Sieg gegen SVEII – Morbach wirft die Sorgen über Bord

Von Alexander Heinen (Text und Fotos)

Mit einem 0:3-Erfolg ist der SV Morbach so gut wie gerettet – und die Bezirksliga liegt in weiter Ferne. Bei der U23 von Eintracht Trier ist die Luft raus, die stark ersatzgeschwächten Trierer machten wie am Sonntag gegen den TuS Mayen dem Gegner Geschenke.

Solange rechnerisch noch alles möglich ist, nimmt Bernd Schreiber das Wort „Klassenerhalt“ nicht in den Mund. „Es ist dann doch eine Menge Druck abgefallen“, schmunzelt der Übergangstrainer, der zehn Jahre keine Mannschaft coachte. „Die Arbeit ging mir sehr nah und hat mich sehr beschäftigt.“

SVEII-Morbach

Schon von der ersten Minute an waren die Gäste aus dem Hunsrück tonangebend. Immer wieder störten die Morbacher früh im Spielaufbau und ließen den Trierern keine Luft zum Atmen. Die daraus resultierenden Fehler konnte der SVM zunächst nicht nutzen. Marius Müllers setzte sich in der 8. Minute schön über die linke Seite durch, in der Mitte herrschte nach seiner flachen Hereingabe Chaos, doch mit vereinten Kräften konnten die Trierer klären. Nur wenige Minuten später wurde Florian Galle zu viel Freiraum gewährt, und der Ex-Idar-Obersteiner scheiterte mit seinem abgefälschten Schuss an Torhüter Robin Strellen.

SVEII-MorbachEs dauerte rund 25 Minuten, bis der SVE gegen starke Morbacher Fuß fassen konnte. Nach einem Freistoß kam der überraschte Erik Michels an den Ball, der das Leder neben das Tor setzte. Kurz danach wurde Meliani Saim von Quendrim Bukoshi freigespielt, der den Ball aber nicht richtig unter Kontrolle bekommen konnte.

Stattdessen konnten sich die Gäste für eine gute Anfangsphase belohnen. Meliani Saim foulte Jan Brandscheid im Sechzehner, Schiedsrichter Sebastian Nicolay zeigte auf den Punkt. Es war wohl eine Konzessionsentscheidung, denn schon zuvor gab es einige strittige Vergehen an Morbacher Spielern. Jan Brandscheid war es egal, er verwandelte sicher zum 0:1 (37.). Acht Minuten später gab es aus Trierer Sicht den Knackpunkt am Dienstagabend: Kurz vor dem Pausenpfiff überlistete Besart Aliu mit einem tollen Pass die Viererkette, vor dem Tor scheiterte Erik Michels an Georg Borschnek. Wäre hier ein Tor gefallen, wäre die Partie spannender verlaufen.

Denn unmittelbar nach Wiederanpfiff traf der SV Morbach und kam dem Sieg mit Siebenmeilenstiefeln näher. Der starke Florian Galle zog aus 18 Metern ab und erwischte Torhüter Robin Strellen auf dem falschen Fuß, der haltbare Schuss schlug im linken Toreck ein (48.). Das entscheidende und letzte Tor in einer chancenreichen Partie besorgte Ex-Eintrachtler Jan Brandscheid mit einem Freistoß über 30 Meter (56.)

Nach dem dritten Gegentreffer merkte man den jungen Eintrachtlern die Strapazen der letzten Wochen an. Stürmer Besart Aliu, den seit Wochen eine Knöchelverletzung plagt, lief im zweiten Durchgang unrund. Taner Weins musste mehrmals behandelt werden. Und Kevin Arbeck, der eigentlich gar nicht einsatzfähig war, musste in den letzten 30 Minuten auch noch aushelfen. „Zwei Spiele in 48 Stunden sind nicht leicht zu absolvieren, besonders wenn wir viele angeschlagene Spieler dabei haben“, bemängelte Herbert Herres.

SVEII-MorbachTrotzdem gab sich der SVE nicht auf. Der eingewechselte Kevin Arbeck brachte Schwung in die Trierer Offensive und scheiterte am gut reagierenden Georg Broschnek (58.), in der 85. Minute stand seinem Torerfolg nur der Innenpfosten im Weg. Aluminium verhinderte später auch Erik Michels den Ehrentreffer, als er nach einem Eckball per Kopf nur die Latte traf. Im Spiel hatte der SVE viele Chancen, das 0:3 fiel insgesamt zu hoch aus.

Bei den Gästen aus dem Hunsrück war der Torhunger aber auch noch nicht gestillt. Florian Galles Kunstschuss sauste nur knapp am Lattenkreuz vorbei (67.), Lakhdar Saim traf nur die Latte (71.). Der letzte Aufreger war ein Foul an Florian Galle im Strafraum, welches der Unparteiische zur Verwunderung aller nicht ahndete. „Es hätte vier Elfmeter geben können“, kommentierte Bernd Schreiber.

„Wir müssen jetzt wieder Spiele gewinnen“, fordert Herbert Herres von seiner Mannschaft. „Andere Teams stecken im Abstiegskampf, da sollten wir die Punkte nicht herschenken.“ Mehr Grund zur Freude hatte sein Pendant Bernd Schreiber, der kurzfristig auf Florian Knöppel verzichten musste. „Die Jungs sind die Partie sehr gut angegangen, ich bin stolz wie sie hier aufgetreten sind.“

Statistik

Eintracht Trier U23: Strellen – R.Mohsmann, Thieser, Balota, Braun – Saim (56.Arbeck), Weins, Bukoshi, Hartmann (75.Djedda) – Aliu, Michels

SV Morbach: Borschnek – Görgen, Stüber (67.Saim), Wild, Petry – Müllers (69.Dagiannopoulos), H.Weber, M.Weber (76.Schlag), Schneider – Galle, Brandscheid

Tore: 0:1 (37.) Brandscheid, 0:2 (48.) Galle, 0:3 (56.) Brandscheid

Zuschauer: 50

Schiedsrichter: Sebastian Nicolay

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln