Silent Slam! Poetry Slam mal anders

Ein neues Slamformat in Trier feiert (Open Air)-Premiere

Der extravaganteste Poetry Slam dieses Sommers

Wie bei einem regulären Dichterwettbewerb stellen sich  Poeten aus ganz Deutschland dem Publikum. Der Twist ist, dass sie hinter einem Sichtschutz versteckt in das Mikrophon sprechen. Ihre lustigen, ernsten, lauten, leisen, prosaischen, kritischen oder lyrischen Texte werden über Funk auf die kabellosen Kopfhörer und auf die Ohren des Publikums übertragen, während  es sich auf dem hoffentlich  sonnenbefleckten Sporthof des Mergener Hof gut gehen lasst. Quasi wie ‚The Slammer Voice of Germany‘. Die Künstler müssen sich nur an die wenigen SlamRegeln (selbstgeschriebener Text, Zeitlimit, keine Requisiten) halten und dürfen ansonsten alle performativen Asse aus ihren Ärmeln ziehen, um die Gunst der Zuhörer zu gewinnen, denn diese stimmen mit Gebärdenapplaus ab, wer ins Finale kommt und schließlich gewinnt.

Wann?: Samstag, 20. August, Einlass 19 Uhr, Start 19:30

Wo?: Sporthof Mergener Hof

Kosten: Eintritt: 7,-/ 6,- € ermäßigt (incl. Leihgebühr für Kopfhörer)

!!!sollte es am Samstag wider Erwarten regnen, findet der Slam im historischen Gewölbekeller statt!!!

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln