Schüsse lösen Polizeieinsatz aus

Zwischenfall in Blankenrath

Nachdem ein Zeuge am frühen Sonntagmorgen, 12. Juni, Schüsse in einem Haus in Blankenrath, Landkreis Cochem-Zell, gehört und die Polizei informiert hatte, wurden vier Personen vorläufig festgenommen. Folgende Mitteilung erreicht uns von dem Polizeipräsidium Trier. 

Trier. Gegen 4.38 Uhr hatte ein Zeuge bei der Polizeiinspektion Zell mehrere Schüsse gemeldet, die er aus dem Wohnhaus in Blankenrath gehört hatte. Als eine Streife am Ort eintraf, hörten die Beamten weitere Schüsse. Daraufhin sperrten sie den Bereich um das Wohnhaus ab. Von der Einsatzleitung wurden Verstärkungskräfte herangezogen, darunter auch Beamte des Spezialeinsatzkommandos Rheinland-Pfalz. Gegen 8.20 Uhr drangen diese in das Wohnhaus ein wo sie auf drei Männer und eine Frau trafen. Bei der vorläufigen Festnahme wurde ein Mann am Bein verletzt. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Nach den bisherigen Ermittlungen hatten die Personen in der Nacht offenbar gefeiert und zum Teil erheblich dem Alkohol zugesprochen. Zumindest eine der anwesenden Personen ist Mitglied eines Sportschützenvereins und verfügt über Schusswaffen. In der Wand eines Zimmers fanden die Beamten Einschussspuren. Weiterhin lagen Patronenhülsen auf dem Boden. Die Beamten stellten mehrere Schusswaffen sicher.

Weitere Ermittlungen werden von der Kriminalpolizei geführt.

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln