TBB spielt Unentschieden im zweiten Testspiel

Beim ukrainischen Club BC Donetsk kam die Mannschaft von Headcoach Henrik Rödl zu einem 75:75. Aufgrund der starken Hitzeentwicklung am ukrainischen Nachmittag und der daraus resultierenden aufgeheizten Halle einigten sich beide Clubs, das Ergebnis ohne Verlängerung stehen zu lassen.

„Das war ein sehr intensives Spiel, bei dem die Schiedsrichter viel Kontakt zugelassen haben. Aber wir kamen damit klar, die Mannschaft hat mal wieder gezeigt, dass sie kämpfen kann“, zeigte sich Rödl durchaus zufrieden mit dem Test und der bisherigen Vorbereitung. „Ich bin sehr zufrieden mit dieser Trainingswoche, wir haben gerade zu Anfang der Woche sehr intensiv trainieren können.“

Beide Teams nahmen den Test ernst und gingen in verschiedenen Situationen durchaus hart zu Werke. Trier konnte sich im Spielverlauf Vorteile heraus spielen. So führte die TBB vor der ersten Viertelpause knapp mit 19:18. Trier bemühte sich danach die Führung bis zur Halbzeitpause auszubauen. Dieses Unterfangen zeigte sich im 38:32 durchaus als zufriedenstellend erfüllt. Vor allem die Spieler Maik Zirbes, der mit 17 Punkten erfolgreich war und Philip Zwiener, der 15 Punkte erzielte, spielten eine gute Partie. „Auch BC Donetsk war für uns ein sehr lohnender Gegner, wir haben mit diesem Spiel einen weiteren Schritt nach vorn gemacht“, resümierte Rödl abschließend.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln