SVE schließt Kaderplanung ab

Zinram und Brinkmann kommen

Am letzten Tag der Winter-Transferperiode wurde Eintracht Trier noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv und konnte die Neuzugänge fünf und sechs an Land ziehen: Für die rechte Außenbahn kommt Jonathan Zinram und auf der Torhüter-Position verstärkt die Eintracht Till Brinkmann.

Eintracht Trier wappnet sich weiter für die kommende Rückrunde und für den anstehenden Abstiegskampf: Mit Jonathan Zinram und Till Brinkmann verpflichtete der SVE zwei weitere Winter-Neuzugänge. Damit konnte der Kader während der Winterpause mit sechs neuen Spielern verstärkt werden.

 

Jonathan Zinram, Foto: SVE Trier

 

Jonathan Zinram spielte bereits im Sommer bei der Eintracht als Probespieler vor, jedoch zog er sich in einem Testspiel gegen die SG Ehrang/Pfalzel eine Achillessehnenverletzung zu. Nach erfolgreicher Genesung nahm der 25-jährige im Januar einen neuen Anlauf an der Mosel. Während den Testspielen gegen Union Titus Petange, die SV Elversberg, Fola Esch sowie im Training hinterließ Zinram einen guten und bleibenden Eindruck. Der beim FSV Mainz 05 ausgebildete Zinram ist auf der rechten Seite beheimatet und variabel einsetzbar. Nach seiner Zeit bei den 05ern spielte er für den SV Gonsenheim (Oberliga), Wormatia Worms (Regionalliga) und Hamm Benfica (erste Liga Luxemburg.)

Mit Till Brinkmann wechselt außerdem ein weiterer Torhüter in die älteste Stadt Deutschlands. Nach der Verletzung von Andrei Popescu herrschte auf der Position des Ersatztorhüters Handlungsbedarf. Der 21-jährige kommt vom Drittligisten SC Paderborn und wurde in der Jugend von Arminia Bielefeld ausgebildet. Der 1,99-Meter große Keeper konnte bereits Erfahrung in der Oberliga Westfalen sammeln und ein absolvierte ein Drittliga-Spiel für den SC Paderborn.

Beide Spieler haben einen Vertrag bis Saisonende unterschrieben. Mit den zwei Verstärkungen ist die Winter-Kaderplanung der Eintracht abgeschlossen.

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln