SG Badem Kyllburg gewinnt 1. Dachdecker Lauer Hallencup VIDEO

2:1 Sieg der Kyllburger im Finale gegen den Titelverteidiger U19 Eintracht Trier

Vom Hallenturnier berichten: Jan Kowalski (Text, Fotos, Sprecher) und Lars Eggers (Video)

Am Wochenende trafen sich in der Osburger Hochwaldhalle 20 Mannschaften zum vierten großen Hallenturnier des Winters, dem ersten Dachdecker Lauer Cup. Neben dem Gastgeber SG Osburg spielten auch die höherklassigen Mannschaften aus Kyllburg, Trier und Schweich mit und sorgten für volles Haus in Osburg. Am Sonntagabend siegte schließlich die SG Badem Kyllburg und gewann 1.500 Euro für die Mannschaftskasse.

Volle Hochwaldhalle in Osburg beim Hallenturnier
Volle Hochwaldhalle in Osburg beim Hallenturnier

1. Halbfinale: SG Badem Kyllburg- SG Osburg/Thomm 3:1

Das erste Halbfinalspiel wurde zwischen dem Rheinlandligisten SG Badem Kyllburg und dem Gastgeber aus Osburg ausgespielt. Die Kyllburger hatten sich in der Zwischenrunde souverän in ihrer Gruppe durchgesetzt (12 Punkte in 4 Spielen) und trafen somit auf Osburg, den Zweiten der Gruppe B (6 Punkte in 4 Spielen).

Nach nur 20 Sekunden fiel bereits das erste Tor, nachdem der Schlussmann der Gastgeber einen Abschlag verpatze. Doch keine Minute später konnten die Hausherren unter dem Jubel der meisten Zuschauer zum 1:1 ausgleichen. Die ersten Minuten war die Partie dann sehr offen und für beide Mannschaften ergaben sich Chancen. Am Ende schlug der Favorit aus Badem dann doppelt zu und erzielte in schneller Folge das 2:1 und 3:1, auch, weil Osburg zum Schluss etwas aufgerückt war. Die Gäste aus Kyllburg zeigten ihre Konsequenz vor dem Tor, sie stellten am Ende des Turniers mit Mike Schwandt auch den Torschützkönig (25 Tore).

2. Halbfinale: U19 Eintracht Trier- TuS Mosella Schweich 0:0, 4:1 n.E.

Im zweiten Halbfinale des Turniers standen sich die A-Jugend der Eintracht und die Mosella aus Schweich gegenüber. Die Eintracht war Zweiter der Zwischenrunde, hinter der SG Badem geworden (10 Punkte in 4 Spielen) und der Rheinlandligist aus Schweich hatte seine Gruppe als Erster beendet (12 Punkte aus 4 Spielen).

Die Zuschauer sahen eine sehr spannende Partie, mit wirklich gutem Hallenfußball, aber keinen Toren in den regulären 15 Minuten Spielzeit. Die jungen Trierer waren sehr auf Ballbesitz bedacht und versuchten durch Kombinationen zum Erfolg zu kommen, doch Schweich stand in der Abwehr sehr gut und ließ kaum einen gefährlichen Schuss zu. Auf der anderen Seite ergab sich aber ein ähnliches Bild, sodass 0:0 das konsequente Ergebnis dieser Partie war.

Im anschließenden Neunmeterschießen setzen sich dann die Junioren der Eintracht relativ sicher mit 4:1 durch und zogen ins Finale ein.

Spiel um Platz 3: SG Osburg – TuS Mosella Schweich 1:1, 5:4 n.E.

Die beiden Verlierer der Halbfinalbegegnungen trafen sich anschließend zu einer auf zehn Minuten verkürzten Partie um den dritten Platz. Die Gastgeber waren zunächst die spielbestimmendere Mannschaft, aber Schweich erzielte das 1:0 nach etwa fünf Minuten. Das Spiel war ohne große Höhepunkte und man merkte den Mannschaften die vielen Turnierspiele an. Doch die Osburger wollten sich vor heimischer Kulisse noch nicht aufgeben und konnten kurz vor Schluss doch noch das 1:1 erzielen.

So ging es auch in diesem Spiel ins Neunmeterschießen, was die Gastgeber mit 4:3 gewannen und somit den dritten Platz beim Heimturnier erringen konnten.

Finale: SG Badem Kyllburg – U19 Eintracht Trier 2:1

Turniersieger SG Badem Kyllburg
Turniersieger SG Badem Kyllburg

Schließlich kam es zum Finale des ersten Dachdecker Lauer Hallenturnier zwischen der SG Badem und dem Titelverteidiger, der U19 von Eintracht Trier. Die Begegnung war bereits in der Zwischenrunde einmal ausgespielt worden, auch da konnten sich die Kyllburger mit 2:1 durchsetzen.

Die Partie begann mit einer schnellen Anfangsphase und einem Pfostenschuss von Badem. Beide Teams konnten in der Folge Chancen kreieren und die Torhüter waren gefordert. In der neunten Minute spielten die Kyllburger einen Angriff über rechts schön zu Ende und trafen zum 1:0.

Die junge Eintracht wurde nun offensiver, konnte aber keine wirkliche Großchance herausspielen, Badem dagegen wurde immer gefährlicher durch Konter. Einer dieser schnellen Angriffe führte dann in der 13. Minute zum vorentscheidenen 2:0. Der Angriff war effektiv und schön gespielt. Quasi mit der Schlusssirene erzielte die Eintracht den Ehrentreffer zum 2:1, der Sieg und die 1.500 Euro Siegprämie gingen aber an die SG Badem Kyllburg.

Das VIDEO zum Spiel

Im Interview:
Mike Schwandt (SG Badem Kyllburg), Alexander Stieg (Trainer Eintracht Trier U19) und Oliver Lauer (Turniernamensgeber und Sponsor)

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln