Sport: Noch mehr Asse – Harrer und Krause sagen für Silvesterlauf zu

(Foto: Silvesterlauf Trier e.V.)

Noch mehr Asse für den Sparkassen-Elitelauf der Frauen: Die Trierer Vorjahreszweite Corinna Harrer aus Regensburg und die Frankfurter Olympianeunte und Junioren-Europarekordlerin Gesa Krause haben für den 23. Bitburger-Silvesterlauf in Trier zugesagt.

Vorjahressiegerin Almensh Belete aus Äthiopien, die jetzt für Belgien startet, will sich endgültig erst nach der Crosslauf-EM Mitte Dezember entscheiden. Wieder offen ist nach dem sturmbedingten Ausfall des New-York-Marathons, ob auch die dreimalige Siegerin Sabrina Mockenhaupt auf dem Hauptmarkt an den Start geht.

„Das war so geil. Unglaublich, was die Zuschauer mit ihren Trillerpfeifen und dem ganzen Konfetti hier veranstalten – die Atmosphäre ist unschlagbar“, schwärmte Corinna Harrer, genannt „Coco“, nach Platz zwei bei ihrem Trier-Debüt am letzten Tag des Jahres 2011. „Das will ich auch dieses Mal nicht missen“, erklärte die 21 Jahre alte EM-Sechste und Olympia-Halbfinalistin über 1.500 Meter jetzt bei ihrer Startzusage mit Blick auf das „deutsche Sao Paulo“: „Besonders freue ich mich auch auf die Feier im Athletenhotel Mercure Porta Nigra mit den vielen anderen Läuferinnen und Läufern. Da ging letztes Mal richtig was ab.“

Auch die ein Jahr jüngere Gesa Krause wird im Rennen und bei der Feier am Start sein. Die letztjährige Vierte wird der Konkurrentin aus Regensburg diesmal noch dichter auf die Pelle rücken wollen und im Zweifel zusammenarbeiten, um Vorjahressiegerin Belete vom Favoritenschild zu stoßen. Die 3.000-m-Hindernis-Olympianeunte Krause wird trainiert von Wolfgang Heinig, der gerade zum deutschen Langstrecken-Bundestrainer befördert worden ist. Schon traditionell verbringen er und seine Frau Katrin Dörre-Heinig den Jahreswechsel an der Mosel. Die Olympiadritte von 1988 und frühere deutsche Marathon-Rekordlerin, die Anfang der 90er Jahre in Trier auch über die 5-km-Distanz ganz vorne mitmischte, plant trotz ihrer inzwischen 51 Jahre einen neuerlichen Start im Elitelauf. Katrin kommt mit der frischen Empfehlung der Vizeeuropameisterschaft in der Masterinnen-Klasse „W50“.

Nach der bereits erfolgten Zusage der erfolgreichen Zwillingspaare Lisa & Anna Hahner sowie Diana & Elina Sujew ist damit das Familienfest der deutschen Mittel- und Langstreckenszene komplett. Sieben der acht Erstplatzierten von 2011 stehen somit inzwischen bereits auf der Starterliste – das komplette deutsche Fräuleinwunder ist mit von der Partie.

Zur Erinnerung das Vorjahres-Ergebnis im Sparkassen-Elitelauf der Frauen:

  1. Alemensh Belete (Äthiopien) 15:55 Minuten
  2. Corinna Harrer 16:04
  3. Diana Sujew 16:07
  4. Gesa Krause 16:15
  5. Anna Hahner 16:16
  6. Soumia Laabani (Marokko) 16:20
  7. Lisa Hahner 16:27
  8. Elina Sujew 16:38

Weitere Infos zum Silvesterlauf findet ihr unter www.bitburger-silvesterlauf.de

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln