Stadt der Statuen

Viele Skulpturen im Stadtmuseum Simeonstift waren ursprünglich für den öffentlichen Raum gedacht. Sie dienten der Repräsentation bürgerlicher und bischöflicher Werte. Auch heute ist die künstlerische Aufwertung des „Urban Space“ nach wie vor ein Thema.

Trier. Wie hat sich der Anspruch von Kunst am Bau im Laufe der Jahrhunderte verändert? Welchen Bezug nehmen die Werke auf ihre Umgebung und auf die Passanten? Diesen Fragen geht die Führung anhand ausgewählter plastischer Kunstwerke im Innenstadtbereich nach. Der 90-minütige Rundgang beginnt im Stadtmuseum und führt dann zu ausgewählten Orten in der Trierer Innenstadt, der Eintritt beträgt neun Euro. Studierende haben im Rahmen von DiMiDo freien Eintritt.

Dienstag, 30. Juni, 19 Uhr

Raus in die Stadt – Rein ins Museum: Stadt der Statuen

Führung und Stadtrundgang mit Alexandra Orth M.A.

Eintritt: € 9,- (Dauer: 90 Minuten, Studierende: Eintritt frei)

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln