Tankstelle Ostallee – Überprüfung neuer Vertragsbedingungen

Erstmal ist wieder nichts entschieden. Gestern am 27. Oktober tagte der Stadtrat, unter Ausschluss der Öffentlichkeit, über das weitere Fortbestehen der Tankstelle Ostallee auch nach 2012. Klare Antworten gab es erstmal nicht. 

Zunächst soll einmal geprüft werden, ob und zu welchen Bedingungen die vielgeliebte Blaue Lagune weiterbestehen kann. Die Themen, die auf den Tisch kamen waren: Alkohol-Verkaufsverbot nach 22 Uhr, Pachterhöhung für den Konzern BP und letztendlich die Frage von welchem Zeitraum der Verlängerung man eigentlich spricht. Dezernatsausschuss IV stellte den Auftrag an die Stadtverwaltung und die sollte bis zur entscheidenden Sitzung im November alles überprüft haben. Dabei sollen auch Einzelheiten eines möglichen Vertrages besprochen werden, eine Sache, die eigentlich nicht öffentlich sein sollte.

Dennoch gibt es bereits Stimmen, die für eine öffentliche Sitzung sind, immerhin war das Thema lange Brennpunkt in den Trierer Medien und sorgte auch für allerlei Gesprächsthema beim Bürger.

Lothar Schmitz, Tankstellenleiter der Blauen Lagune, war gestern beim offiziellen Teil der Sitzung, die drei Punkte umfasste dabei und überreichte der Abgeordneten Frau Kaes- Torchiani einen Ordner mit 4.500 Kundenunterschriften, die für den Erhalt der Tankstelle stimmten. Danach musste er, wie jeder andere auch, die Sitzung verlassen. Wie der nicht offizielle Teil der Sitzung abgelaufen ist, weiß er auch nur aus Presse und Hörensagen. Ihm war es jedoch wichtig die Unterschriften seiner Kunden an der richtigen Adresse abgegeben und dies auch in der Presse öffentlich gemacht zu haben.

Heute trifft er sich mit CDU- Pressereferent Thomas Albrecht und einigen seiner Fraktionskollegen um Fragen von Seiten der Politiker zu klären. Dem Gespräch sieht er sehr vorsichtig optimistisch entgegen, könnte ein positiver Verlauf des Gesprächs doch die Entscheidung der CDU zu Gunsten der Tankstelle beeinflussen.

Stichworte:

Kommentare (2)

Antworten | Trackback URL | RSS

  1. ralf sagt:

    Nein. So geht man mit den ganzen Leuten um, die ohne Alkohol offensichtlich nicht mehr feiern können und ihren Stoff zu jedem Zeitpunkt brauchen. Wer nach 22:00 Uhr noch Alkohol braucht, der sollte vielleicht mal über seine Feier- bzw. Trinkkultur nachdenken.
    Ich freue mich darüber, dass die Tankstelle bestehen bleibt und verzichte gern auf Alkohol nach 22:00.

  2. matthias sagt:

    „Alkohol-Verkaufsverbot nach 22 Uhr“

    Genau so geht man mit erwachsenen Menschen um, bürgernahe Politik par excellence…

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln