Stadtwerke forcieren Engagement bei den Gladiators

Sponsoring

Die Freude am Fort-Worth-Platz 1 dürfte groß gewesen sein. In der Geschäftsstelle der Trierer Basketballer Gladiators wird derzeit auf den Neustart hingearbeitet. Ein Teil der Mannschaft steht schon, nun werden auch Erfolge im Sponsoring vermeldet. Die Stadtwerke weiten das Engagement anscheinend aus.

Trier. Die Gladiators Trier haben einen wichtigen Sponsorvertrag unterzeichnet: Die Stadtwerke Trier (SWT) sind jetzt offiziell Platin-Partner. Bereits im Juni hat sich der regionale Energie- und Infrastrukturdienstleister als erstes Unternehmen zum Basketballstandort Trier bekannt und eine Verlängerung des Sponsorings angekündigt. „Mit dieser Zusage haben die Stadtwerke Trier die Weichen für den Neuanfang gestellt“, sagte Gladiators-Manager Michael Lang und  dankte SWT für dieses wichtige Zeichen in jener schlechten Zeit.  Das Signal habe Wirkung für die weitere Arbeit gehabt, aber auch für andere Sponsorpartner und Fans, ist sich der Gladiators-Manager sicher.

Die Trierer Stadtwerke sind seit vielen Jahren eine der treuesten Stützen des Basketballs in Trier, so heißt es zumindest aus Sicht der Gladiators. „Über die Partnerschaft mit den Gladiators haben wir die Möglichkeit, Menschen aus Trier und der Region zu verdeutlichen, dass SWT nicht nur ein beliebiger Energielieferant sind, sondern sich für die Region und das Leben vor Ort engagieren, auch in schweren Zeiten“, begründet Dr. Olaf Hornfeck, Sprecher des SWT-Vorstandes, die Entscheidung.

„Unser Ziel ist es, den Partnern und Fans das Vertrauen in den Basketball zurück zu geben“, erklärt Lang. Schließlich befindet sich nach Langs Meinung das Team der Gladiators damit nicht nur sportlich, sondern auch wirtschaftlich auf Kurs. Der Manager freut sich auf die Zusammenarbeit mit den SWT: ,,Die Stadtwerke sind ein sehr engagierter Partner, der uns zur Seite steht, um den neuen Weg des Trierer Basketball mit zu begleiten. Nachdem wir nun die ersten Zeichen setzen konnten, finden immer mehr Dauerkartenkunden den Weg zu uns in die Geschäftsstelle. Wir freuen uns sehr auf den ersten Spieltag am 26. September“, so Lang.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln