Rustikale Kartoffelsuppe mit Merguez

Cooking Carla

Hallo liebe Genussfreunde,

heute habe ich für euch eine echt tolle Suppe. Quasi einen Klassiker im neuen Gewand. Eine rustikale Kartoffelsuppe mit Merguez-Topping.

Was ihr dafür braucht:

1 kg geschälte und gewürfelte Kartoffeln (mehlig kochend)
150 g Sellerie
Ca. 600-800ml Brühe
4 Merguez (Wurst aus Rind und Lamm)
2-3 EL gehackter Bärlauch
100-300ml Weidemilch
Salz, grüner Pfeffer
1 Spritzer Worcestersauce
1 Spritzer Zitronensaft
1 EL Butter

So wird’s lecker:

In der Butter den kleingewürfelten Sellerie in einem grossen Topf anschwitzen. Die Kartoffelwürfel dazugeben und kurz mit andünsten. Dann mit der Brühe ablöschen. Nur soviel Brühe abgießen, dass alles nur knapp bedeckt ist. Wenn ihr euch nicht sicher bist, lieber etwas weniger (Wasser bzw. Milch kann man später noch dazugeben) und mit dem Deckel ca. 30 Minuten kochen. Dann ungefähr 1 Suppenkelle vom Kartoffelmix mit so wenig Flüssigkeit wie möglich abschöpfen und beiseite stellen. (Es wird toll, passt auf)

Nun 1 EL vom Bärlauch in die Suppe geben und mit dem Zauberstab ordentlich durchpürrieren. Soviel Milch dazugeben bis man die gewünschte Sämigkeit erreicht hat. Dann den beiseite gestellten Kartoffelmix, den restlichen Bärlauch, die Worcestersauce und den Zitronensaft dazugeben, kräftig durchmischen und mit Salz und grünem Pfeffer abschmecken. Die Suppe auf niedrigster Stufe warm halten und ruhen lassen.

Die Merguez in ca. 1cm breite Stücke schneiden und gut durchbraten. Die Suppe in tiefen Tellern anrichten und mit dem Merguez-Topping und frischem grünen Pfeffer aus der Mühle servieren.

Viel Spaß bei dieser tollen Suppe mit überraschender Konsistenz. Sie hat einfach einen tollen Schmelz auf der Zunge, ist rustikal und dennoch nicht so gewöhnlich.

Bis dann,

Eure

Carla wünscht gutes Gelingen

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln