TBB Trier: Erst das Saisonfinale, dann Beachvolleyball mit den Fans

Ohne Nervenflattern kann die TBB Trier in das letzte Spiel gegen die BG Göttingen gehen (Samstag, 20 Uhr). Der Klassenerhalt ist sicher und wird Sonntag mit einer großen Saisonabschlussfeier zelebriert.

Kapitän Dojcin will erst einen Sieg im letzten Heimspiel – danach wird der Klassenerhalt gefeiert. Foto: Helmut Thewalt

Eine Zitterpartie bleibt der TBB Trier erspart. Ganz ohne Stress können die Bundesliga-Basketballer in das letzte Saisonspiel gegen die BG Göttingen in der Arena gehen (Samstag, 20 Uhr). Zwar unterlagen die Trierer am Wochenende in Ulm mit 77:78, aber da die Konkurrenz mitspielte, ist der Klassenerhalt bereits in trockenen Tüchern. Ein Endspiel, wie es zwischen Hagen und Gießen steigt, bleibt der TBB erspart.

Darüber ist Henrik Rödl froh. “Das ist immer eine belastende Situation, an der kein Sportler wirklich teilnehmen will”, weiß der Trainer, der froh ist über die frühzeitige Beruhigungspille im Abstiegskampf. “Das hat sich die Mannschaft verdient durch ihre guten Leistungen.”

„Wir wollen die Saison gut beenden“

Jubel bei Trainer Henrik Rödl – ohne Angst kann die TBB ins letzte Spiel gehen. Foto: Thewalt

Ein Fazit des Jahres will der ehrgeizige Europameister von 1993 aber (noch) nicht ziehen. Zuvor will er einen versöhnlichen Abschluss feiern – mit einem Sieg gegen das bereits abgestiegene Schlusslicht Göttingen. “Wir wollen erst die Saison gut beenden und haben dann genügend Zeit, uns bei den Fans zu bedanken.”

Denn am Sonntag gibt es einen kleinen Party-Marathon mit dem Beachvolleyball-Cup am Petrisberg, der um 11 Uhr startet (weitere Informationen unten). Dabei wollen auch die TBB-Riesen um Maik Zirbes, Andreas Seiferth und Philip Zwiener auf Sand baggern, pritschen und schmettern. Co-Trainer Thomas Päch will ebenso mitwirken, Chef Rödl überlegt noch. “Ich habe früher viel Volleyball gespielt, nach Basketball ist das meine Lieblingssportart”, grinst der Coach, der seinen Einsatz möglicherweise von der Laune nach dem Saisonfinale abhängig macht.

Mit Göttingen kommt ein Gegner, der vor der Saison bereits viele schwergewichtige Abgänge verkraften musste. Ex-Coach John Patrick, der in der Universitätsstadt 2010 gar den Europapokal einfahren konnte, arbeitet mit ehemaligen Leistungsträgern wie Jason Boone und John Little nun erfolgeich in Würzburg. Nur vier Siege fuhr der Absteiger in 33 Spielen ein.

+++++Saisonabschlussfeier der TBB+++++

Beachvolleyball und ein buntes Programm – Ab 11 Uhr startet am Petrisberg ein buntes Programm, das bis in die Abendstunden bis 18.30 Uhr dauern wird. So gibt es einen Beachvolleyball-Cup, an dem auch die Spieler der TBB Trier teilnehmen werden. Anmeldungen sind hier möglich. Desweiteren gibt es eine Möglichkeit, bei “Schlag den Profi” gegen die Basketballer anzutreten und vieles mehr.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln