SVE-Konkurrenz patzt – Elversberg heute in Pfullendorf

Die Saison der Regionalliga Südwest geht in die entscheidende Phase. Für die Trierer Eintracht war es derweil doppelt ärgerlich, im Heimspiel gegen Großaspach nicht eine der sich bietenden Torchancen zum Siegtreffer zu nutzen. Denn: Kassel und Lautern II spielten ebenfalls remis, Elversberg und Hoffenheim II verloren gar ihre Spiele. Heute und morgen stehen weitere Auftritte der Relegations-Anwärter auf dem Plan. Die Tabelle wurde inzwischen weitgehend begradigt.

Tabellenführer Hessen Kassel könnte mit einem Dreier heute Abend (19 Uhr) gegen die in den letzten beiden Partien allerdings gut aufgelegte Zweitvertretung der Frankfurter Eintracht (6:1 in Pfullendorf, zuletzt 3:0 gegen Koblenz) einen Riesenschritt Richtung Aufstiegsrelegation machen. Obwohl das Team von Trainer Uwe Wolf am Samstag nicht über ein 1:1 beim FC Homburg hinaus kam, steht man mit 60 Punkten an der Spitze und hat vier Spieltage vor Schluss ein Polster von sechs Zählern auf den ersten Nicht-Relegationsplatz.

Den belegt aktuell der 1.FC Kaiserslautern II, der vergangenes Wochenende ebenfalls unentschieden spielte (0:0 in Pfullendorf). So rangieren die Betze-Youngster mit 54 Zählern weiterhin einen Punkt vor dem SVE und reisen am Mittwochabend (19 Uhr) zur U23 der TSG Hoffenheim. Deren Aussichten auf einen Relegationsrang sind mit der 0:1-Heimniederlage gegen den SSV Ulm weiter gesunken. Den Treffer für die Gäste, die am Freitag (19 Uhr) Eintracht Trier empfangen, erzielte Yannick Agro in der 27. Minute. Den Kraichgauern (48 Punkte aus 31 Spielen) würde derweil nur ein Sieg gegen den FCK zumindest vage Hoffnungen bewahren.

Patzt Elversberg heute in Pfullendorf, wäre ein Sieg in Ulm doppelt wichtig. Foto aus dem Hinspiel: Anna Lena Grasmück

Patzt Elversberg heute in Pfullendorf, wäre ein Sieg in Ulm für Faz und Co. doppelt wichtig. Foto aus dem Hinspiel: Anna Lena Grasmück

Für Trier dagegen könnte das Auswärtsspiel bei den Spatzen (Bericht und Videos zum 3:2-Hinspielsieg gegen Ulm) ohne eigenes Zutun eine noch gewichtigere Bedeutung erhalten. Denn der aktuelle Tabellenzweite SV Elversberg musste am Samstag bei Mainz II trotz früher Führung durch Marcel Schug (23.) noch eine 1:2-Niederlage hinnehmen. Die Tore der Bundesliga-U23 besorgten dabei Petar Sliskovic (45.) und Nejmeddin Daghfous (73.).

Heute um 19 Uhr tritt Elversberg (56 Punkte) nun bei Abstiegskandidat SC Pfullendorf an und zieht damit hinsichtlich Anzahl der absolvierten Spiele (32) mit der Eintracht gleich. Verlieren die Saarländer, die auf ihren gelbgesperrten Rechtsverteidiger Lukas Billick verzichten müssen, würde der Vorsprung auf den SVE nur drei Punkte betragen. Daumen drücken für Pfullendorf ist also angesagt, um auf einen enorm spannenden Schlussspurt hoffen zu können.

Indes konnte sich Waldhof Mannheim mit einem Zwischenspurt zwar wieder auf Platz 5 vorschieben (52 Punkte), hat jedoch auch schon 33 Spiele auf dem Konto, sodass sie weiterhin stark von Ausrutschern der anderen Top-Teams abhängig sind.

Nachholspiele am Dienstag und Mittwoch:

  • Di., 18:30 Uhr: Bayern Alzenau : FSV Mainz 05 II
  • Di., 19 Uhr: SC Pfullendorf : SV Elversberg
  • Di., 19 Uhr: Hessen Kassel : Eintracht Frankfurt II
  • Mi., 19 Uhr: TSG Hoffenheim II : 1.FC Kaiserslautern II

Hier geht es zur aktuellen Tabelle der Regionalliga Südwest.

+++++ Regionalliga Südwest in Kürze +++++

Stammspielerregelung bei Zweitvertretungen:
Für die anstehenden letzten vier Spieltage dürfen keine Stammspieler der Profi-Teams in deren Zweitvertretungen eingesetzt werden. Als Stammspieler gilt dabei, wer in mehr als der Hälfte der bisher ausgetragenen Pflichtspiele (Bundesliga, 2.Bundesliga, DFB-Pokal) bei den Profis eingesetzt wurde. Für Partien der Trierer Eintracht ist diese Regelung noch gegen die TSG Hoffenheim II relevant, die am 15. Mai im Moselstadion zu Gast ist.

Auslosung der Aufstiegsspiele zur 3.Liga:
Am kommenden Sonntag (12. Mai) werden in der Halbzeitpause (etwa 14:15 Uhr) des Spiels RB Leipzig gegen FSV Zwickau (Regionalliga Nordost) die Paarungen für die Relegation zur 3.Liga ausgelost. Die Auslosung wird vom MDR per Internet-Stream live übertragen und in der MDR-Sendung Sport im Osten (ab 17:15 Uhr) im Fernsehen wiederholt. Als Spieltermine sind der 29. Mai (Hinspiel) und der 2. Juni (Rückspiel) festgelegt.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln