Sommerfest der Universität Trier am 22. Juni: Maximale Unterhaltung

Außergewöhnliches Programm für Besucher aus Stadt und Region

Eigentlich ist der preisgekrönte Campus der Universität Trier schon eine Inszenierung für sich. Beim großen Sommerfest dient das Universitätsgelände als stimmungsvolles Ambiente für ein außergewöhnlich vielseitiges und kontrastreiches Unterhaltungsprogramm.

Klassische Konzerte, Rock- und Popmusik, Feuershow, Tanz, Lesungen, Hochseilgarten, Spielmobil und Zwergen-Rallye – Gäste jeden Alters sind eingeladen, gemeinsam mit Mitarbeitenden der Universität zu entdecken, zu staunen und zu feiern beim:

  • Sommerfest der Universität Trier
  • „Mein feiner grüner Campus“
  • Samstag, 22. Juni, 15 bis 23 Uhr

Klassikfans werden sich auf den Auftritt des Philharmonischen Orchesters der Stadt Trier und des Chors des Collegium Musicum der Universität freuen und anschließend im Pianozelt Gesang, Gitarren- und Klavierklängen lauschen. Zum Kontrast fiedelt Geata Dubh irische Folkmusik, und „Monkey Ranch“ rockt mit Musik der „Foo Fighters“ den Campus-Park. Und nach Einbruch der Dunkelheit zieht eine artistische Feuershow die Gäste in den Bann.

Während die Kinder im Hochseilgarten klettern oder beim Spielmobil toben, können sich die Eltern geführten Rundgängen anschließen, Lesungen oder Vorträge hören oder sich bei Präsentationen informieren. Gemeinsam gehen Familien auf eine Zwergen-Rallye und lassen sich vorführen, mit welchen Geschützen die alten Römer ihre Feinde bekämpften.

Mit 13 Vorträgen, Präsentationen und Ausstellungen erwartet die Besucher außerdem ein „Mini-City-Campus“. Sie können sich beispielsweise in den „Garten der Lüste“ entführen lassen, über die Entwicklung einer Kunst-App informieren oder ihren Namen auf Papyrus schreiben.

Das Fest, das um 15 Uhr auf dem Forum eröffnet wird und gegen 23 Uhr endet, gehört zu der Veranstaltungsreihe „Mein feiner grüner Campus“. Anlass war die Auszeichnung der Universität durch den Bund Deutscher Landschaftsarchitekten (bdla) als einer von „100 besonderen Orten“. Was den Campus zu einem außergewöhnlichen Ort macht, wird bei Führungen über das Gelände und zu den Kunstwerken erläutert.

Zum vollständigen Programm des Sommerfestes:

www.gruenercampus.uni-trier.de

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln