Sterne des Sports: Trierer Miezen unter den besten Sieben

Fit mit den Trierer Miezen

Die Handball-Miezen aus Trier haben unter 266 Einsendungen bei den Sternen des Sports einen der ersten sieben Plätze belegt. Mit ihrem Programm Fit mit den Trierer Miezen konnte der Verein bereits den Bronzenen Stern auf Regionalebene gewinnen.

DJK_MJC Trier
Vertreter der Trierer Miezen und der HWK Trier, sowie die Jury mit dem rheinland-pfälzischen Innenminister Roger Lewentz (SPD). Foto: Trierer Miezen

Ziel des Förderpreises Sterne des Sports ist es seit mittlerweile zehn Jahren, soziales Engagement von Sportvereinen zu unterstützen. Die Miezen haben in diesem Jahr mit ihrem Beitrag Fit mit den Trierer Miezen überzeugen können. Dabei leiten die Spielerinnen verschiedene Lehrgänge, um unter anderem dazu beizutragen, dass Arbeitskräfte länger gesund und fit bleiben. Diese Kurse werden aber zum Beispiel auch in Kindergärten angeboten, so soll ein aktives Leben unterstützt werden.

MJC_1
V.l.n.r. Jürgen Brech, Marta Pilmayer, Christian Neuenfeldt (Geschäftsführer BQH bei der HWK Trier), sowie Moderator Alexander Lude (RPR1). Foto: Trierer Miezen

Von insgesamt sieben prämierten Plätzen konnten die Miezen einen für sich beanspruchen. Sie gewannen einen Förderpreis über 500 Euro. „Auch wenn die sportlichen Zahlen den Erfolg noch nicht zeigen, so merken viele die positiven und richtungsweisenden Veränderungen der letzten zwei Jahre bereits und honorieren unsere Arbeit in diesem Bereich. Dennoch ist allen Beteiligten nach wie vor ganz klar, dass die langfristige Sicherung des Bundesligastandorts und natürlich der sportliche Erfolg vom Engagement der Sponsoren abhängig ist. Wenn alle Ausgaben auf ein Minimum heruntergefahren wurden, führt der Weg zurück nach oben nur über zusätzliche Unterstützung. Dafür werben wir sehr aktiv, und freuen uns daher außerordentlich darüber, wenn die bereits gegangenen Schritte so hervorragend prämiert werden“, freut sich Jürgen Brech, Vorsitzender des DJK/MCJ Trier.

Bei den Sternen des Sports wird auf Regionalebene zunächst ein bronzener Stern vergeben, ein silberner folgt auf Landesebene. Die Sieger jedes Bundeslandes treffen sich nun im Januar zur Verleihung des goldenen Sterns, den Angela Merkel bereits zum vierten Mal in Folge vergeben wird. Für Rheinland-Pfalz wird der TSV Schott Mainz zur Preisverleihung nach Berlin fahren. Der Verein konnte mit seinem Projekt Kindersport-Akademie als Basis einer ganzheitlichen Jugendförderung überzeugen.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln