Stadtmuseum: Hans Proppe, Lebensreformer aus Euren

Vortrag über den ausgestellten Künstlernachlass von Bettina Leuchtenberg

Am Sonntag, 12. Januar, um 11.30 Uhr, führt Bettina Leuchtenberg im Stadtmuseum Simeonstift in den Nachlass des Eurener Künstlers Hans Proppe ein.

Hans Proppe gehörte zu den schillerndsten Künstlerpersönlichkeiten im Trier des frühen 20. Jahrhunderts. Der Lebensreformer und Professor der Werkkunstschule lebte in Euren, sein „Haus am Berg in der Sonne“ war ein beliebter Treffpunkt für Künstler und Intellektuelle.

Im Sommer 2013 hat das Stadtmuseum Simeonstift von seinem Enkel einen bedeutenden künstlerischen Nachlass erhalten: Die Skizzen, Fotografien und Zeichnungen erlauben einen Einblick in Leben und Werk eines visionären Künstlers aus Trier. Proppe-Expertin Bettina Leuchtenberg wirft gemeinsam mit den Besuchern einen Blick auf ausgewählte Stücke des Nachlasses und beleuchtet deren Bedeutung und Geschichten.

Karten gibt es an der Kasse des Stadtmuseums sowie bei allen Vorverkaufsstellen von Ticket Regional oder online unter 5vier.de/ticketsDer Eintritt beträgt 6 €.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln