Sprung von der Römerbrücke

27-Jähriger im Krankenhaus

Ein 27-Jähriger ist aus bisher ungeklärten Beweggründen am Donnerstagmittag von der Römerbrücke gesprungen.

Trier. Mehrere Passanten informierten am Donnerstag, 7. Mai, die Rettungskräfte. Gegen 12.45 Uhr setzten Passanten die Notrufe ab, als sie einen jungen Mann dabei beobachteten, wie dieser von der Römerbrücke aus in die Mosel sprang. Die Person schwamm dann in Richtung des östlichen Uferbereiches. Ein Passant, der den Vorgang beobachtet hatte, begab sich  in den Fluss um dem Mann Hilfe zu leisten. Dem Retter gelang es den Brückenspringer unversehrt zum Ufer zu verbringen. Der 27jährige Mann aus Trier wurde anschließend in ein Krankenhaus verbracht. Verletzungen zog er sich laut ersten Ermittlungen nicht zu. Die genauen Hintergründe für den Brückensprung sind derzeit noch nicht geklärt. Im Einsatz befanden sich die Berufsfeuerwehr Trier mit einem Notarzt, die Wasserschutzpolizei, sowie mehrere Beamte der Polizeiinspektion Trier.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln