Schockierender Unfall am St.-Barbara-Ufer

Möglicherweise Alkohol führt zu folgenschweren Verkehrsunfall

Ein Unfall, der jedem Autofahrer durch Mark und Bein geht: plötzlich taucht um 23.30 Uhr am St. Barbara-Ufer ein Fußgänger aus dem Dunkel des Alleen-Bereichs auf und läuft ohne zu stoppen auf die Fahrbahn.

Trier. Folgende Pressemeldung der Polizeiinspektion Trier erreichte uns heute Morgen um 6.23 Uhr:

Schwerstverletzter Fußgänger

Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall kam es am vergangenen Freitag gegen 23.30 Uhr in Trier auf dem St.-Barbara Ufer.

Ein nach ersten Zeugenaussagen mit vorschriftsmäßiger Geschwindigkeit in Fahrtrichtung Konz fahrender Pkw-Fahrer konnte einen Zusammenstoß mit einem Fußgänger nicht mehr vermeiden, als dieser plötzlich in Höhe der Berufsfeuerwehr, aus dem Dunkeln heraustretend, unmittelbar vor dem herannahenden Pkw die Fahrbahn betrat.

Bei der Kollision wurde der aus Nordrhein-Westfalen stammende 38-jährige Fußgänger mehrere Meter durch die Luft geschleudert und blieb dann schwerstverletzt neben der Fahrbahn liegen. Ersthelfer kümmerten sich bis zum Eintreffen des Notarztes um den lebensgefährlich verletzten Mann.

Nach ersten Ermittlungen besteht der Verdacht auf Alkoholbeeinflussung des Fußgängers.

Der 25-jährige unfallbeteiligte Pkw-Fahrer erlitt einen Schock.

Sollten weitere Zeugen die folgenschwere Kollision beobachtet haben, so werden diese gebeten sich mit der Polizeiinspektion Trier, Tel. 0651-9779 3200 in Verbindung zu setzen.

Stichworte:

Kommentare (1)

Antworten | Trackback URL | RSS

  1. R. Conrad sagt:

    Hallo zusammen,

    das „Unfallopfer“ bin wohl ich und es hat mein Leben ziemlich geändert. Das Rumjammern bringt nichts und war auch nie meine Art. Es heißt für mich schon länger wieder zurück ins Leben kämpfen und mit den richtigen Leuten, die ich defenitiv habe, werde ich es schaffen. Naja was kann ich noch schreiben ? Macht auf jeden Fall nicht so einen Scheiss wie ich und passt auf euch auf.

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln