TBB: „Chance genutzt“ – Zwiener für A-Nationalmannschaft nominiert

Philip Zwiener wurde von Bundestrainer Dirk Bauermann in den Kader der A-Nationalmannschaft für die Leistungsdiagnostik vom 20. – 22. Juni in Heidelberg nominiert. Der 25-jährige Flügelspieler der TBB Trier gehört damit zu 16 Spielern, die von Bauermann in den vorläufigen Kader berufen wurden.

Phil Zwiener, Foto: Thewalt

„Philip hat sich diese Nominierung durch eine sehr starke Saison absolut verdient“, freute sich sein Trierer Trainer Henrik Rödl über diese Auszeichnung: „Philip hat extrem hart und konzentriert gearbeitet. Diese Berufung ist die Belohnung dafür.“ Zwiener kam vor der Saison 2010/2011 von ALBA Berlin nach Trier und hat bereits 17 Länderspiele für Deutschland absolviert. Unter anderem durfte er an den Olympischen Spielen von Peking im Jahr 2008 teilnehmen.

Die Nominierung passt in das Gesamtbild einer sehr starken Spielzeit Zwieners, der für Trier mit 12,7 Punkten im Schnitt zweitbester Werfer war. Außerdem wurde er ins All Star-Team der Beko BBL gewählt und auch die Auszeichnung als „Most Improved Player“ der Saison in der Beko BBL hat er erhalten.

„Dass Philip Zwiener in den vorläufigen Kader berufen wurde, freut uns sehr“, zeigte sich auch Dr. Ralph P. Moog, der Aufsichtsratsvorsitzende der Treveri Basketball AG, angetan von den Neuigkeiten: „Philip hat hier in Trier die Chance, Verantwortung zu übernehmen und in einem jungen, dynamischen Team eine Führungsrolle zu übernehmen. Diese Chance hat er in dieser Saison optimal genutzt.“

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln