Schodener Auswärtssieg in letzter Minute

Bezirksliga West

Aufatmen bei der SG Schoden. Nach zuletzt vier Niederlagen in fünf Partien ist der Mannschaft von Peter Schuh endlich der Befreiungsschlag geglückt. Am gestrigen Sonntag gewann das Team bei der SG Ruwertal Kasel mit 2:1. Ruwertal bleibt trotz der Niederlage auf dem dritten Tabellenplatz.

Dabei begann die Partie bereits in der ersten Spielminute fulminant mit einer Großchance für die SG Schoden. Tobias Wagner hatte bereits früh die Führung auf dem Fuß, in letzter Sekunde wurde für den bereits geschlagenen Torwart auf der Linie geklärt. Der Auftakt für eine starke Schodener Halbzeit, die sich zunehmend Feldvorteile erspielen konnten. Die verdiente Führung folgte in der 36. Spielminute. Marlin Scheid traf für die Gäste. Jan Stoffels, Trainer der SG Ruwertal Kasel zeigte sich mit der ersten Halbzeit seiner Mannschaft alles andere als zufrieden: „In der ersten Halbzeit hat uns die nötige Aggressivität gefehlt, wir hatten keinerlei Tempo im Spiel.“

Verändertes Bild in Halbzeit zwei

Foto: 5vier-Archiv
Foto: 5vier-Archiv

Nach der Pause bot sich den Zuschauern ein anderes Bild. Ruwertal übernahm zunehmend die Kontrolle und erspielte sich Chancen zum Ausgleich. Dieser fiel aber erst in der 80. Minute. Nachdem ein Ruwertaler Schuss bereits das Tor verfehlt hatte, kam es im Strafraum nachträglich zum Kontakt zwischen dem Ruwertaler Angreifer und einem Abwehrspieler aus den Reihen der Schodener. Der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter, eine zweifelhafte Entscheidung aus Sicht beider Trainer. Karsten Willems ließ sich nicht zweimal bitten und traf zum 1:1. Nach dem Ausgleich wollte Ruwertal auch den Sieg, agierte in den Schlussminuten mit einer Dreierkette und mehr Risiko. Das Tor fiel jedoch auf der anderen Seite. Nach einem Doppelpass zwischen Lukas Kramp und Marlin Scheid traf der Schodener Stürmer zum viel umjubelten 2:1 in der 89. Minute, es war bereits sein 18. Saisontreffer. In der verbleibenden Zeit warf Ruwertal alles nach vorne, kam durch zwei Standards beinahe noch zum Ausgleich, doch am Ende blieb es beim glücklichen Sieg für die Mannschaft aus Schoden.

Stimmen zum Spiel

„Wenn man in der 89. Minute den Siegtreffer macht ist das Ergebnis immer glücklich, trotzdem herrscht nach den Niederlagen der vergangenen Wochen große Erleichterung. Am nächsten Wochenende wollen wir im Spiel gegen Föhren die 40 Punkte-Marke erreichen, doch aus meiner Sicht steht Föhren zu unrecht in der unteren Tabellenregion und wird uns alles abverlangen.“, zeigte sich Schodens Trainer Peter Schuh nach dem Auswärtssieg hochzufrieden. Jan Stoffels auf Seiten der SG Ruweral trauerte den Chancen der zweiten Halbzeit hinterher: „Mit der Überlegenheit in der zweiten Halbzeit und den zahlreichen Chancen ist das Ergebnis natürlich enttäuschend für uns, am Samstag gegen Dörbach müssen wir uns steigern, jeder Spieler muss wieder an seine Grenze kommen.“

Durch den Auswärtserfolg schiebt sich die SG Schoden auf den vierten Tabellenplatz, Ruwertal bleibt mit 40 Punkten auf Rang drei.

Statistik

Tore: 0:1 Marlin Scheid (36.), 1:1 Karsten Willems (Foulelfmeter, 80.), 1:2 Lukas Kramp (89.)

Schiedsrichter: Thomas Haus

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln