„Stop watching us!“ – Anti-PRISM-Demo in Trier

Im Rahmen eines bundesweiten Aktionstages gegen PRISM, das unter dem Motto „Stop watching us“ steht, findet am Samstag, 27. Juli, um 13 Uhr, auf dem Viehmarkt eine Demonstration statt. Diese wird sich durch die gesamte Trierer Innenstadt ziehen. Unterstützt wird die zentrale Großaktion von der Piratenpartei Trier/Trier-Saarburg sowie dem Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) der Universität Trier. Die Aktion wird von einem überparteilichen Aktionsbündnis gegen Überwachung organisiert, in dem auch Piraten aktiv sind.

Direktkandidat der Piratenpartei im Wahlkreis 204 (Trier), Andreas ‘Yoga’ Brühl, äußert sich wie folgt dazu:„Allein das Wissen über die dauerhafte Rundum-Überwachung verändert uns. Zwar ist Verschlüsselung eine Möglichkeit der digitalen Selbstverteidigung, doch das eigentliche Problem kann nur politisch gelöst werden. Ich erwarte von meiner Regierung, dass sie meine Freiheit und meine Rechte schützt. Wenn sie das nicht tut, dann ist es höchste Zeit für einen Wechsel. Innenminister Friedrich arbeitet immer noch für uns, die deutschen Bürger, und nicht für die NSA!“

Weitere Informationen hierzu findet ihr auf der Homepage der Piratenpartei Trier/Trier-Saarburg
sowie der Facebook-Seite „Stop watching us!“.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln