Star-Tenor Thomas Kiessling im Interview

Ein Plausch über die Weihnachtszeit

Wir steuern auf Weihnachten zu und die Vorfreude wächst. Gestern berichteten wir bereits über das bevorstehende Benefizkonzert in der Welschnonnenkirche mit Thomas Kiessling (Hier der Artikel). Für den Star-Tenor steht bei dem Konzert ganz besonders der wohltätige Zweck im Vordergrund (Thomas Kiessling bei den Sternstunden). Doch wie feiert der Tenor Weihnachten privat? 5vier.de liefert Ihnen die Antworten.

Trier. 5vier.de hatte die Gelegenheit den Tenor ganz privat zu der Festzeit zu befragen:

Es Weihnachtet. Wie feiert der Tenor Thomas Kiessling am liebsten das Fest?

Mit der ganzen Familie am großen Tisch, Omi, Opi ,Kinder, Enkel, Nichten und Neffen. Gemütliche Essen und tolle Gespräche.

Am kommenden Samstag findet ihr Benefizkonzert „Weihnachts-Gala“ um 18 Uhr in der Welschnonnenkirche statt. Wie bereiten Sie sich auf das Konzert vor?

Nun, das ist ein sehr sensibles Programm, welches sich laufend ändert, da mir immer wieder neue Gedanken kommen. Es wird wohl so sein, dass ich während des Abends beim Konzert Änderungen vornehme. Ich gehe gerne auf das Publikum und die Atmosphäre ein. Mit einem tollen und sensiblen Pianisten wie Herr Bungert ist dies halt auch möglich.

Interview Kiessling Text

Gibt es Überraschungen auf die wir Zuschauer bei dem Konzert gespannt sein dürfen?

Ja. Aber die werde ich jetzt natürlich nicht preisgeben. Sonst wäre die Überraschung ja futsch !!!!

Was ist ihr Lieblingsweihnachtslied?

Hängt von der Stimmung ab. Es kann ein Choral sein, ein Kinderlied oder ein Gospel.

Mit dem Erlös des Konzertes unterstützen Sie Nestwärme e.V.. Warum liegt Ihnen besonders dieser Verein am Herzen?

Nun ich bin Gründungsmitglied und aktiver Schirmherr, ich kenne die Arbeit der Aktiven sehr genau und weiß was dort passiert und wie viel Energie, Lebensfreude und Wertschätzung unseren Kleinsten Gästen zu Teil wird. Immer wieder werden neue Ideen und Programme entwickelt. Diese gilt es durch Spenden in die Tat umzusetzen. Besuchen Sie doch einfach mal unser Haus in der Chrsitophstrasse und alles erklärt sich von selbst. Lachende Kinderaugen, ein Stück Normalität. Einfach Liebens- und Lebenswert.

Was bedeutet für Sie die Weihnachtszeit?

In der Regel sehr viele unterschiedliche Konzerte mit ganz verschiedenen Menschen, Nationalitäten aus aller Welt, Lachen, Üben, Freuen, Nähe und Geborgenheit. So ein Konzert ist wie eine kleine Insel der Ruhe. Einmal Innehalten und aus dem Hamsterrad heraus.

Gibt es etwas, was Sie unseren Lesern zur Weihnachtszeit noch mitteilen möchten?

Tolle Frage! Ich wünsche mir, dass sich die Leute einfach mal wieder mehr Freuen und Lachen. Nicht immer alles zu Ernst nehmen.

Dazu gehört im Vorfeld: ZUFRIEDENHEIT.

5vier.de bedankt sich herzlich bei Thomas Kiessling für das Interview und wünscht eine frohe Weihnachtszeit.

Stichworte:

Kommentare (1)

Antworten | Trackback URL | RSS

  1. Thomas Vatheuer sagt:

    Schöner Lesestoff…

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln