Generalprobe gegen Antwerpen und ein Neuzugang

Die TBB Trier schließt ihre Vorbereitung mit einem Test gegen den belgischen Spitzenclub Port of Antwerp Giants ab (Samstag, 19 Uhr). Mit Jermaine Bucknor erhält ein ehemaliger kanadischer Nationalspieler einen Tryout-Vertrag bis Ende Oktober.

Henrik Rödl ist gespannt auf die Generalprobe und den Saisonstart. Foto: Thewalt

Die Vorbereitung war lang – ob sie erfolgreich war, zeigt sich am spätestens am 3. Oktober, wenn die TBB Trier ihr erstes Punktspiel bei den Walter Tigers Tübingen absolviert. Die Generalprobe vor der Premiere findet am Samstag, 29. September ab 19 Uhr in der Arena Trier statt. Als letzten Sparringspartner erwarten die Trierer die Port of Antwerp Giants aus Antwerpen, im letzten Jahr Halbfinalist der ersten belgischen Liga. An der Seitenlinie der Gäste steht die Trainerlegende Eddy Casteels, in Doppelfunktion auch Nationaltrainer der Belgier.

TBB-Headcoach Henrik Rödl sieht der Partie mit Spannung und Vorfreude entgegen: „Wir freuen uns auf diese ‚Probe aufs Exempel‘ gegen einen sehr guten Gegner, und wir freuen uns noch mehr darauf, uns unserem Heimpublikum endlich zu präsentieren. Am Samstag wird sich zeigen, wie gut wir in der Vorbereitung gearbeitet haben. Wir wollen dabei auch die Chance nutzen, unserem Neuzugang Jermaine Bucknor schon die erste Spielzeit zu geben.“

Jermaine Bucknor im Tryout bis Ende Oktober 

Damit spricht der Coach die eigentliche Neuigkeit des Tages an: Die TBB hat auf den verletzungsbedingten Ausfall von Kapitän Dragan Dojcin reagiert. Mit Jermaine Bucknor (2,01 Meter/Power Forward) kommt ein bekanntes Gesicht nach Trier: Der 28-jährige ehemalige kanadische Nationalspieler absolvierte in der vergangenen Saison 13 Spiele für die s.Oliver Baskets Würzburg, wo er auf 5.0 Punkte und 2.5 Rebounds pro Partie kam. Zuvor hatte er in der Hinrunde der Saison 2010/11 das Trikot der Fraport Skyliners getragen und 7.5 Punkte pro Spiel erzielt.

Henrik Rödl über seinen neuen Spieler: „Jermaine ist ein vielseitiger, athletischer Spieler mit einem guten Wurf – in Trier konnten wir das ja schon letzte Saison feststellen, als er mit Würzburg hier zu Gast war. Wir wollten auf Dragan Dojcins Verletzung reagieren, von der wir nicht genau wissen, wie lange sie noch andauern wird. Ich glaube, wir haben mit Jermaine einen Ersatz gefunden, der sehr gut in unser Profil passt.“

Jermaine Bucknor spielte von 2002 bis 2006 in der NCAA für die University of Richmond. Von 2010 bis 2012 stand er in der ersten argentinischen Liga unter Vertrag, machte dort in insgesamt 35 Spielen 11.4 Punkte und 6.2 Rebounds im Schnitt. Bis 2007 stand er außerdem im kanadischen Nationalteam, mit dem er 25 Spiele absolvierte.

Bucknor traf am Freitagmorgen in Trier ein und trainiert am Abend zum ersten Mal mit dem Team. Zwischendurch richtet er noch beste Grüße von einem alten Bekannten aus: „Ich freue mich sehr auf meine Zeit in Trier. Ich weiß, dass der Club eine gute Tradition und einen guten Namen in der Liga hat. Gestern Abend habe ich noch mit James Gillingham telefoniert – er hat Trier in den höchsten Tönen gelobt und mir nochmal zu der Entscheidung gratuliert. Meine Frau und ich freuen uns darauf, Teil dieses Teams zu sein – wie lange auch immer wir bleiben werden.“

Die TBB Trier einigte sich mit Jermaine Bucknor auf einen Tryout-Vertrag bis Ende Oktober.

 +++++Liga in Kürze+++++

Bayern feuert Bauermann: Am gestrigen Abend entließ die Basketball-Abteilung des FC Bayern München Trainer Dirk Bauermann. Als Grund nannte Manager Uli Hoeneß, dass die Meinungen über die Zukunft der Münchener Basketballer auseinander gingen. Der Nachfolger wird der bisherige Co-Trainer Yannis Christopoulos.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln