Sieg gegen St. Vith

1. Testspiel der DONECK Dolphins Trier

Erster Efolg der Saison für die DONECK Dolphins Trier. Sie konnten die Gegener aus St. Vith einen Sieg erspielen. 

TRIER. Im ersten Testspiel der Saison konnten die am Samstagmittag gegen einen starken, aber teilweise auch überharte spielenden Gegner aus St. Vith mit 79:57 gewinnen.

„Es war das erste Mal, dass wir unter Wettkampfbedingungen spielen konnten“, so Spielertrainer Dirk Passiwan, der zwar nur zwei Neuzugänge in die Mannschaft integrieren muss, durch die Paralympics in Rio dafür jedoch nur knapp 2 Wochen Zeit hat.

Die Dolphins präsentierten sich am Samstag das erste Mal den Fans, die gespannt waren, wie sich das Team um Passiwan und Dadzite und die beiden Neuzugänge Wright und Davey gefunden haben. Gegner waren die Rolelr Bulls aus St. Vith, der wohl größte Favorit in der zweiten Rollstuhlbasketballbundesliga. Nachdem man in der letzten Saison den Aufstieg in die höchste deutsche Spielklasse verpasst hatte, will man in diesem Jahr wieder angreifen.

„Wir wussten, dass es eine starke Mannschaft ist, die teilweise auch sehr hart zu Werke gehen. Von daher war es ein guter Test für die junge Mannschaft.“ so Dirk Passiwan nach dem Spiel.

20161001_161722Das Spiel selber ist schnell beschrieben. Die Dolphins begannen recht nervös in den ersten Minuten. Vor allem in der Defensive gab es das eine oder andere Mal Probleme in der Abstimmung. Gerade gegen die hochaufgeschossenen Center aus St. Vith. „Wir haben in diesem Jahr keinen wie Bellers in der letzten Saison, der unter dem Korb große Präsenz hat. Wir müssen daher versuchen, die Stühle vorher zu stoppen und die Großen erst gar nicht in Position kommen zu lassen.“ Mitte der ersten Halbzeit kamen die Trierer dann aber besser ins Spiel und konnten sich deutlich absetzen. St. Vith hatte immer wieder Probleme, einen starken Passiwan zu stoppen. Auch Diana Dadzite traf das eine oder andere Mal aus allen Distanzen. Nachdem die Neuzugänge Wright und Davey in der ersten Halbzeit einige Fahrkarten geschossen hatten, kamen auch sie besser ins Spiel. Mit Edgaras Ciaplinksas haben die Dolphins einen Lowpointer in ihren Reihen, der in der Saison zeigen will, was er kann. Im Test am Samstag konnte er bereits andeuten, dass er gewillt ist, eine Führungsposition einzunehmen.

Der nächste Härtetest findet bereits in der kommenden Woche statt. Am Donnerstag reisen die Dolphins nach Wetzlar, um sich mit dem RSV Lahn-Dill zu messen, bevor es am Sonntag zum Saisonauftakt nach Hamburg geht.

„Wir haben jetzt nur noch eine Woche bis zum ersten Saisonspiel. Wir werden hart trainieren, im Test gegen Lahn-Dill die Feinabstimmung suchen und dann schauen, ob es gegen Hamburg reichen wird. Wir fahren als Außenseiter in die Hansestadt, aber wollen uns natürlich nicht kampflos ergeben. Auch das Team von Holger Glinicki hatte nur kurz Zeit, sich einzuspielen.“

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln