel hat den optimalen Saisonstart perfekt gemacht. Auf den 2:1-Auwärtserfolg beim FK Pirmasens folgte ein 2:1 (0:1)-Heimsieg gegen den Aufsteiger SC Teutonia Watzenborn-Steinberg. Dabei hatte es vor 1.751 Besuchern lange danach ausgesehen, als wenn die Gäste drei Punkte mit nach Hause nehmen könnten. Alessandro Ficara (9.) war für die Führung des Liganeulings verantwortlich.

In der zweiten Halbzeit drehte Kassel aber die Partie. Sergej Schmik (57.) und Ex-Bundesligaprofi Tobias Damm (85.) trafen für den KSV, der durch den Sieg die Tabellenführung übernimmt. Watzenborn-Steinberg verpasste es dagegen, nach dem 3:0-Auftakterfolg gegen den TSV Steinbach nachzulegen.

Pirmasens gewinnt in Ulm

Aufsteiger und Ex-Bundesligist SSV Ulm 1846 musste sich dem FK Pirmasens vor 1.738 Zuschauern 0:1 (0:0) geschlagen geben. Christian Grimm (57.) sorgte für das entscheidende Tor zugunsten der Gäste. Ulm wartet damit weiter auf den ersten Punkt und den ersten Treffer (0:2 Tore). mspw

Saarbrücken siegt erneut

Der 1. FC Saarbrücken hat einen perfekten Start in die Regionalliga Südwest hingelegt. Nach dem 1:0-Auftaktsieg gegen den Aufsteiger SSV Ulm 1846 siegte die Mannschaft von Trainer und Ex-Profi Dirk Lottner am 2. Spieltag vor 2.500 Zuschauern 1:0 (0:0) beim Liganeuling TuS Koblenz. Das entscheidende Tor markierte Angreifer Patrick Schmidt (77.) mit seinem zweiten Tor im zweiten Spiel.

Koblenz musste dagegen nach dem torlosen Auftakt beim FC-Astoria Walldorf die erste Saisonniederlage hinnehmen. Damit bleibt die Mannschaft von TuS-Trainer Petrik Sander weiterhin ohne Sieg und ohne Torerfolg.

Kaiserslautern dreht Partie gegen Trier

Einen 3:1 (3:1)-Heimsieg fuhr die U 23 des 1. FC Kaiserslautern gegen Eintracht Trier ein. Den besseren Start in die Partie erwischten aber die Gäste. Mittelfeldspieler Danilo Dittrich (17.) brachte Trier mit einem verwandelten Foulelfmeter in Führung. Es war gleichzeitig das erste Saisontor für die Mannschaft von Trainer Peter Rubeck. Doch noch in der ersten Halbzeit drehte Kaiserslautern die Partie. Marius Grösch (29.), Robert Glatzel (32.) und Sebastian Jacob (39.) erzielten innerhalb von zehn Minuten drei Treffer.

Für die Lauterer war es die erste Begegnung in dieser Saison. Am 1. Spieltag hatte der FCK spielfrei. Die Eintracht absolvierte bereits drei Partien (ein Remis, zwei Niederlagen).

Der 2. Spieltag in der Übersicht

Freitag, 12. August, 19:30 Uhr

Kickers Offenbach FC-Astoria Walldorf

3:2

Waldhof Mannheim TSG Hoffenheim II

1:1

Samstag, 13. August, 14:00 Uhr

SSV Ulm 1846 Fußball FK Pirmasens

0:1

KSV Hessen Kassel Teutonia Watz.-Steinberg

2:1

TSV Steinbach FC Nöttingen

3:2

SV Elversberg Stuttgarter Kickers

1:1

VfB Stuttgart II Wormatia Worms

1:1

Sonntag, 14. August, 13:00 Uhr

*TuS Koblenz 1. FC Saarbrücken

0:1

* TV-Live-Spiel bei SPORT1

Sonntag, 14. August, 14:00 Uhr

1. FC Kaiserslautern II Eintracht Trier

3:1

Spielfrei: FC 08 Homburg

 

Die aktuelle Tabelle der Regionalliga Südwest:

Pl.

Verein Spiele

G

U V Tore Diff. Pkt.

1.

Hessen Kassel

2

2

0

0

4:2

2

6

2.

1. FC Saarbrücken

2

2

0

0

2:0

2

6

3.

TSG Hoffenheim II

2

1

1

0

5:2

3

4

4.

FC-Astoria Walldorf

3

1

1

1

5:4

1

4

5.

Waldhof Mannheim

2

1

1

0

4:3

1

4

6.

SV Elversberg

2

1

1

0

2:1

1

4

7.

Teutonia Watz.-Steinb. (N)

2

1

0

1

4:2

2

3

8.

1. FC Kaiserslautern II

1

1

0

0

3:1

2

3

9.

FC Nöttingen (N)

2

1

0

1

4:4

0

3

10.

FK Pirmasens

2

1

0

1

2:2

0

3

11.

TSV Steinbach

2

1

0

1

3:5

-2

3

12.

Wormatia Worms

2

0

2

0

3:3

0

2

13.

SV Stuttgarter Kickers

2

0

1

1

3:4

-1

1

14.

FC 08 Homburg

2

0

1

1

1:2

-1

1

15.

TuS Koblenz (N)

2

0

1

1

0:1

-1

1

16.

Eintracht Trier

3

0

1

2

1:4

-3

1

17.

VfB Stuttgart II

3

0

1

2

3:8

-5

1

18.

SSV Ulm 1846 Fußball (N)

2

0

0

2

0:2

-2

0

19.

Kickers Offenbach

2

1

1

0

5:4

1

-5

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln