Straßenraub in Ehrang – Zeugen gesucht

Ein 18-jähriger Mann wurde am Mittwoch, 6. November, in Trier-Ehrang niedergeschlagen und anschließend beraubt. Unmittelbar vor dem Angriff hatte er zwei Personen bemerkt, die ihm offensichtlich folgten.

Der 18-jährige Geschädigte befand sich am 6. November, im Zeitraum zwischen 18.15 Uhr und 19 Uhr, vom Ehranger Bahnhof kommend zu Fuß auf dem Heimweg. In Höhe des Bahnübergangs vor der Kyllbrücke, in unmittelbarer Nähe der Tankstelle, habe er, als er sich kurz umdrehte, zwei Personen bemerkt, die ihm offensichtlich folgten. Da die Verfolger sich weiter genähert hätten, habe er die Flucht über das Tankstellengelände und den Wirtschaftsweg Richtung Kyll angetreten. Anschließend sei er über den Radweg in Richtung Schweich gelaufen.

Der Geschädigte konnte sich lediglich an einen heftigen Schlag gegen den Hinterkopf erinnern. Nachdem er wieder zu Bewusstsein gekommen sei, habe er im Laacher Weg im Gras gelegen. Geraubt wurde eine Geldbörse mit ca. 200 Euro Bargeld und persönlichen Dokumenten.

Der 18-jährige konnte mittels Mobiltelefon selbst Hilfe rufen und wurde anschließend im Krankenhaus ärztlich versorgt.

Eine Täterbeschreibung liegt bisher nicht vor.

Zeugen, die diesen Vorfall möglicherweise beobachtet haben oder Hinweise zu verdächtigen Personen im fraglichen Zeitraum geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Schweich, Tel. 06502/91570.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln