Schlüsseldienst: Betrug in Klüsserath

Polizei sucht nach Zeugen

Durch einen vermeintlichen Mitarbeiter eines Schlüsseldienstes wurden am Samstag, dem 12.11.2016, am späten Nachmittag, bei einer älteren Dame 2 Türschlösser ausgetauscht.

Hierfür wurde ein Betrag von 1.500 € verlangt, entweder sofort in bar oder Zahlung durch EC-Karte. Die Geschädigte verfügte lediglich über 70 € Bargeld, die sie dem Beschuldigten aushändigte. Sie rief ihren Neffen herbei, da sie die Geheimnummer ihrer EC-Karte nicht kannte. Der Neffe erklärte, dass er die Rechnung nicht bezahlen und die Polizei verständigen wird. Daraufhin wurden die Schlösser durch den Beschuldigten wieder ausgebaut und 300 € Arbeitslohn verlangt, die durch den Neffen nicht bezahlt wurden.

Unter Mitnahme sämtlicher Unterlagen und der Schlösser verließ der Beschuldigte vor Eintreffen der Polizei die Örtlichkeit. Derzeit ist unklar, ob die Geschädigte selbst einen Schlüsseldienst beauftragte oder aber der Beschuldigte unter Ausnutzung der Hilflosigkeit der Geschädigten eigenständig initiativ wurde. Der Beschuldigte führte zur Tatzeit  einen silbernen oder weißen Opel Corsa mit Düsseldorfer Kennzeichen (D-) mit blauem Schriftzug „Schlüsseldienst“ an den Wagenseiten.

In diesem Zusammenhang, insbesondere bei gleich gelagerten Fällen, bittet die Polizei Schweich um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 06502/91570.

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln