TBB Trier: „Fliegen mit Selbstvertrauen nach Berlin“ – Sonntag bei ALBA

Das erste Aufeinandertreffen zwischen der TBB Trier und ALBA BERLIN in der Saison 2011/2012 war ein Spiel der Kategorie „Knappe Kiste“. Mit 74:78 mussten sich die Trierer am Ende geschlagen geben, nachdem sie den favorisierten Hauptstädtern lange Zeit erfolgreich Paroli geboten hatten.

Foto: Pressematerial www.tbb-trier.de

An den Vorzeichen hat sich vor der zweiten Begegnung in der laufenden Spielzeit nichts geändert: auch in das zweite Kräftemessen mit dem europäischen Spitzenklub aus Berlin geht die Mannschaft aus Trier nur mit Außenseiterchancen, zumal in der riesigen O2-World in der deutschen Metropole gespielt wird. „Natürlich ist ALBA Berlin der klare Favorit“, beschreibt Henrik Rödl die Ausgangslage vor dem Spiel am Sonntag. Für den Trainer ist es eine Rückkehr an den Ort seiner größten Erfolge. Mit dem Hauptstadt-Klub feierte er sieben Meisterschaften in Folge und wurde 1996 zum „Basketballer des Jahres“ in Deutschland gewählt. Beim Wiedersehen rechnet er sich eine kleine Überraschung aus: „Wir werden uns intensiv auf unseren Gegner vorbereiten und dann versuchen, uns eine Siegchance zu erspielen.“

Ohne die beiden verletzten Center Torin Francis und Yassin Idbihi erlitt ALBA am Dienstag im Eurocup eine Niederlage beim litauischen Spitzenklub Lietuvos Rytas. Doch auch ohne die beiden Hünen verfügt Head Coach Gordon Herbert mit Spielern wie DaShaun Wood, Heiko Schaffartzik, Kyle Weaver oder Derrick Allen über einen Kader der Spitzenklasse. Die TBB geht nach dem knappen und wichtigen Sieg zuhause gegen die EnBW Ludwigsburg gestärkt in das Spiel. „Ein Spiel in Berlin ist für uns immer etwas Besonderes und nach dem Sieg gegen Ludwigsburg fliegen wir mit Selbstvertrauen in die Hauptstadt“, so Rödl.

Das Spiel der TBB Trier bei ALBA Berlin ist für die Fans natürlich im LiveStream zu hören. Dieser ist kostenlos abrufbar auf dem neuen Basketballportal www.basketball-stream.de und auf RTL Radio 93.3 und 97.0 (www.rtlradio.lu). Moderator Chris Schmidt meldet sich am Sonntag gegen 16:20 Uhr mit ersten Analysen aus der Berliner O2 World.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln