SV Mehring verliert mit 0:2 in Völklingen

Trainer Frank Meeth kritisiert fehlenden Angriff und Fehlpässe

Das offensiv-aggressive Spiel, welches der Mehringer Trainer Frank Meeth gegenüber dem gastgebenden SV Röchling 06 vor dem Auswärtsspiel verlangt hatte, war in Völklingen vergessen. Der SV Mehring kassierte eine 0:2 Niederlage. Zeitgleich präsentierte die auf Platz 16 der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar angetretene Spvgg. EGC Wirges wie ein Auswärtsspiel gegen den auf Platz 6 rangierenden FSV Jägersburg enden kann: Mit einem 4:0 für die EGC.

Mehring / Völklingen. Die den Ausschlag gebende Szene des Spiels vor 176 Zuschauern im Völklinger Hermann-Neuberger-Stadion ereignete sich in der 76. Minute: Nach einer Linksflanke sprang der Ball dem Mehringer Innenverteidiger Alexander Klein an den Arm, Schiedsrichter Fabian Vollmar zeigte auf den Elfmeterpunkt. Den Strafstoß verwandelte Sammer Mozain sicher zum 1:0 (77.). Der Röchling-Routinier vollendete in der Schlussminute noch einen Konter zum 2:0.

Damit unterlag der SVM in einer Partie, in der lange Zeit vieles auf ein schiedlich-friedliches 0:0 hingedeutet hatte. Wenig tat sich vor den beiden Toren, meist neutralisierten sich beide Mannschaften zwischen den beiden Strafräumen. Vor der Pause musste Philipp Basquit zwischen den Mehringer Pfosten nur einmal eingreifen, als er gegen Pascal Stelletta glänzend rettete. Auf der anderen Seite scheiterte Kevin Heinz frei stehend aus 16 Metern. „Im Training macht er solche Dinger rein“, trauerte Coach Meeth dieser dicken Möglichkeit in seiner Analyse nach.

Die Gäste hielten taktisch diszipliniert dagegen, ließen auch in der zweiten Hälfte kaum etwas zu, obwohl Völklingen nun mehr in seine Offensivbemühungen investierte. Was nicht so gut lief, merkte Frank Meeth aber auch klar an: „Wir haben angriffsmäßig nicht gerade geglänzt. Außerdem gab es bei uns, wie aber auch bei Röchling etliche Fehlpässe.“

Mal wieder, so Meeth, habe es sein Team nicht geschafft, ganze 90 Minuten fehlerfrei zu agieren – die zum Elfmeter führende Situation stufte er im Nachhinein als vermeidbar ein: „Alex Klein hätte den Ball auch mit der Brust stoppen können.“

Kommenden Sonntag, 8. November, 14.30 Uhr, ist nun der TSV Schott Mainz zu Gast auf der Lay.  Die Landeshauptstädter sind aktuell Tabellenfünfter. Auch am Ende erwartet er den spielstarken TSV weit vorne. Mit dem bereits 13 Mal erfolgreichen Can Cemil Özer hat Schott zudem einen überragenden Offensivmann in seinen Reihen.

Aufstellung SV Mehring in Völklingen:
Basquit – Meyer, Klein, Mees, Petry (81. Brandscheid)– Kohl, Thömmes (62. Jankulica), Diederich, Heinz – Schmitt, Willems.

// Danke an Andreas Arens, dem Pressebeauftragten des SV Mehring

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln